Berlinwasser und die Millionen Unterschlagungen mit korrupten GTZ lern in Albanien

Hintergründe eines Strategischen Planes von kriminellen Deutschen Politikern, wie man mit der Mafia Geschäfte machen wollte, was grundsätzlich total schief ging durch die Staats Banker Mafia vor allem mit SPD – und Grünen Partei Buch.

Berlinwasser war damals pleite und hatte ein 2-stelliges Millionen Defizit, was durch die Umleitung von Entwicklungsgelder kompensiert werden sollte. „Berlinwasser Holding fehlt dreistelliger Millionenbetrag“ einem identischen Betrugs Management, wie bei der Bankgesellschaft Berlin. Die Welt    Und so sah der Rettungs Plan aus, wie man hohe Millionen Beträge der Entwicklungshilfe und der BMZ – KfW umleitet!

Man erkauft sich 2001-2002 bei der Albaner Mafia (Total Übernahme Mafiöser Gruppen des Staates damals „state capture“)  eine Lizenz für die Privatisierung der Wasserwerke Elbasan, obwohl es ein Lizenz Gesetz erst 2006 gab und diese illegalen Verträge auch durch heute amtierende Minister wie Ridvan Bode, damals und später klar als illegal und gegen die Verfassungs geoutet sind. Das war der tolle Balkan Stabilitäts Pakt, der Mafiöse Umtriebe, Staats Betrug der Deutschen Politischen Strukturen vertuschen sollte. Wo nur diese Milliarden verblieben sind?

Aus dem Grunde wurde auch ein billiger,inkompetenter General Manager (

Daniel Richter) gesucht, der billig war und ja nur Rechnungen und Ausgaben produzierten sollte, um die Entwicklungsgelder verschwinden zu lassen, nachdem System Siemens, wo man über den Lobby Verein DAW, ja das Know How kostenlos zur Verfügung hatte.Obwohl auch der Dümmste wusste, das alle Posten in Albanien nur gegen Geld an die Mafia verkauft werden und nicht nach Qualifikation (viele Diplome und Titel sind bis heute gefälscht) stellte man auch noch den Direktor der Elbasan Werke ein Herrn Platon Gani. Gani wollte in osmanischer Tradition, in die Tasche wirtschaften und Berlinwasser die Gelder über gefakte Rechnungen, mit der KfW und GTZ – BMZ Leuten,  nach Berlin umleiten.

Man gründete gemeinsam um Gelder zu verschieben sogar deshalb den Moloch der Geld Vernichtung und Fake Ausgaben, die

ASSOCIATION OF WATER SUPPLY

   AND SEWERAGE ENTERPRISES OF ALBANIA

 

Das konnte nur schief gehen!!!

Der General Manager von Berlinwasser musste sogar 2004 zugeben, das man keine Ahnung hätte, bei einer Konferenz mit der Weltbank. S. 74 des Weltbank Reports

Alle Warnungen von echten Experten wurden von Berlinwasser ignoriert und Politik in Betrugs- und Bestechungs Lobbyismus pure umgewandelt, bis hin zum Kauf der Berliner Justiz um dies zu vertuschen (siehe Berliner Justiz auch im Visa Skandal mit der Albaner Mafia). 2005 war das Scheitern in Albanien bereits abgeschlossen, als man mit Mafiösen Deutschen Diplomaten, keine profitablen Visa Geschäfte mehr machen konnte, mit der Albaner Mafia. Auch die Ermordung der Deutschen Anzeige Erstatter, welche dieser Art von Geschäften wie auch Drogenhandel im Wege waren, konnte die Einsetzung des Bundestags Visa Ausschuss nicht verhindern, was die Deutsche Botschaft Tirana so an Geschäften um den Lobby Verein DAW Siemens,  Hochtief  und Berlinwasser macht. Heute hat Berlinwasser – RWE knallhart sich einfach die Richter in Berlin gekauft um Veröffentlichtungen zu verhindern und die längst überfälligen Öffentlichen Verfahren gegen die Betrugs, Drogen, Visa Beschaffungs und Mord Bande von Berlinwasser.

Das Rathaus von Elbasan, damals in 2001-2002 in Hand Mafiöser Clans und komplett eingekauft von den Berlinwasser Ganoven und mit Visas versorgt. Eine Original

Vollbild anzeigen

Uschi Eid (Staats Sekretärin in BMZ und Dipl.-Haushaltswissenschaftlerin = Küchenhilfe) Betrugs Show in Albanien und mit Hilfe der damaligen Mafia Botschaft in Tirana, welche später dann im Visa Skandal aufflog. Uschi Eid verweigert in 2009 Journalisten Auskunft, über dieses Albanien Abenteuer.

Berlinwasser und die Fäkalien Show der GTZ – BMZ Lobbyisten in Elbasan!


