Don Demidoff verschickt wieder Bettelbriefe

Rentner DemidoffDer im Balkan als angeblicher rumänischer Kinderheimbetreiber bekannte und der mit bürgerlichen Namen Udo J. Erlenhardt heisst, verschickt wieder rührselige Bettelbriefe. Diesmal ist auch von christlicher Bescheidenheit keine Spur. Er möchte von jedem Spender mindestens 100 € und wer 300 € spendet bekommt ein kostenloses Buch-Exemplar von seinem Dornenpriester (Wert 22,90€). Aber wieso benötigt der Don eigentlich noch Spenden. In seinem Kinderheim sind doch zur Zeit nur noch 4 Jugendliche. Ob seine Zeitung bei der Bevölkerung nicht so gut ankommt. Im letzten Jahr 2008 hat Demidoff aus Deutschland fast 71000€ Spendengelder erhalten. Wo sind die bloß geblieben. Auch in diesem Jahr sind schon über 10000€ aus Deutschland nach Iacobeni geflossen. Da der Herr Erlenhardt ja nun auch nicht mehr der Jüngste ist, möchte er vielleicht in Rente gehen und seinen Lebensabend in der schönen Schweiz verbringen. Aber dazu brauch man halt ein wenig Taschengeld. Mit der Schweiz hat der feine Herr ja schon im Jahr 2006 seine Erfahrungen gemacht. Dort hat er sich für 9000 Schweizer Franken (selbstverständlich auch Spendengelder) nach seinem 2 Herzinfarkt behandeln lassen.

Gesundheits Ministerin Anila Gode, reduziert der Panik der Pharma Geschäftemacher wegen der Schweine Grippe

Anila Godo beruhigt die Bürger, weil eben die Schweine Grippe durch die gezielte Panik der Pharma Industrie eben nur eine ganz normale harmlose Grippe ist. Salih Berisha erklärt ebenso in den Medien, das kein Grund für Panik besteht.

Die Schweine Grippe ist ein Mega Betrug der Internationalen Pharma Industrie, welche Nonsens Anti-Grippen Impfstoffe verkaufen wollen.

Now legal immunity for swine flu vaccine makers.by F. William Engdahl

EULEX Mission zelebriert ein OK-Reporting im alten Stil der UNMIK Mafia für die Kosovo Mafia

Im alten Nonsens Stil machen die Partei Buch Gänger der EU Mafia Organisation weiter unter dem Deckmantel der Unfugs EU Mission, wie es der Italienische General Fabian Mini so schön ausdrückte.

Besonders wichtig ist das OK-Reporting sprich gefälschte Berichte und wer da nicht mitspielt, verliert umgehend seinen hoch dotierten Job.

Das Steinmeier System eben, welche die guten Leute einfach feuern.

Im TV werden hier Strasen Kontrollen gezeigt, welche ein Witz sind, weil alle Organisationen inkusive der NATO – KFOR Stäbe von der Albaner Mafia unterwandert sind, weil Kontrollen umgehend wie auch früher an die Mafia weiter gegeben werden. siehe die IEP – BND Kosovo Studie 2007 mit 124 Seiten pdf

Von den bisherigen über 10 Milliarden € der Aufbau Hilfe ist im Kosovo Nichts angekommen, sondern die Politischen Strukturen haben sich nur selbst bedient und u.a. das übliche Mafia Import- Export Monopol mit den kriminellen Clans errichtet. Die Justizministerin Kelmendi, hat Alles unter Kontrolle, um ein Milliarden schweres Vermögen an Immobilien und Wirtschafts Monopolen zu errichten! Der Mafia Clan der Kelmendi, ist Langzeit Partner des Osmani Clans in Hamburg und Deutscher Politiker.

Deutsche Wirtschafts Förderung bedeutet, wie leicht zu erkenen ist vor allem: Förderung des Drogen Absatzes nach Europa und Bestückung mit Sex Sklaven der EU Bordelle, damit auch weiterhin Politiker wie Michael Friedman gut versorgt werden auch mit Koks durch die Albaner wie Joschka Fischer.

KFOR Kommandant sagt: Die Eulex Mission ist totaler Unfug und es kann Nichts dabei raus kommen……..Die Autorität der Unmik im Kosovo sei „praktisch inexistent“...….


Left to right – NATO Secretary General, Lord Robertson and Lt. General Fabio Mini, Commander of KFOR (COMKFOR) upon arrival in Pristina.
……………….

