Die dramatischen Folgen einer katastrophalen Einwanderungs- und Sozialpolitik

Clan-Gewalt: Über Ehrenmörder und Mauerschützen

von Gérard Bökenkamp

Die dramatischen Folgen einer katastrophalen Einwanderungs- und Sozialpolitik

……………..

Ohne staatliche Sozialtransfers und das Gewährenlassen gewalttätiger Verhaltensweisen wären die Sozialkontrolle und das Aufrechterhalten der Clan-Strukturen weit schwieriger. In einer nicht subventionierenden Marktwirtschaft, verbunden mit der Herrschaft des Rechts, also ohne die Möglichkeit, sich durch kriminelle Aktivitäten zu versorgen und potentielle Gegner mundtot zu machen, löste sich der Clan innerhalb weniger Generationen in der Gesellschaft auf wie eine Brausetablette in einem Glas Wasser. Ohne Sozialtransfers und die Möglichkeit, seine Wünsche mit Gewalt zu erreichen, wäre auch der Clan auf den friedlichen Austausch angewiesen. Wer in die Arbeitsteilung des Marktes eintritt, steigt damit ein in die Verbindung mit der sozialen Außenwelt. Sprachkompetenz, Umgangsformen, Fachwissen – das ist für Menschen, die eine Sozialstaatskarriere in einem abgeschlossenen Umfeld mit Aussicht auf eine bei der Geburt festgelegte Rolle antreten, offenbar unwichtig. Es wäre vollkommen irrational, Zeit und Anstrengung in die Entwicklung von Kompetenzen zu investieren, die man ohnehin weder einsetzen will noch muss. Im Markt machen Umgangsformen und Sprachkompetenz den Unterschied aus zwischen arm und reich, der angenehmen Tätigkeit und der unangenehmen. Bildungsverweigerung hat einen Preis, der sich direkt im Familieneinkommen ausdrückt
…………………….

http://www.ef-magazin.de/2010/08/25

Literatur

Information

Dieser Artikel erschien zuerst in eigentümlich frei Nr. 105

Kommentar: Profiteure, dieser vollkommen Politik, welche man die 68er Politik ist, sind Hundert Tausende von NGO’s, Caritas und Co., Dolmetscher, Anwälte, welche davon leben, diese Anarchie aufrecht zu erhalten und mit ihrem Mafiösen Lobbyismus die Heimat der Migranten, durch Installierung von Verbrecher Syndikaten ruinieren.

Kriminelle Afrikaner, welche die Schleuser Mafia finanzieren, werden von den Italienern gerettet