Jean Ziegler:
Zitat von dem UN Sonder Gesandten Jean Ziegler: Auslands Korruption und Bestechungs Firmen sind wie Terroristen zu behandeln und hier gehören die Richter auch noch dazu. zu Jean Ziegler mit TV usw..
UN-Experte Jean Ziegler: “Wirtschaftsdelikte wie Kriegsverbrechen verfolgen!”!
Diese Leute sind mit Kriegs Verbrechern und Terroristen gleich zusetzen und man kann einem promiinenten UN Experten nur zustimmen. aus BF

Berlinwasser und seine Fäkalien Show in Elbasan! wo blieben die 3,5 Millionen zugesagte Investionen von damals? Ein reines Betrugs Geschäft und von Beginn an illegal und mit Bestechungsgeldern erkauft. Ein Lizenz Gesetz gab es erst in 2006, was damit Vieles über die kriminellen Machenschaften von Berlinwasser erklärt in Albanien. Wie im Kosovo wollte man gezielt vor allem Entwicklungsgelder unterschlagen.

Heute versucht Berlinwasser mit allen Mitteln und ohne Gerichtsverhandlungen und Rechts Belehrungen, die Fakten zu vertuschen über berüchtigte Richter, welche wohl käuflich sind in Deutschland, wie der GRECO EU Bericht auch im Dezember 2009 schwer kritisiert.

Gegen die Kanzlei Görg in Berlin wurde Straf Anzeige gestellt, wegen der Gerichts Sache 27 0 1032/09 (der berüchtigte 27 Senat aus Berlin, welcher unter Buskeismus, heute von Experten beobachtet wird)  beim Landgericht Berlin: Richter Mauck, Becker, Hoßfeld   Beschluß vom 3. Dezember 2009!
Berlinwasser versucht mit allen die Betrugs- und Fäkalien Show in Elbasan Albanien zu vertuschen, wo man nach Millionen schweren Betrug der Entwicklungshilfe dann gefeuert wurde! siehe unten die Fakten und Beweise.
natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz. aus BF

29.3.2005
Die Situation verschlimmert sich immer weiter in Elbasan.
• Caterpillars in tap water
Elbasan – The tens of families of the “Katund i ri” village in the Bradashesh commune, located 3 km away from Elbasan have been seriously concerned by the discovery of waste and suspicious organisms in their potable water.They inform us of having noticed in the water pipes small multiped beings known as the dangerous and venomous “qimzja”. The on site verification has shown that the deteriorated water pipes pass through polluted water where these organisms, known as bloodsuckers, having the appearance of small snakes that attach themselves to humans and feed of their blood until causing asphyxiation. Moreover, inhabitants of the Katund i Ri village report that since a few days red water, similar to a mixture of rust and ground, flows out of their taps. The local authorities shall inform the “ELBER” Water Supply Company which carries the responsibility for the created situation.
aus albania.de Einsamer Höhepunkt, war die Betrugs und Bestechungs Show von Berlinwasser, was im Schlepptau der inzwischen im Balkan gescheiterten RWE Spinner daherkam. Für die einfacheren Geschäfte, wurde gleich die komplette Deutsche Botschaft Tirana, der Mafia übergeben, zur schnelleren Visa Erteilung und anderen Kick Back Geschäften in Millionen Höhe.

2006 gab es erst Lizenz Gesetze in Albanien und so ist dann die einzige Frage noch, wieviele Millionen Bestechungsgelder + Visas an die Albaner Mafia es kostete, eine illegale Lizenz (30 Jahre) bei der Albaner Mafia zu erkaufen in 2002, wobei man über den Lobby Verein DAW, selbst ernannte Experten, aber nur für Bestechung

Deutsch – Albanische

Wirtschaftsgesellschaft e.V.
eine enge Kooperation mit der Drogen Mafia in Albanien eingegangen war, um Unfähigkeit und Inkompetenz, gepaart mit krimineller Energie zu kompensieren. Im Kosovo entsandte man die selben kriminellen Stukturen zum abzocken (vor allem aus SPD und Grünen Gangstern), wie ja gut dokumentiert ist. Hierbei war besonders BMZ Staats Sekretärin als Lobbyistin aktiv: Uschi Eid!
Legendär war ja auch der Grünen AA Staats Sekretär Ludgar Vollmer mit den Bundesdruckerei Geschäften in Tirana in 2001-02, der nicht nur Visas für die Mafia besorgte, sondern 600 blanco Pässe, welche der in 2002 verhaftete Vize Innenminister Bujar Himci unterschrieb. Deshalb musste Ludgar Vollmer zurücktreten. ab 2000 mit Berlinwasser kamen nur noch Ganoven aus Bonn-Berlin nach Albanien.

Aus Albanien ist diese Bestechungs Truppe längst hinaus geworfen worden, nachdem sich die Albanische Staatsanwaltschaft mit den Geschäften von Berlinwasser und der Tochter Elber Sh.P.K. beschäftigen musste und man keine Visa Verkaufs Zusatz Gewinne machen konnte, mit der Albaner Mafia, nachdem der Bundestags Visa Ausschuss eingesetzt wurde und alle Deutschen Anzeige Erstatter ermordet wurden, als unerwünschte Zeugen. Heute kauft sich Berlinwasser korrupte Richter in Berlin, um ohne Gerichts Verfahren und Rechts Belehrungen, die letzten Zeugen Mund tod zu kriegen.Man hatte ja eine eigene Lobbyistin mit Büro im BMZ beschäftigt um Alles unter Kontrolle zu haben, was ehrwürdige Italienische Mafiosi zu einem ehrfürchtigem Brummeln verleitete.