Ein früherer Kommandant der Kosovo-Friedenstruppe Kfor sprach indes der Eulex in einem Interview mit der Belgrader Zeitung Vecernje novosti die Sinnhaftigkeit ab. Die UNO schicke schon seit acht Jahren Richter und Polizisten in den Kosovo und habe dabei überhaupt nichts erreicht, sagte der italienische General Fabio Mini. Die Autorität der Unmik im Kosovo sei „praktisch inexistent“. Im Kosovo sichere derzeit niemand den Frieden, und auch die EU-Mission könne dies nicht schaffen…….
…….
http://derstandard.at/?url=/?id=3305254

Durch Import von Lebensmitteln kann man halt mehr verdienen, wenn man jede Art von Lebensmittel Produktion und Aufbau eine Agrar Wirtschaft im Kosovo (der früheren Kornkammer von Jugoslawien) verhindert.

Dies zum Deutschen- EU und UN Mafia System im Kosovo, was fest betoniert wurde mit den bekanntesten kriminellen Clans, wie Kelmendi, die Drenica Gangs um Thaci und im Westen der Terroristen und Verbrecher Clans Haradinaj.

EU pumpt Milliarden in den Aufbau des Kosovo
19.02.2008 | 18:06 | Von unserer Korrespondentin REGINA PÖLL (Die Presse)

ZIVILE UND VORBEITRITTSHILFE. „Eulex“ braucht 205 Millionen, Internationale Zivile Repräsentanz 8,8 Millionen Euro.

Lajcak: Internationale Bosnien-Politik ein „absurder Widerspruch“

Da hat Miroslav Lajcak die volle Wahrheit gesagt!—–> über die voll durch geknallte EU Politik auch in Bosnien! Das die EU Politik absolut gescheitert ist und vor allem durch die Deutschen Spinner der Joschka Fischer und Steinmeier Dumm Beutel Gestalten hat sich überall herum gesprochen!

Und was sagt Inzko dazu?

Lajcak: Internationale Bosnien-Politik ein „absurder Widerspruch“
25. Juli 2009, 09:02
Inzko-Vorgänger: Amt des Hohen Repräsentanten muss repariert oder abgeschafft werden

Bratislava/Wien – Der slowakische Außenminister und frühere Bosnien-Beauftragte Miroslav Lajcak übt scharfe Kritik an der internationalen Politik gegenüber Sarajevo. „Die internationale Gemeinschaft weiß nicht, was sie will, und gibt keine klaren Regeln vor“, sagte Lajcak gegenüber der Tageszeitung „Die Presse“ (Samstagsausgabe). So bezeichnete es der Vorgänger des seit März amtierenden Hohen Bosnien-Repräsentanten Valentin Inzko als „absurden Widerspruch“, dass das international beaufsichtigte Land nächstes Jahr Mitglied im UNO-Sicherheitsrat werden soll.

„Bosnien-Herzegowina ist einerseits ein so akzeptierter Staat, dass er ab 1. Jänner 2010 im Sicherheitsrat der UNO als nichtständiges Mitglied sitzen kann. Andererseits wird es als so unmündiges Land behandelt, dass es unter internationaler Aufsicht stehen muss und eben dieser Sicherheitsrat darüber Beschlüsse fällt“, führte Lajcak aus. „Dieser Widerspruch ist absurd.“

„Historischen Irrtum“

Als Personifizierung dieses Widerspruchs wertet Lajcak, dass der Hohe Repräsentant in Bosnien zugleich EU-Beauftragter sei. Diese Doppelfunktion, die derzeit der Kärntner Diplomat Inzko ausübt, ergab sich laut Lajcak aus dem „historischen Irrtum“, dass die internationale Verwaltung nur noch kurze Zeit nötig sein werde, und man dann zur EU-Partnerschaft übergehen könne. „Stattdessen haben wir jetzt beides zugleich, und nichts geht weiter“, beklagte Lajcak. Doch man könne auch nicht aussteigen, vergleicht der Chefdiplomat das Amt des Hohen Repräsentanten mit einem kaputten Fahrrad. „Entweder wir reparieren es jetzt, oder wir werfen es weg und gehen zu Fuß weiter. Aber davor sitzen und jammern bringt nichts.“

Für die bosnische Politik hat der Balkan-Experte ebenfalls kein Lob übrig. Dass Bosnien-Herzegowina anders als Serbien, Montenegro und Mazedonien mit kommendem Jahr nicht in den Genuss der Visa-Freiheit für die EU-Staaten kommen soll, findet Lajcak richtig. Er habe „immer wieder gewarnt“, dass sich Sarajevo mit den Vorbereitungen für biometrische Pässe um mehr als ein Jahr im Rückstand zu seinen Nachbarn befindet. Sarajevo habe sich aber zu sehr darauf verlassen, „dass man alles mit Lobbying ausgleichen könne“……

Standard

Chris Hedges über den zwecklosen Krieg und Terror in Afghanistan

Der zwecklose Krieg

Der US-Journalist Chris Hedges fordert dazu auf, den sinnlosen Krieg in Afghanistan schnellstmöglich zu beenden.

