Die Hellseher vom 11. September 2001

Sonntag, 23. August 2009

Die Hellseher vom 11. September 2001

Hier sehen wir wie die Nachrichtensprecher von Fox News Kanal 5 in Washington den Zusammenbruch von WTC7 als bereits passiert verkünden, BEVOR das Gebäude überhaupt zusammengebrochen ist. Es steht noch im Hintergrund. Erst wärend der Live-Übertragung bricht das Gebäude zusammen. Waren sie Hellseher? Wieso wussten sie im Voraus von einem Ereignis, das noch gar nicht passiert war? Obwohl für uns 9/11 Wahrheitssucher nichts neues, das einmalige an diesen Bildern ist, der Zusammenbruch findet in der Sendung statt.

Da ist wohl der vorbereitete Skript zu früh in die Nachrichten-Pipeline eingespeist worden und die Medien berichteten ohne zu prüfen zu früh über ein Ereignis, teilweise über eine Stunde vorher, wie CNN und BBC. Peinlich, man sieht noch WTC7 im Hintergrund stehen und sie sagen es ist schon zusammengebrochen. Da lief die Koodinierung zwischen dem Team zuständig für die Platzierung von Desinformation und dem Sprengkommando nicht ganz richtig ab. Na ja, die wirklichen Täter des 11. September haben auch Fehler gemacht. Nobody is perfect!

Normalerweise müsste so eine Vorhersage einer kriminellen Handlung alle Alarmglocken bei der Polizei und FBI klingeln lassen. Wenn ein TV-Sender eine Stunde vor einem Bankraub darüber berichten würde, er wäre bereits passiert, und dann passiert der Raub wirklich, wäre die Polizei auch sehr neugierig woher die Journalisten das wussten. Nur die Täter oder Mitwisser konnten es ihnen gesagt haben.

Aber niemand scheint es zu interessieren, woher die Medien die Nachricht im Voraus über den Zusammenbruch von WTC7 bekamen. Da passiert der grösste Kriminallfall der US-Geschichte mit fast 3’000 Toten, und es gibt keine Untersuchung. Wer wusste WTC7 wird als DRITTER Wolkenkratzer um 17:20 Uhr, 8 Stunden nach den ersten beiden Türmen zusammenbrechen, bevor es wirklich passierte? Wer hat den Medien diesen Zusammenbruch eine Stunde vorher gemeldet? Das ist doch eine sehr wichtige Frage.

Damit war nicht zu rechnen, denn schliesslich ist kein Flugzeug in dieses Gebäude reingeflogen, es gab kein Kerosin das brannte, nur kleine Feuer aus Büromaterial gespiesen. Alles deutet auf eine Sprengung hin und nur die Täter können das gewusst haben … oder Hellseher. Die offizielle Erklärung, Flugzeuge und das Benzin hätten die beiden Türme zerstört passt doch auf den dritten Wolkenkratzer WTC7 überhaupt nicht.

Der Nachrichtensprecher sagte dann noch, „Was wir hier sehen bringt sonst nur Hollywood zustande … es ist so unglaublich … “ ja genau, es ist auch nicht zu glauben was sie uns erzählen wie es passiert sein soll, einfaches Feuer pulversiert Wolkenkratzer. Deshalb … arbeitest du in einem Hochhaus? Dann nichts wie raus!

EVENT: 9/11 IST EINE LÜGE – sie haben es selber gemacht!

Bei der Gelegenheit möchte ich auf unseren Aktionstag am 11. September 2009 hinweisen, in dem wir mit Strassenkreide die Strassen mit Schlagwörtern bemalen, um die Öffentlichkeit wachzurütteln.

9/11 ist das Wasserscheideereignis überhaupt, es gibt eine Zeit vorher und nachher. Alles wird mit 9/11 begründet, alle Kriege, alle Sicherheitsmassnahmen, alle Freiheitseinschränkungen … deshalb darf dieses Verbrechen und die Lüge über wer es angeblich getan hat nicht im Bewusstsein bleiben. Es war ganz sicher nicht Bin Laden und seine 19 Helfer, sondern eine Geheimdienstoperation gegen sich selber, um es den Arabern in die Schuhe zu schieben. Ein ungeheurliches Verbrechen von gewissen Elementen des Machtapparates geplant und ausgeführt, um die Menschen zu schockieren und den Widerstand gegen die Einführung des Polizeistaates und Durchführung von Kriegen zu brechen. Deshalb muss die Wahrheit ans Licht!

Alles was uns von offizieller Seite und von den Medien über 9/11 erzählt wird stimmt nicht, ist nicht möglich, voller Widersprüche und Unreimtheiten. Ich habe über 120 Artikel geschrieben, die jeden Aspekt beleuchtet und die Behauptungen der US-Regierung komplett demontiert. Es fängt ja schon damit an, Bin Laden wird gar nicht wegen 9/11 gesucht (wegen was anderem schon aber nicht wegen 9/11), denn die FBI sagt selber, es gibt keine Beweise die ihn mit der Tat in Verbindung bringen. Die ganze Story besteht aus Märchen und Lügen!

Das Ziel ist eine neue und richtige Untersuchung zu bekommen, welche was wirklich passiert ist und wer die wirklichen Täter sind herausfindet. Auf We Are Change Switzerland könnt ihr euch über die Aktion informieren und mitmachen.

aus Schall und Rauch

und noch mehr Infos

11.09.01 Fakten, News und Mythen


Univ.-Prof. Dr. August Pradetto,

Ansichten eines echten Experten, über die false flag Anschläge vom 11.9.2001! Und wie die NeoCons damals klar sagten: „Wir brauchen ein 2. Pearl Harbour“ um den Irak Krieg beginnen zu können.