 

Man musste die Koffer packen, und die Tochter Elber Sh.P.K. wurde 2007 mit einem Beschluߠ der Albanischen Regierung für 80 € vom Staat übernommen, nachdem man nicht einmal die Verträge, noch sonstigen Finanz Richtlinien des Staates erfüllen wollte. Die Millionen der GTZ, BMZ und der KfW sind spurlos, wie in Mafiös geführten Firmen nun mal natürlich verschwunden, weil man ja nicht nur die Justiz in Berlin kauft, sondern man ein eigenes Bestechungs Lobby Büro im BMZ hatte.

 Bargeld war immer am liebsten und wird durch Fake Firmen und Fake Quittungen abgerechnet, über Verschleierungs Konten u.a. Liechtenstein verrechnet.
Methode Siemens wird überall heute kopiert, dank der Berliner Justiz, welche Beihilfe leistet.
Alternativ gibts Jobs bei Beteiligungs Fake Firmen, für die Ehefrau desWirtschafts Ministers, wie es Rezzo Schlauch und Hochtief in Tirana beim Flugplatz Partner Geschäft organisierte.

Albanien:

Das albanische Volk baute das Land auf – die imperialistischen Geier fressen es auf

Was des Volkes Hände schufen – soll Eigentum von RWE und Co werden
Von Günter Ackermann[1]

………….

Kriegsrendite

WIEN/BONN/BERLIN

Quelle: german-foreign-policy.com vom 18.08.2005
(Eigener Bericht) – Sechs Jahre nach dem Überfall auf die Bundesrepublik Jugoslawien erhalten deutsche Energiekonzerne Zugriff auf wesentliche Anteile der Strom- und Gasmärkte in Südosteuropa

………………

Athen-Prozess

Die bevorstehende Übernahme ist ein Ergebnis des „Stabilitätspaktes für Südosteuropa“, der noch während der Dauerbombardements auf jugoslawische Städte und Dörfer im Auswärtigen Amt (AA) entworfen wurde. Die Federführung hatte der damalige Außenminister Fischer. Darin fordert das AA „ausbaufähige Absatzmärkte, Investitionsstandorte“ und „Anreize für int. Unternehmenskooperation“ auf dem Balkan.[5] In Erfüllung dieser Vorgaben fand im folgenden Jahr eine „Energietagung Südosteuropa“ statt, in deren Mittelpunkt die „Reorganisation und Neustrukturierung der Energiemärkte“ stand. Ausrichter war die Berliner NBLD Ost Consult Holding GmbH, die im osteuropäischen Energiegeschäft für deutsche Firmen tätig ist. Im März 2002 legte die EU-Kommission entsprechende Vorschläge vor, im November 2002 hatten die betroffenen Länder eine diesbezügliche Vereinbarung zu unterzeichnen („Athen-Prozess“). Eine neuerliche Vertragsbindung schließt am 28. Oktober die Normierungsphase ab, so dass anschließend mit der Umsetzung begonnen werden kann – unter den Augen der in Wien residierenden Kontrollbehörde über das Balkan-Protektorat.

Outcasts

Der Eingliederung des südosteuropäischen Energiemarktes messen Berlin und Brüssel hohe strategische Bedeutung bei. Sie werde „Energieverbindungen mit Südosteuropa und darüber hinaus mit dem Mittleren Osten und der Kaspischen Region“ schaffen, heißt es bei der EU.[6] Entsprechende Pipelineprojekte sollen die zukünftige Versorgung der europäischen Kernstaaten mit Rohstoffen aus Zentralasien [7] und dem Iran [8] sicherstellen – unter planerischer, logistischer und hoheitlicher Aufsicht Deutschlands sowie der übrigen Unionsstaaten. Die Einwohner der betroffenen Transitländer haben ein weiteres Nachsehen: Von den finanziellen Umverteilungseffekten, die das milliardenschwere Energiegeschäft im EU-Gebiet zur Folge hat, bleiben sie ausgeschlossen – Outcasts, da Nicht-Mitglieder der EU.