SGT. ROB FRAZIER / ARMY Smoke rises over the sight of an IED detonated by the Explosive Ordnance Disposal team during route clearing procedures on March 9. EOD works with Alpha Company, 3rd Brigade Special Troops Battalion, 10th Mountain Division, Task Force Spartan, to ensure freedom of movement through the region.

Von Chris Hedges, truthdig, 20.07.09

Al-Qaida braucht sich keine Sorgen über das zu machen, was wir in Afghanistan tun. Wir können afghanische Dörfer bombardieren, die Taliban in der Provinz Helmand jagen, eine 100.000 Mann starke afghanische Vasallenarmee aufbauen, wegschauen, wenn afghanische Warlords Hunderte, vielleicht sogar Tausende gefangene Taliban umbringen, wir können riesige, ausgeklügelte Militärbasen errichten und Drohnen zum Bombenwerfen nach Pakistan schicken. Damit werden wir nichts erreichen. Dieser Krieg wird die Anschläge islamistischer Radikaler nicht stoppen. Terroristische und aufständische Gruppen sind keine konventionellen Streitkräfte. Sie halten sich nicht an die Spielregeln der Kriegsführung, die unseren Kommandeuren in Kriegsschulen und Militärakademien eingepaukt wurden. Die im Untergrund operierenden Gruppen sind wandelbar, sie ändern ständig ihre Form und ihre Erscheinung, wenn sie von einem gefährdeten Staat in den nächsten überwechseln, einen Terroranschlag planen und dann wieder wie Schatten verschwinden. Wir kämpfen mit den falschen Waffen. Wir bekämpfen die falschen Leute. Wir stehen auf der falschen Seite der Geschichte. Und wir werden in Afghanistan wie im Irak besiegt werden.

Der Afghanistan-Krieg kostet immer mehr Menschen das Leben. Mehrere zehntausend afghanische Bürger sind bereits getötet oder verwundet worden. Der Juli ist der bisher verlustreichste Monat dieses Krieges für die NATO-Truppen gewesen – mit mindestens 50 Toten, von denen 26 Amerikaner waren. Vor allem Sprengfallen am Straßenrand (engl. Roadside Bombs) ließen die Anzahl der Getöteten und Verwundeten bei den Koalitionsstreitkräften anschwellen. Im Juni sind die Anschläge mit Sprengfallen, die auch Detonationen improvisierter Explosivkörper / IEDs genannt werden, auf 736 angestiegen1, das ist der vierte Rekord in vier aufeinander folgenden Monaten; die Anzahl dieser Anschläge war von 361 im März über 407 im April auf 465 im Mai gestiegen. Die Entscheidung des Präsidenten Barack Obama, 21.000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan zu schicken, hat die Gesamtzahl der dort eingesetzten US-Truppen auf 57.000 Mann anwachsen lassen. Es wird erwartet, dass sie bis Ende 2009 auf mindestens 68.000 Mann ansteigt. Das wird nur zu mehr Toten und heftigeren Kämpfen führen, und die Sinnlosigkeit wird noch deutlicher werden.

Wir sind in eine verwirrenden Mischung bewaffneten Gruppen gestolpert, die sich aus kriminellen Banden, Rauschgifthändlern, Milizen der Paschtunen und der Tadschiken, Kidnapper-Ringen, Todesschwadronen und Söldnerhaufen zusammensetzt. Wir stecken mitten in einem Bürgerkrieg. Die Paschtunen, aus denen die meisten Taliban kommen, sind die traditionellen Herren Afghanistans2; sie kämpfen gegen die Tadschiken und Usbeken, aus denen sich die Nordallianz zusammensetzt3; diese hat mit ausländischer Unterstützung (vor allem durch US-Bombenangriffe) im Jahr 2001 den Bürgerkrieg (gegen die Taliban) gewonnen. Die alte Nordallianz beherrscht jetzt die korrupte und unfähige Regierung, die sehr verhasst ist und mit uns untergehen wird.