Die SZ schrieb damals (Mitte September 2001) einen ähnilchen Arikel, das nur hoch spezialisierte Westliche Geheimdienste hinter den Anschlägen stecken können.


Univ.-Prof. Dr. August Pradetto professor at the German Military Academy in Hamburg, published a lengthy contribution on the theme “Management of Conflict through Military Intervention? The Dilemma of Western Policy”.

Interview im n-tv 17.9.2001

N-tv-Reporterin (Leo Busch): Bei mir im Studio ist August Pradetto, er ist Professor für internationale Politik an der Uni der Bundeswehr Hamburg. Herr Pradetto, die ganze Zeit ist die Rede davon: Es war Osama Bin Laden. Was deutet auf ihn hin und was nicht?

Pradetto: Osama Bin Laden ist seit Jahren, sogar seit zwei Jahrzehnten bekannt, als internationaler Top-Terrorist. Er ist einer der zentralen Figuren, er hat eine Reihe von Anschlägen verübt, ist daran beteiligt gewesen, daran besteht kein Zweifel. Für so eine Aktion, für so ein gewaltiges, unglaubliches Verbrechen, wie es jetzt passiert ist, ist Osama Bin Laden allein nicht in der Lage. Der Mann wird, wie schon im Beitrag eben gezeigt wurde, seit Jahren gejagt. Auf den Mann sind fünf Millionen Dollar ausgesetzt. Der Mann wurde 1998 mit Cruise Missiles von amerikanischen Flugzeugen beschossen. Er ist ständig auf der Flucht. Um eine Aktion, um ein Verbrechen wie dieses, das jetzt geschehen ist, vorzubereiten, jahrelang, in Ruhe, und zwar nicht etwa in Afghanistan, sondern in den USA und in Deutschland, um das zu machen, braucht man ganz andere Leute, ist eine ganz andere Logistik notwendig, und da stecken noch viel mehr und wichtigere Leute dahinter.

Busch: Wer war‘ s denn dann Ihrer Meinung nach?

Pradetto: Ich denke, die Handschrift dieser Aktion, dieser Vorbereitung, weist auf hochspezialisierte und sehr erfahrene Geheimdienst-Experten hin, woher die kommen, das vermag ich nicht zu sagen, darüber kann man Vermutungen anstellen, aber die will ich jetzt nicht äußern, aber für mich steht fest, dass hochrangige Geheimdienst-Leute diese Aktion im wesentlichen Maße gesteuert haben. Geheimdienst-Leute, die nicht aus arabischen Ländern kommen. Der britische Geheimdienst hat ja ausgeschlossen, aufgrund seiner sehr guten Verbindungen beispielsweise zu dem Geheimdienst des Irak, dass Saddam Hussain dahinterstecken könnte. Das sind möglicherweise doch eine Andeutung aus dem ehemaligen sowietischen Imperium, auch da sind Geheimdienste zusammengebrochen. Wir haben über eine Reihe von Dingen gesprochen, die mit Proliferation zusammenhängen, wir haben nicht so sehr gedacht an Proliferation in dieser Expertise. Busch. Ich glaube, „Proliferation“ müssen sie erklären. Pradetto: Eine Weitergabe von Atomwaffen beispielsweise, spaltbares Material, darüber würde diskutiert. Was passiert mit all dem, was in der ehemaligen Sowietunion, im ehemaligen sowietischen Bereich, in diesen südlichen Republiken der Sowietunion, die jetzt islamisiert werden, was passiert mit den ganzen Waffen, die dort gelagert gewesen sind? In welche Hände geraten sie? Aber es gibt auch menschliches Potential und menschliche Kriminalität, die nach der Auflösung dieses Imperiums exportiert worden ist.

Busch: Ich muss noch mal nachfragen: Wenn Sie sagen, es waren womöglich Menschen, die ehemals für einen Geheimdienst gearbeitet haben, oder es noch tun. Also Menschen, die ausgebildet worden sind, solche Aktionen durchzuführen oder zu leiten. Welche Motivation sollte da denn dahinterstecken?

Pradetto: Ich könnte mir vorstellen, dass abgesehen von dem Hass auf die Vereinigten Staaten, auf die westliche Welt, ein Plan dahintersteckt, auf den möglicherweise, ungewollt, die Vereinigten Staaten hereinfallen, nämlich die Vereinigten Staaten von Amerika und die NATO, die westliche Welt insgesamt, zu einer militärischen Aktion gegen die islamische Welt zu bewegen, die tatsächlich etwas viel Schlimmeres bewirken würde als der furchtbare Einsturz der beiden WTC- Towers oder der Einsturz eines Teils des Pentagons. Dies sind Perspektiven, die mit so einer Aktion, bei dieser Kaltblütigkeit, mit der diese Dinge geplant worden sind, mit diesem Kalkül, mit dem sie ausgeführt worden sind, bei den Leuten zu vermuten sind, die hinter diesen Aktionen stecken.

Busch: Ganz neue Aspekte von August Pradetto. Vielen Dank, dass Sie bei uns im Studio waren.
Pradetto: Bitte schön.

aus

Militär Experten und deren Meinung Mitte September 2001 zu den WTC Anschlägen