[1] Teile von Serbien und Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Albanien und Griechenland waren wegen des Krieges am 26. September 1991 vom westeuropäischen Stromnetz getrennt worden. Rumänien wurde 1994, Bulgarien 1996 wieder angeschlossen; der vollständige Zusammenschluss erfolgte am 10. Oktober 2004. Vgl. Wiederanschluß Süd-Ost-Europas – einheitliches Stromgebiet für 450 Millionen Menschen; www.verbund.at/at/apg/aktuelles/20041018_ucte_synch.htm

[2] Von Minderheiten zu Mehrheiten; www.eon.com/de/unternehmen/2082.jsp

[3] s. dazu Brückenkopf

[4] Interview mit Rolf Günnewig, Chairman des Koordinierungsausschusses Südosteuropa; Energie Wasser Praxis 06/2003

[5] Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland: Ein Stabilitätspakt für Südosteuropa. Fassung vom 09.04.1999

[6] EU and South East Europe countries create a new Energy Community; europa.eu.int/comm/external_relations/see/news/2004/ip04_1473.htm

[7] s. dazu Transportkorridor

[8] s. dazu Attraktiv

 


 

[1]  Günter Ackermann bereiste in seiner Funktion als Mitglied des ZK der KPD/ML 1970 mit Ernst Aust auf Einladung des ZK der Partei der Arbeit Albaniens das Land. Bereits drei Jahre vorher war er als erster westdeutscher Kommunist nach Albanien eingeladen worden und hatte das Land besucht.

 

[2]  „Die Elber Sh.p.k. – eine Tochtergesellschaft der Berlinwasser International mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH – verfügt über die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung der etwa 100.000 Einwohner zählenden Stadt Elbasan, ca. 60 km südöstlich von Tirana.

Die Konzession Elbasan ist das erste Privatisierungsprojekt der bisher vollständig in staatlicher Hand liegenden Wasserindustrie Albaniens und damit wegweisend für die Entwicklung in Albanien. Die 30-jährige Vertragslaufzeit begann am 01. April 2002.“ siehe

 
[3]  siehe

Bei der Übernahme der Griechischen Telekom  OTE, erhielt die Ehefrau des Griechischen Finanzministers, den neu geschaffenen Posten bei der Telekom: Europa Liegenschafts Verwalterin. 2009, wurden dann 50% der Kauf Preises in Deutschland von der Steuer abgeschrieben. Kurz gesagt, finanziert diese Bestechungs Orgien der Deutsche Steuerzahler und oft mit Krediten der KfW.12/2/2007

Rote Karte für die Firma Berlinwasser – Rodeco Consult in Elbasan

Filed under:

Elbasan, bashkia akuza Ujësjellësit: Po mbani peng investimet

B.Nergjoni

02-12-2007

siehe untere Ausführung von Berlinwasser: “sichert die Wasser Versorgung usw.” Die Staatsanwaltschaft hat hier auch Ermittlungen aufgenommen, wo die Gelder aus den Tendern geblieben ist, welche mit Hilfe der rein kriminell operierenden Öffentlichen Firma Berlinwasser und der Fake Consult Firma RODECO verschwanden.

Hintergrund ist dieses Bestechungs Geschäft der Deutschen Politiker, welche in Albanien die Wasser Versorgung übernehmen wollten, nachdem die GTZ und KfW dieses üble Bestechungs Geschäft für die Stadt Durres und Elbasan eingefädelt hatte. Die Stadt Durres, hat die angeblichen Experten von Berlinwasser und der RODECO Consult, schon in 2006 gefeuert, wegen Untätigkeit. Nun kündigt auch Elbasan den 30-jährigen Vertrag, weil Berlinwasser absolut Nichts nach über 5 Jahren unternommen hatte, die Vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wie den Ausbau der Kanalisation und die Wasser Leitungen der Stadt zu reparieren und neu zu verlegen. Nur beim abkassieren der Wasser Gebühren, war Berlin Wasser großartig und beim verpulvern von Millionen für angebliche Experten der GTZ und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft.. So läßt die KfW, BMZ, die Deutschen Diplomaten vor Ort unter Federführung der GTZ und den Mafiösen Verbindungs Leuten von der Bestechungs- udn Geldwäsche Firma Mercedes Millionen vor Ort verschwinden.

Für jeden ersichtlich, wurden mittels Bestechung in der üblen Regierungs Zeit von Fatos Nano und Ilir Meta, die merkwürdigsten Langzeit Verträge abgeschlossen, wobei man auch aus Süd Amerika weiß, das solche Wasser Verosrugns Verträge besonders lukrativ sind und ebenso zu einer Qualitäts Verschlechterung des Trinkwassers führt.

Lt. UN Bericht haben inzwischen im Kosovo über 90% der Einwohner kein sauberes Trinkwasser und über 70% keine Kanalisation. Die Milliarden Ausbau Hilfe in Albanien und im Kosovo wandern ausschließlich in die korrupten und inkomptenten Deutschen Politischen Strukturen. Diese Strukturen sind nur noch mit extremen Mafiösen Systemen und Diktaturen zu vergleichen.