Wir werden den Krieg in Afghanistan verlieren. Als wir das Land vor acht Jahren überfielen, kontrollierten die Taliban ungefähr 75 Prozent Afghanistans. Heute haben sie etwa die Hälfte das Landes wieder unter Kontrolle. Die Taliban beherrschen den Rauschgifthandel, der ihnen einen Erlös von rund 300 Millionen Dollar pro Jahr einbringt. Sie führen in der Hauptstadt Kabul dreiste Anschläge durch, und Ausländer sind in den Straßen der meisten afghanischen Städte nur noch selten anzutreffen, weil sie befürchten müssen, entführt zu werden. Es ist lebensbedrohend, sich aufs flache Land zu wagen, wo 80 Prozent der Afghanen leben, wenn man nicht von NATO-Truppen eskortiert wird. Aber unerschrockene Reporter können Talibanvertreter in Innenstadt-Cafés in Kabul interviewen. Über die Suche nach Osama bin Laden macht sich alle Welt lustig, weil er zum Waldo (einer in Kinderbuch-Wimmelbildern zu suchenden Figur) des Mittleren Ostens geworden ist. Denken Sie sich die Kugeln und Bomben weg, und Sie haben eine Gilbert and Sullivan-Farce. (Der Komponist Arthur Sullivan und der Schriftsteller und Librettist William Schwenck Gilbert haben in London zusammen 14 Operetten verfasst. Das Namensduo Gilbert und Sullivan steht als Schlagwort für die englische Operette des 19. Jahrhunderts.4

Niemand scheint in der Lage zu sein, zu begründen, warum wir in Afghanistan sind. Geht es darum, Bin Laden und seine Al-Qaida zu jagen? Haben wir den Taliban den Krieg erklärt? Wollen wir eine Demokratie errichten? Bekämpfen wir die Terroristen dort, damit wir sie nicht zu Hause bekämpfen müssen? „Befreien“ wir die afghanischen Frauen? Die Absurdität dieser Fragen, die uns als ständig wiederkehrende Klischees vor allem am Nachdenken hindern sollen, belegen doch nur die Absurdität dieses Krieges. Die Konfusion bei der Begründung unserer Absichten spiegelt die Konfusion in unserem Bodenkrieg wider. Wir wissen nicht, was wir dort tun……….

Kommentar von LUFTPOST

Die von Chris Hedges eindringlich geschilderte Sinnlosigkeit des völkerrechtswidrigen Afghanistan-Krieges macht auch alle Rechtfertigungsversuche deutscher Politiker für den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan zunichte. Mit Schützenpanzern und Mörsern kann man nur Menschen umbringen oder ihre Häuser und ihre Lebensgrundlage zerstören. Die Mär von der „Aufbauarbeit“ der Bundeswehr ist jetzt wirklich nicht mehr zu halten. Die Bundestagsabgeordneten, die erfolglos gegen die Entsendung von „Aufklärungs“-Tornados nach Afghanistan geklagt haben, müssen erneut das Bundesverfassungsgericht anrufen, weil sich die dem damaligen Urteil zugrunde gelegten Prämissen grundlegend geändert haben 9Politiker und Parteien, die den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr immer noch befürworten und noch mehr deutsche Soldaten und eigene Kampfjets zur „Bodenunterstützung der kämpfende Truppe“ entsenden wollen, dürften im neuen Bundestag eigentlich kaum noch vertreten sein, wenn die fast 70 Prozent der Bundesbürger, die den völkerrechtsund verfassungswidrigen Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan ablehnen, sie einfach nicht mehr wählen.

……………………………..

IED incidents up dramatically in Afghanistan

 

By Matthew Cox – Staff writer
Posted : Saturday Jul 18, 2009 9:56:39 EDT

http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/005855.html

 

Was wir seit Jahren sagen, denn der Afghanistan Einsatz ist gut bekannt durch die Janes Reports bereits seit Anfang 2002 verloren.

Wie wird es mit dem Pyramid Spiel System der US Wirtschaft weiter gehen?

Kann sich die US- Wirtschaft erholen?

   

Von PAUL CRAIG ROBERTS, 22. Juli 2009 –

Es gibt überhaupt keine Wirtschaft mehr, die sich erholen könnte. Die produzierende Wirtschaft ging durch Verlagerung der Arbeitsplätze ins Ausland und durch die Freihandels-Ideologie verloren. Sie wurde durch die frei erfundene (der Phantasie der Banker und Broker entsprungene) „New Economy“ ersetzt.

Die „New Economy“ ist auf Dienstleistungen aufgebaut. Sie wurde künstlich (ohne reale Basis) geschaffen und mit den bewusst zu niedrig angesetzten Zinssätzen am Leben er-halten, die eine Immobilien-Blase entstehen ließen; der völlig deregulierte „Freie Finanzmarkt verschaffte den Finanz-Gangstern die Möglichkeit, die neu aufgetürmten Schuldenberge in betrügerische Finanzprodukte umzuwandeln.

