BMW und die Quandt Gruppe haben ein Denk Problem, mit kriminellen Politik Lobbyisten!?

Warum werden immer hoch kriminelle Leute wie zuvor auch Dr. Horst Teltschik für die BMW Gruppe aktiv?

Horst Teltschik, ist einer der ganz billigen CIA Operateure und vertrat natürlich die hoch kriminelle Irak Kriegs Inzenierung, den Massenmord an über 1 Million Zivlisten im Irak, wie enorme Ethnische Säuberungen.

Horst Teltschik, ist nach eigenen Ausführungen sogar ein Sponserer, das Gift Gas Technik damals um 1988 in den Irak geliefert wurde, nur weil die Amerikaner den Iran als Haupt Feind ansahen.

Nun kommt der hoch kriminelle Amts Versager Joschka Fischer, der Partner ebenso der NeoCons ist und war und mit Volker Rühe, maßgeblich den Kosovo Krieg anzettelte und auch das Desaster in Afghanistan zu veranworten hat, als neuer Lobbyist nach der Nabucco Shoe bei BMW unter!

Im Deutschen Volke wird Joschka Fischer komplett negativ gesehen und als Aussenminister betriebe er nur Selbst Darstellung, Lobbyismus und konnte Nichts umsetzen.Seine Umtriebe (ebenso von Rezzo Schlauch, Ludgar Vollmer, Uschi Eid) indem er prominenten Verbrecher Clans, mit Tausenden von Geschäfts Visa versorgte sind legendär.

19.09.2009

Joschka Fischer berät Autokonzern BMW

Ex-Außenminister Joschka Fischer heuert in der Automobil-Branche an. Der frühere Spitzen-Grüne berät den Münchner BMW-Konzern bei der Entwicklung einer sogenannten Nachhaltigkeitsstrategie. Nach Angaben aus Konzernkreisen soll Fischer “Ideen und Denkanstöße” geben, wie das Öko-Bewusstsein bei allen Mitarbeitern des Konzern weiter gestärkt werden kann. Der frühere Vizekanzler und Taxifahrer ist aus Sicht von BMW die erste Wahl für den Job: Kaum jemand sonst könne “gewichtiger” und “glaubwürdiger” über Nachhaltigkeit sprechen, heißt es in dem Konzern. Zudem verfüge er aufgrund seiner internationalen Erfahrung über einen reichen Schatz an Ideen. Für Polit-Privatier Fischer ist der BMW-Einsatz ein Engagement neben anderen. Zugleich arbeitet er auch als Berater für das Projekt “Nabucco”, einen Pipeline-Neubau, mit dem künftig Erdgas von Zentralasien nach Europa transportiert werden soll. http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,650014,00.html

Der Image Schaden für BMW wird enorm sein, derart halb seidene Volks Verräter und hoch kriminelle Leute zu beschäftigen. Die Joschka Fischer Aktionen mit der Visa Verteilung an die Albaner Mafia, sind unvergessen.

Comments are closed.