In Folge dieser Zustände, hat der Stadt Rat von Elbasan beschlossen umgehend und sofort mit dem Ausbau der Kanalisation selbst zu beginnen, weil nach über 5 Jahren von diesem Deutschen Korruptions Projekt der GTZ, absolut Nichts mehr zu erwarten ist. Der Artikel erwähnt ausführlich die Probleme mit dieser Firma Elber von Berlinwasser, weil einfach wei bei der KfW – IKB, nur noch SPD Partei Buch Gänger das Sagen haben und diese inkompetenten und absurden Leute nur noch in Korruptions Systemen denken und arbeiten.

siehe unten:

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%)
und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan! Die Firma Rodeco Consulting ist eine Tarn Betrugs Firma der GTZ und seit 1997 in Albanien aktiv, wobei man damals in Durres anfing. Rodeco hat den einzigen Zweck, GTZ Studie durchzuführen um Gelder in Millionen Höhe in die Taschen der GTZ umzuleiten. Rodeco mit einer 10 jährigen Erfahrung vor Ort ist nicht ni der Lage, so einfache Dinge wie eine neue Kanalisation zu organisieren, was nicht mit Politischer Inkompetenz zu erklären ist, sondern nur mit der kriminellen Energie des BMZ – GTZ Alibi Projekte in Albanien, Afghanistan und dem Kosovo durch zuführen. Sinn und Zwecke dieses Mafiösen Aufbau Systemes ist es, das Verschwinden und die hohen Kosten für den Auslands Aufbau zu rechtfertigen, durch gefälschte Berichte und indem man ständig unnütze, aber Kosten intensive Kooperationen mit Deutschen Universitäten und Instituten eingeht.

In Ländern, wo man für einen Kaffee, jede Art von Rechnung und Quittung erhält, kann man so am einfachsten ein kriminelles Unterschlagungs System in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft vor Ort aufbauen. siehe auch Visa Skandal um die Deutsche Botschaft bis 2004, als Rezzo Schlauch und der Bestechungs Verein DAW auftauchte in Albanien.

Rodeco Consult ist fester Bestandteil des KfW und GTZ Bestechungs- und Unterschlagungs Systeme und natürlich in der Nähe des BMZ Ministeriums beheimatet.

RODECO wins KfW project in Congo….

*Coopération financière germano-congolaise/REGIDESO – Mesures d’Accompagnement du Projet d’alimentation en eau potable des centres secondaires*
more »
We have won our first DANIDA project in Niger

“Water Supply, Hygiene Measures and Sanitation in the Rural and Peri-Urban Areas in the Zinda and Differ Region”

aus deren Website http://www.rodeco.de/
g
Rodeco erhält weiterhin Aufträge der KfW, obwohl deren Projekte ohne Resultate bleiben, aber bisher Millionen gekostet haben. Wie aus deren Website ersichtlich ist, wird Alles von der KfW bezahlt inklusive der eigenen Unfugs Studien um Millionen ab zu zocken. Das Volumen was Rodeco seit 1996 abkassiert liegt bei weit über 50 Millionen €!

Das Mafiöse Unterschlagungs System der Politiker funktioniert so:

A) Mittels Bestechungs und auch Einladungen der Politiker Familien und Freunde, erhält man einen Staats Auftrag, oder eine Lizenz! Das wird vom Steuerzahler über die Rodeco Consult finanziert und eine der üblichen Unfugs Studien.
B) Wenn man dann so einen Vertrag für die Wasser Versorgung, macht man Kosten Voranschläge und Rechnungen, welche zu 400% überteuert sind.
C) Von den überteuerten Aufträgen übernimmt die KfW bzw. GTZ 75% dann mittels Kredit und irgendein korrupter Politiker unterschreibt dann schon solche Infrastruktur Aufträge
D) die enormen Profite der KfW, BMZ, GTZ werden dann über Fake Firmen verschoben. siehe das System Siemens, welche über 1,4 Milliarden € in wenigen Jahren so auf schwarzen Konten ansammeln konnte.
E) irgendwie einigt man sich dann schon mittels Schmierwasser, wer was abkriegt und dafür sind auch die Wirtschafts Berater Gesellschaften und Vereine installiert worden. siehe DAW

Aber wie sehen die Resultate aus, wenn Rodeco und die Kfw – GTZ Wasserleitungen mit einem Millionen Aufwand verlegen?

Nur die Fotos ansehen, wie die Wasserleitungen heute in 2007 aussehen, welche von den Deutschen ab 1996 (und Rodeco) verlegt wurden.

Die Durres – Kavavje Waserleitung

Um den Betrug zu vollenden, wurde die Wasserleitung mit einem Millionen Aufwand und Thyseen Rohre, nur ca. 15 cm unter der Erde zur Show vergraben. Folge: offiziell über 5.000 illegale Wasser Haupt-Anschlüße, so das Durres keine Wasser hat.

Image Hosted by ImageShack.us

Kemi realizuar vetëm 62% të investimeve. Rrugët, sheshet dhe objektet që po pengohen nga ndërmarrja Elber sh.p.k

ELBASAN-Ujësjellësi në Elbasan është shkak i pengesave të shumta në realizimin e investimeve. Realizime, që megjithëse na ndan një muaj nga fundi i vitit, kanë shënuar një realizim jo më të madh se 62 për qind. Me këtë akuzë bashkia e Elbasanit i është drejtuar kompanisë “Elber” sh.p.k, duke kërkuar bashkëpunimin e saj në punët që po bëhen në infrastrukturën kryesisht rrugore. Sipas specialistëve shumë prej punëve të nisura kanë ngecur pikërisht nga ndërmarrja e ujësjellësit, e cila ose nuk jep garanci për ndërhyrjet në rrjetin e ujit, ose nuk ka kryer shtrimin e kanalizimeve.