Die reale Wirtschaft wurde für eine Schein-Wirtschaft geopfert. Als die Schein-Wirtschaft zusammenbrach, büßten viele US-Amerikaner ihre Immobilien, ihre Altersversorgung und ihre Ersparnisse ein und verloren gleichzeitig ihre Jobs.

Die Schulden-Wirtschaft verführte die US-Amerikaner dazu, ihren Besitz zu beleihen. Sie nahmen Kredite auf ihre Häuser auf und verbrauchten das Geld. Sie belasteten ihre zahlreichen Kreditkarten bis an Limit. Sie nahmen so viele (Mini)jobs an, wie sie kriegen konnten.

Die Neuverschuldung und das aus vielen Quellen stammende Familieneinkommen hielten die Wirtschaft in Gang.

Homeless Jetzt können sich die US-Amerikaner aber plötzlich kein neues Geld mehr leihen, das sie ausgeben könnten. Sie sind bis über beide Ohren verschuldet. Jobs gibt es keine mehr. Amerikas Konsum, der etwa 70 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausmacht, ist tot. Die Amerikaner, die noch Jobs haben, sparen, weil sie den Verlust ihrer Arbeitsplätze fürchten. Millionen sind obdachlos. Einige sind bei der Familie und bei Freunden untergekommen, andere leben in Zeltstädten.

Im Jahr 2008 hat das Haushaltsdefizit der US-Regierung 455 Milliarden Dollar betragen, in diesem Jahr ist es auf 2.000 Milliarden Dollar (2 Billionen) gestiegen und wird auch 2010 wieder mit 2.000 Milliarden Dollar zu Buche schlagen. Und Präsident Obama hat Amerikas teuren Angriffskrieg in Afghanistan ausgeweitet und einen neuen Krieg in Pakistan begonnen.

Es gibt keinen anderen Weg, diese Defizite zu finanzieren, als durch das Drucken immer mehr (wertloser) Dollars – es sei denn, die Anleger stiegen bei weiteren Kursstürzen am Aktienmarkt auf US-Schuldverschreibungen um.

Der Haushalt der US-Regierung ist zu 50 Prozent ungedeckt. Das bedeutet, die Hälfte jedes Dollars, den die Bundesregierung ausgibt, muss geliehen oder (neu) gedruckt werden. Wegen des weltweiten Finanzdesasters, das die Wall Street-Gangster angerichtet haben, braucht die Welt ihr verbliebenes Geld selbst und kann Washington nicht jährlich zwei Billionen Dollars leihen.

Mit den neu gedruckten Dollars und der wachsenden Dollarmenge wird der Druck auf den Dollar als Reservewährung immer größer. China, der größte Kreditgeber der USA, hat Washington bereits ermahnt, die chinesischen US-Investitionen zu schützen, und plädiert für eine neue Reservewährung, die den Dollar ersetzen soll, bevor er kollabiert. Nach verschiedenen Berichten legt China seine US-Dollars gerade in Gold, Aktien, Rohstoffen und Energieressourcen an.

Der Preis von Goldmünzen, die eine Unze (ca. 30 g) wiegen, ist auf 1.000 Dollar gestiegen, trotz aller Anstrengungen der US-Regierung, den Goldpreis zu drücken. Wie hoch wird dieser Preis steigen, wenn die übrige Welt erkennt, dass „die einzige Supermacht der Welt“ bald bankrott ist?

Und wie will Amerika das Öl bezahlen, und die vielen Fertigwaren, die es importieren muss?…

Hintergrund

Kommentar: Und diese billig Betrüger spielten sich als Finanz Experten überall in der Welt auf und standen auf der Lohnliste der Weltbank und des IMF.  Und dann muss es noch ein paar kriminelle Politiker geben wie Jörg Asmussen (SPD), welche dieses Betrugs System vermarkten.

Bescheuerte EU Politik und dies nun seit 20 Jahren

 Was vielen Balkan Insidern auch Kosovo NGO’s aufgefallen ist, das die EU im Gegensatz zu Albanien, eine Politik der Dezentralisierung im Kosovo fördert.

Die Erfahrung der Geschichte zeigt, das eine Dezentralisierung eines kleines Staates ganz erhebliche negative Auswirkungen hat. u.a. wie es sich schon in Albanien bis 2005 zeigt, machen lokale Mafiosi, welche sich in die Politik eingekauft haben, dann praktisch ihre privaten Geschäfte mit Immobilien, denn eine Justiz haben solche Leute nie zu fürchten.

Hier steckt also ein Negativ Plan von korrupten EU Politikern dahinter, welche wohl denken, das man so gezielter die Aufbau Hilfe unterschlagen kann.

European Commission supports local government in Kosovo

Posted: 24 Jul 2009 03:34 PM PDT

JUly 24 – Today, a Memorandum of Understanding (MoU) was signed by Kjartan Björnsson, Chargé d’Affaires a.i. of the European Commission Liaison Office to Kosovo, Sadri Ferati, Minister of Local Governance and Mayors of 10 municipalities: Gjakovë/Đakovica, Gjilan/Gnjilane, Mitrovicë/Mitrovica, Obiliq/Obilić, Podujevë/Podujevo, Skenderaj/Srbica, Viti/Vitina, Junik, Han i Elezit/Ðeneral Janković, and Mamushë/Mamuša.
Read more…

Was die echten Kosovo blogs so schreiben

 

SETimes

Published on SETimes (http://www.setimes.com)

http://www.setimes.com/cocoon/setimes/xhtml/en_GB/features/setimes/blogreview/2009/07/24/blog-03

Bloggers debate Kosovo’s IMF/World Bank membership

24/07/2009

There was a heated exchange of views in the blog world following Kosovo’s entry into two international financial institutions.

By Besa Beqiri for the Southeast European Times in Pristina – 24/07/09

 

photoKosovo Prime Minister Hashim Thaci (left), IMF Managing Director Dominique Strauss-Kahn (centre) and Kosovo President Fatmir Sejdiu at the IMF headquarters in Washington. [Getty Images]

The World Bank and the IMF accepted Kosovo as a member last month, an important step in securing much needed international aid and affirming Kosovo’s independent status.

The head of the International Civilian Office in Pristina, Pieter Feith welcomed the news. „Kosovo’s admission to the IMF will be an important step for Kosovo’s economic development.“ He explained that „regional and global co-operation through international institutions leads to stability, prosperity and reconciliation.“

However, Kosovo’s membership has been a contentious issue as Serbia and Russia actively lobbied members to reject Pristina’s bid.

Expectedly, many Kosovo Albanian bloggers were jubilant, expressing their thoughts on the comment space at Pristina daily Ekspres.

But soon a heated exchange of posts turned up at Belgrade-based B92. „So this is what has become of [the] IMF! Lending money to a black market economy. Thanks IMF!“ writes MikeC.

„What economy?“ asks d rhetorically, and answers — „supermarkets, petrol stations, restaurants and-most important-car-wash“.

Ian fires back by emphasising the greater significance of membership. „[It] will show countries that are still undecided on Kosovo’s recognition that Kosovo is here to stay, and that it is becoming part of everyday life in the international community.“

Not so fast, warns Ron. „As long as Feith makes sure nothing happens against [UN Resolution] 1244“, Serbia’s territorial integrity is preserved. „Remember: 1244 is still valid. It is about time Albanians start recognising this fact!“

Svabo adds, „About 5% of the IMF funds will actually see the light of day. The rest will be pocketed by all the Kosovo crooks roaming and terrorising the country.“

But AgimY fires back. „Whom [sic] is Serbia begging money from this week?“ he asks. „IMF, World Bank, European banks, EU … or all of above“?

„Serbia is getting pocket change,“ compared to Kosovo. „Kosovo is the unwanted child of Europe. You can’t kill it and you can’t give it back … So, shower it with tonnes of money and pray,“ Mike C says.

„To all who are scrutinising Kosovo,“ advises Olf, „why don’t you focus on the same problems in Serbia instead?“ He adds that like Kosovo, „Serbia has as many problems [with] corruption, organised crime. … plenty to do in Serbia, leave Kosovo alone.“

Ment offers a more moderate view, one that is a win-win for everybody. „I realise this is not great news to a few commenting on this site … but I hope they do understand that any improvements in Kosovo’s economy through help from the IMF will most probably benefit the Kosovo Serbs as well … especially those living south of Mitrovica.“

Kosovo Justice Workers Tied to Organised Crime

Kosovo Justice Workers Tied to Organised Crime

Pristina | 24 July 2009 |

 

Kosovo Policeman

Kosovo Policeman

Kosovo police have arrested 13 justice system workers, who look set to face charges of involvement in organised crime.
“Eleven lawyers, one judge and one insurance official have been detained and are awaiting the judicial process,” a police captain, Rexhep Fetahu, told reporters at a Pristina press conference on Friday.

Indictments are likely to include charges of fraud, corruption and the misuse of public money.