Vonesat

KompaniaAktualisht bashkia Elbasan ka realizuar vetëm 62 % të investimeve për 11 muaj. Drejtoria e Prokurimeve dhe investimeve i ka justifikuar mos realizimet me procedurat e reja për tenderimet si dhe ndërhyrjet dhe vonesat që po shkakton Kompania “Elber” sh.p.k,, në investimet për shtrimin e rrjetit dhe kanalizimeve. ………………………

Ballafaqimi

Lidhur me problemet që janë hasur me ndërmarrjen Elber, përfaqësues të bashkisë kanë zhvilluar disa takime me përfaqësues të Kompanisë së Ujësjellësit për të zgjidhur konfliktin e lindur që po i kushton qytetareve

………..

http://www.shekulli.com.al/news/45/ARTICLE/18612/2007-12-02.html
Elbasan, Albanien

Elbasan, Pumpenwerk

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%) und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan, einer Stadt mit rund 100.000 Einwohnern und 60 km südöstlich von Tirana gelegen. Elbasan ist das erste Privatisierungsprojekt der bislang in staatlicher Hand liegenden Wasserindustrie Albanies und wegweisend für die Entwicklung. Die 30-jährige Vertragslaufzeit begann am 01. April 2002.Die Elber Sh.p.k. sichert die Wasserversorgung, saniert bestehende und baut neue Brunnen. Das bestehende Wasserversorgungsnetz wird instandgesetzt und erweitert, Neuanschlüsse beseitigt sowie eine geregelte Abwasserentsorgung aufgebaut.

http://www.berlinwasser.net/DEU/165.php

Uschi Eid vertritt ganz offiziell die Meinung: Das BMZ ist in der Lage, im Ausland und in Staaten, wo Mafiöse Clans die Regierung übernommen haben, die Wasser Versorgung Netze zu privatisieren. Die Aufträge erhalten dann hoch kriminelle Consults, welche extra dafür von Uschi Eid und Konsorten gegründet werden und wo die Verantwortlichen ihre Ideologische Grundeinstellung in Mafiöser Art der Manipulation, Unterschlagung und Bestechung im Ausland zelebrieren dürfen mit dem Ziel: Möglichst die komplette Entwicklungs Hilfe in die eigenen Taschen umzuleiten. Sogar Opus Dei erhält vom BMZ Entwicklungs Hilfe wie jedermann weiss.

Wo sind nur die vielen Milliarden geblieben?????

Eine Sensation ist aber das die Weltbank diese dubiosen Praktiken sogar festhält! Soviel kriminelle Energie fällt nun mal doch auf, denn normal verschwinden nur 80-90% der Gelder in den Taschen der fremden Helfer und sogenannten Politischen Consultant! 5 Jahre nachdem BMZ – Berlinwasser und die KfW nur herumwurstelten (trotz mehrfacher Warnung und Hinweisen von Deutschen u.a. in der Botschaft) schreibt die Weltbank dann Dieses.

aus dem Weltbank-Dokument:
Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

Eine Sache der Staatsanwaltschaft! der Betrugs Abmahner des Jahres: Dr. Oliver Spieker im Auftrage von Berlinwasser

http://www.goerg.de/fileadmin/user_upload/Fotos_Anwaelte/Spieker.jpg

Dr. Oliver Spieker                    der Berliner Kanzlei GÖRG

Tiergarten Dreieck, Klingelöferstr. 5, D – 10785 Berlin

http://www.goerg.de/uploads/pics/Logo_outline.gif

Kostenlose PR: direkte Kontakt Adresse: Dr.  Oliver  Spieker (ospieker@goerg.de) http://www.goerg.de

Man kauft sich seine Richter, und auch noch sowas *natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz. aus BF

aus balkanblog.org

Wasser Rohre des Kavaje Projektes!

Und so sehen die Ausführungen von der Betrugs Firma Berlinwasser in den eigenen Statements damals aus!

Die 30-jährige Vertragslaufzeit begann am 01. April 2002.Die Elber Sh.p.k. sichert die Wasserversorgung, saniert bestehende und baut neue Brunnen. Das bestehende Wasserversorgungsnetz wird instandgesetzt und erweitert, Neuanschlüsse beseitigt sowie eine geregelte Abwasserentsorgung aufgebaut.

http://www.berlinwasser.net/DEU/165.php

gemacht hat man Nichts, aber die Millionen sind weg.

Und dann nochmal 15 Millionen €, für Beratung wo man dann wie in Durres gefeuert wurde.

Man arbeitet halt nun mit dieser Tochter weiter.