According to Fetahu, the investigation that led to the arrests began in 2003 and is built on evidence gathered from citizens‘ complaints and earlier investigations.

The Department Against Organised Crime has confiscated financial materials and computers from the detainees’ offices and businesses for use in the investigation, said Fetahu.

The 13 officials were arrested in the cities of Peja, Gjakova, Klina, Gjilan and Pristina.

Prosecutors have decided not to release the names of the arrested officials yet, police spokesperson Besim Hoti related.

(Reporting By Shega A’Mula)

Die Albanische Regierung muss endlich die illegale Küsten Besiedlung durch die Land Mafia stoppen

Typisches Beispiel ist die Hashim Thaci Mafia mit der hoch kriminellen illegal errichteten BAR „DRENICA“ bei Durres, mit guten Dokumentationen in Geheimdienst Kreisen schon in 1998, wo die Verbrecher Gruppen der Kosovo Gangs, einfach noch ein Hotel dazu gebaut haben und ihren Nachbarn, der ebenso illegal gebaut hat, einfach erschiessen. HIer sitzt der Vertreter und Kosovo Berufs Verbrecher Gani Kapiti in Haft.Der illegale Schrott der Top Kosovaren Mafia,. sollte schon 2002 abgerissen werden, aber man hielt den Bulldozer an beim Neben Gebäude, weil die Thaci-Tahrii Mafia aus Drencia Kosovo, den Durres Präfekten mit Petrit Ajazi mit Ermordung drohte. Die Kosovo Gangs destabilisieren mit der Rückdeckung der EU Ganoven enorm Albanien, mit diesen illegalen Besiedlungs Praktiken, was ja auch ein Grund für den Kosovo Krieg war, weil die Kosovo Gangs, jedes Gesetz und Grund Eigentum missachten.

Typisch sind auch die Griechischen Mafiosi im Raum Sarande, Himari, Dhermi, welche ohne Grund Besitz und ohne Bau Genehmigung wild herumbauen und dann in der eigens gegründeten Geldwäsche Firma wie der Zeitung „Libertas“  herum krähen, wenn man ihre illegalen Bauten direkt an der National Strasse registriert. Keine Gesetze respektieren noch Grund Besitz und sich zum „Eigentümer“ erklären, das ist die Albanische Krankheit und das grösste Problem.

Die Frage ist doch einfach! Warum baut ein Mafiosi Herr Stavros Markos illegal und ohne Genehmigung eine Villa, mit Restaruant an der Küste bei Himari. Das ist der Punkt und Nichts Anderes und woher hat er das Geld.

Was haben diese arachischen primitiven Balkan Taliban überhaupt für eine Einstellung, wenn man illegal baut und jedes Gesetz und den Staat, sogleich mit seiner Mafia Postille “Libertas”, eine Hetze gegen die Regierung auf diverses Griechischen Websites zu organisieren.

Peinlich und beschämend sind Leute wie Stavros Markos!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

libertas
Wo hat der gute Mann, der sich nun hier mächtig aufregt eine Bau Genehmigung und eine Grundstücks Urkunde? Peinlich wird die Sache, das ja gerade diese illegale Bebauung und der Grundstücks Diebstahl das grösste Albanische Problem ist.

Und genau der selbst Mann fordert ständig eine Justiz und die Einhaltung der Gesetze in Albanien. Irgendwo gehört nun mal Herr Stavros Marko, zur Kaspar Nummer der Land Raub Mafia in Albanien.

Man kann auf solche Mafia Journalisten ganz einfach verzichten, denn die primitiven Horden, welche überall illegal Land besetzen und bebauen sind die Krankheit des Landes.

“LIBERTAS” NEWSPAPER PROTESTS TO THE ALBANIAN AUTHORITIES FOR THE INCIDENT WITH JOURNALIST STAVRI MARKO IN

HIMARA REGION
Posted by Stavros Markos at 11:20 PM
Press release

TO” AMERICAN EMBASSY, TIRANA
GREEK EMBASSY, TIRANA,
“OMONIA” ORGANISATION
ALBANIAN OMBUDSMAN, TIRANA,
SOCIALIST PARTY OF ALBANIA

construction police

PHOTO: THE “INSPECTORS” DEBATING WITH HIMARA`S PEOPLE

Albanian State, violating basic human rights and private property

Today, Wednesday around 14.00 in my private apartment in Dhrimades, Himara Municipality, entered five persons by force in my property territory with a car type “Volkswagen” TR 0072 P.
They were presented as Inspectors of the State Inspectorate for Constructions based in Tirana. At this moment I was over lunch together with wife and my children in my property.