Berlinwasser International
Rruga „Deshmoret e 4 Shkurtit“
Pallati 26, Ap. 8
Tirana

ALBANIA

Tel: +3554246647

Fax:+3554258264

Email:

Durlinwater sh.p.k.
Berlinwasser International
Rruga „Deshmoret e 4 Shkurtit“
Pallati 26, Ap. 8
Tirana

ALBANIA

Ms. Juliana Filo
http://albania4cities.com

Inklusive PR, wie man eben ja seine PR braucht, um Millionen zu vernichten.

PROJECT DIRECTOR
Johannes Müller Berlinwasser International AG, Head Office Germany

EXECUTIVE DIRECTOR
Richard Pope Berlinwasser International, Head Office Albania

TECHNICAL MANAGEMENT
Florian Mustafaraj Regional Manager (Durres, Lezhe)
Maksim Bajollari Regional Manager (Fier, Sarande)
Altin Maçi Assistant Technical Manager (Sarande)

FINANCIAL MANAGEMENT
Afrim Kalanderi Financial Manager
Juliana Filo Deputy Financial Manager
Aljona Thaçi Management Assistant

Igla Jaho Management Assistant

PROCUREMENT

Monika Vejseli Procurement Engineer

Denada Sela Procurement Assistant

PUBLIC RELATIONS

Roland Olli PR-Expert

SUPPORTING STAFF
Julian Perdhiku IT-Specialist

Project Management and Operation of 4 water supply and sewage disposal companies;
We treat and supply drinking water to over 650,000 and provide sewerage services to about 500,000 people. Project type Management contract for 4 water companies over 5 years;
1,000 km of water mains and distribution network;
300 km of wastewater sewers and rising mains. Investment World Bank (and others) € 15 Mio. Finance Management fixed fee € 3,91 Mio. plus success fee max. € 1.22 Mio.
World Bank Group, government of Albania BWI Investment None, monitoring of investment Project start 04.08.2003 Start of operation 01.09.2003 End of operation 01.09.2008 http://www.berlinwasser.com

Resultate dieser hervorragenden Arbeit von Leuten, die Null Ahnung haben und mit der Albaner Mafia Verträge abschlossen.


Zweiter von links: Uwe Wiegand, der beim abwickeln Verantwortliche, rechts daneben Dieter Ernst. Bei soviel Millionen, gibts natürlich strahlende Gesichter.

22 Responses

  1. Die kriminellen Orgien von Berlinwassr sind schon Mega Peinlich, wenn man ohne ein entsprechendes Gesetz, und Minimal Kompetenz solche illegale Verträge mit viel Bestechungsgeld, mit vielen Visas abschliesst. Zum STandard gehört auch noch ein Studium für Mafiosi, was der Steuer Zahler übernimmt. Man muss schon viel kriminelle Energie besitzen, um so ein Ding zu drehen! Eine typische DAW Betrugs Masche, wie so oft einher mit enormen Bestechungsgeldern, was die Profi Betrüger unter Förderung halt so verstehen. Die fördern nur die eigenen Posten und Jobs, und verkaufen das dann u.a. als Investment Förderung. Aber die Albaner sind ja auch nicht blöde, die haben TAusende solcher Berufs Betrüger kommen und gehen sehen.

  2. Verhaftungswelle in 2006-07 in Albanien gegen korrupte Administrative!

    05/10/2007

    Nearly 20 government officials have been arrested in the last two months, mainly over procurement irregularities.

    By Jonilda Koci for Southeast European Times in Tirana – 05/10/07
    g

    Albania is considered the most corrupt country in Southeastern Europe. [OSCE]

    Charges including theft and abuse of office have been filed against six former officials from Albpetrol and Armo, two state-owned oil companies in Albania, police and prosecutors said on Wednesday (October 3rd).

    All four executives from Albpetrol, including former executive director Fatos Nika, already have been arrested. The two former Armo executives are still being sought by police.

    Prosecutors say they have evidence of public procurement irregularities, including the favouring of certain construction companies. The fraud caused “considerable financial budget damage“, they add. In the Armo case, 30 questionable procurement procedures were found to have taken place during 2006. The wrongdoing at Albpetrol goes back further. Evidence of it turned up in the company’s internal audit controls for 2005-2006.

    After 17 years of transition, corruption remains one of the biggest problems afflicting public life in Albania, not to mention the country’s economy. According to Transparency International, it is the most corrupt country in Southeastern Europe. The group ranked Albania 105th this year, out of 180 countries worldwide.

    Over the past two months, police have arrested 17 senior government officials on corruption charges. The highest-ranking suspect is Nikolin Jaka, formerly transport minister in the government of Prime Minister Sali Berisha. He is among six executives and two shareholders from construction companies thought to have been engaged in dubious business practices.