After they made parking of the car without permission to enter, I asked them to leave the Private territory immediately outside my private building.

Initially it did not seem them as normal position perhaps because such a move can not happen. I told them for Penal Code of violation of residence and they immediately responded justified as they do not determine whether the territory was private or something else.

I consider the incident directly a State pressing violating not only private property but also my personality as a journalist proffesionist and collaborator of Press Agencies abroad. It is not the first time to control my residence on such pressures have been made in recent months. It is immoral action of State Inspectors violate privation property taking by the role of the State Police Department, making threats a front of my wife and my children’s.

As a resident, journalist and member of the Greek ethnic community in Himara, I consider this incident, as dangerous episode motivated politically by member administration of Prime Minister Sali Berisha.

There is not coincidence when the “Inspectors” where from northern origin, the region of Prime Minister. May be, the last precedent, to destruction of Jala village by government of Berisha under the name of the World Bank and Kakomea Gulf Project, want to increase pressure against the residents and other native of Himara Region, to abandon their properties

Due to my profession but also as a citizen, I feel the obligation to make in public the threat which violates the basic human rights and private property.

, Journalist

Newspaper Libertas, TIRANA

CORRESPONDENT OF WORLD NETWORK SECURITY, TIRANA

Member of Researche Institute for American and European Studies, Athens, GREECE

Nun nach den Wahlen wird die Bau Polizei auch wieder mutiger.

Sie besuchte den Eigentümer der Zeitung “Liberstas“, welche in Dhermi auch illegal eine Villa am Strand gebaut hat.

Die ganz Gangster Bande der Medien haben überall illegal Grundstücke bebaut, was ja Nichts Neues ist. Deshalb kämpften die Albanischen Medien hart gegen Salih Berisha, der keine Küsten Grundstücke der Land Mafia und der Mafia Medien legalisieren wird

stavros marko
Das sind Mafiosi (Stavros Marko), welche wie bewiesen illegal im Lande herum bauen, betonieren und Grundstücke illegal besetzen.

KONFRONTIM NË BANESËN E TIJ PRIVATE NË DHËRMI, ANKESË AUTORITETEVE
FORCAT E POLICISË KËRCËNOJNË GAZETARIN E “LIBERTAS”
U prezantuan si inspektorë të In
spektoratit të Ndërtimit, që
kërkonin të verifikonin dokumentacionin,
nëse brenda territorit të
një banese private kishte apo jo
ndërtim pa leje. Deri këtu, kjo procedurë
duket më se normale. Por
nuk ka qenë aspak e tillë ajo që i
ka ndodhur gazetarit të “Libertas”-
it, Stavri Marko, kur dje, në
banesën e tij private në Dhërmi, 5
inspektorë të tillë kanë hyrë me
forcë, me gjithë automjet, me sjellje
arrogante e të padenjë për përfaqësues
të shtetit, duke pretenduar
që të verifikonin ç’fshihej brenda
këtij territori privat. Sipas dëshmisë
të vetë gazetarit Marko, ata
kanë përdorur fyerje dhe kërcënime
të shumta ndaj tij, edhe pse ai
u ka treguar Kodin Penal, duke u
vënë në dukje se, me veprime të tilla
ata po kryenin veprën e dhunimit
të banesës. Menjëherë, paskëtaj,
ata reaguan duke u justifikuar se
nuk e përcaktonin nëse territori ishte
privat, apo diçka tjetër. Por, për
Markon, ky incident mund të cilësohet
si një shantazh i drejtpërdrejtë
ndaj figurës së tij si gazetar,
duke përmendur edhe faktin se ai
është, mes të tjerash, bashkëpunëtor
i disa agjencive të shtypit brenda
dhe jashtë vendit. “Është e pamoralshme
që, të ashtuquajturit inspektorë
të shtetit, vijnë e trokasin,
madje, dhunojnë pronën private,
duke marrë edhe rolin e Policisë
së Shtetit, duke bërë shantazhe
dhe kërcënime, si në rastin
tim”, deklaron i fyer nga sjellja e inspektorëve
të lartpërmendur gazetari
Stavri Marko, i cili ka vendosur
ta bëjë publik këtë incident,
edhe duke u drejtuar një letër të

http://smarkos.blogspot.com

Seit 1993 bestehen nun diese neuen Bau Gesetze auch für die Küsten Zonen und Zone Tourstik, aber die Anarchisten wie hier Stavros Marko ignorieren einfach Grundsätze der Justiz, eines Staates und vor allem Grund Besitz.

siehe neueste klare Regierungs Erklärungen!