    Foreign Minister Lulzim Basha also is being investigated in connection with his earlier tenure as transport minister. Prosecutors say they are tracking irregularities in the procurement process for the Durres-Kukes road – Albania’s largest investment in decades.

    http://setimes.com/cocoon/setimes/xhtml/en_GB/features/setimes/features/2007/10/05/feature-02

  3. Albania 4 cities

    Reclamation and optimization of the water supply and the sewage disposal of four Albanian municipal service areas of Durres, Fier, Lezhe and Sarande, with approx. 650 000 inhabitants. These four companies are regional water and wastewater businesses serving areas of the Eastern Coastal Zone of Albania, covering 1,000 square kilometres. Three of the cities are important tourist destinations and have a large influx of holiday makers in the summer season.One important aim of the project is to improve the financial management and thus the financial performance of the utilities by introducing an integrated billing and accounting software (ABS). Additionally, BWI manages the implementation of the necessary investments provided by two Investment Funds sponsored by the World Bank.

    Project Overview
    Project Management and Operation of 4 water supply and sewage disposal companies;
    We treat and supply drinking water to over 650,000 and provide sewerage services to about 500,000 people.
    Project type Management contract for 4 water companies over 5 years;
    1,000 km of water mains and distribution network;
    300 km of wastewater sewers and rising mains.
    Investment World Bank (and others) € 15 Mio.
    Finance Management fixed fee € 3,91 Mio. plus success fee max. € 1.22 Mio.
    World Bank Group, government of Albania
    BWI Investment None, monitoring of investment
    Project start 04.08.2003
    Start of operation 01.09.2003
    End of operation 01.09.2008
    http://www.berlinwasser.com/content/language1/html/800.php

  4. Schöner Gestank überall mit ihren Geschäften aus 2000!

    US-Bürger wollen von RWE ihre Wasserversorgung zurück haben!

    RWE will seine Wassersparte in den USA (American Water Works) nach nur dreijähriger Betätigung mit höchstmöglichem Profit verkaufen.
    Die Bürgerinnen und Bürger der betroffenen Bundesstaaten in den USA hingegen kämpfen um die Rekommunalisierung ihrer Wasserversorgung, weil die Erfahrungen mit dem Deutschen Multi-Utility-Konzern alles andere als befriedigend waren.

    von Jens Loewe

    In Lesotho wurden 2003 die RWE-Tochterunternehmen Lahmeyer Consulting Engineers, Concor und Hochtief (inzwischen gehört Hochtief nicht mehr zu RWE) wegen Bestechung im Zusammenhang mit dem „Lesotho Highland Water Project“ zu Strafzahlungen von insgesamt 1,48 Millionen US-Dollar verurteilt !
    http://www.wasser-in-buergerhand.de/untersuchungen

    utor dieses Berichts: Jens Loewe, Mitglied im Stuttgarter Wasserforum sowie im bundesweiten Wasserbündnis „WasserInBürgerhand!“
    mail: info@nwwp.de, Fax: 0711 – 48 74 69, Tel. 0711 – 46 00 632
    Stand: 21.3.2006

    http://www.freitag.de/2002/12/02121101.php/rwe_usa.htm

  5. <p>so wie es aussieht, zog damals im Schlepptau von Schröder eine ganze Bestechungs Truppe um den Ost Ausschuß der Wirtschaft in den Balkan um gezielt sämtliche Regierungen zu bestechen. Nastase in Rumänien ist da nur ein Beispiel und nicht nur Albanien, wo sowieso die Mafia damals die Regierung stellte.</p>

    Der BGH hat nun zu diesen Betrugs Orgien auch ein Macht Wort gesprochen, wo andere Regierungen wie auch Gerichte im Ausland schon diese PPP Programme gestoppt haben, welche im Betrugs Sumpf untergingen.

    Wasserpreise: Urteil Preistreiber unter Wasser

    02.02.2010, 16:582010-02-02T16:58:00 CEST+0100

    >

    Ein Kommentar von Silvia Liebrich

    Der Zugang zu sauberem Wasser muss bezahlbar bleiben. Der Staat muss dafür sorgen, dass dieser wichtige Teil der Grundversorgung nicht zum Spielball von Spekulanten wird.
    Wasser, BGH-Urteil, AP

    Der Bundesgerichtshof hat mit einem Grundsatzurteil den Weg für niedrigere Wasserpreise frei gemacht. Foto: AP

    Es ist ein Sieg für die Verbraucher: Der Bundesgerichtshof hat mit einem Grundsatzurteil den Weg für niedrigere Wasserpreise frei gemacht. Die Entscheidung war überfällig, denn in kaum einem anderen europäischen Land sind die Gebühren so hoch wie in Deutschland. Knapp zwei Euro pro Kubikmeter müssen die Bundesbürger im Durchschnitt an ihre kommunalen Versorger überweisen, während etwa ihre französischen Nachbarn gut ein Drittel weniger zahlen. Dabei herrscht hierzulande nicht gerade Wassernotstand. Meist fällt sogar mehr Regen vom Himmel, also so manchem lieb ist. Viele Kunden fühlen sich deshalb über den Tisch gezogen.
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/798/502037/text/

Schreibe einen Kommentar