Die Zerstörung des Albanischen Tourismus durch die SPD – GTZ – AA // Mafia aus Deutschland

Die Albanischen Strände sind vollkommen mit Fäkalien verschmutzt, was bei der Jahrelangen illegalen Mafia Betonierei auch nicht verwunden kann, weil jedes illegal gebautes Mafia Hotel und Restaurant, die Abwässer ins Meer entlässt.

Seit  Jahren bekannt und so wurde der Tourismus mit Hilfe der GTZ Ganoven zerstört, weil die sogar noch Marketing für die illegal gebauten Hotel Schrott Runien an Albaniens Küste betrieben, statt die guten Kräfte und die Gesetze zu unterstützen, das die Geldwäsche der Politischen Verbrecher an den Stopp illegaler Bauten an der Küsten und an die Weltbank Programme gekoppelt wird.Alle Gelder wandern in die eigenen Consults und Betrugs Lobbyisten um auch einen Politischen PR Reise Tourismus zu ermöglichen.

10 Jahre Betrug und Lobbyismus der übelsten Art und das bekanntlich nicht nur in Albanien, hat das AA, BMZ und die GTZ in ein Mafiös umgewandeltes Selbst Bedienungs Instrument umgewandelt.

Agim Sinojmeri war der Vertrags Partner bei der GTZ Studie der ghh

Alle wichtigen Strände sind verschmutzt, stellt erneut das Gesundheits Ministerium (Ministria e Mjedisit nxjerr fiktivisht nga lista e zezë 11 plazhet e ndotura në vend )fest und genau das verkauft man in Deutschland mit der PR Methoden der GTZ, welche nur noch Mafiös operiert mit dem Lobby Verband DAW, als Tourismus Förderung.

Republic Sazan – das Sazan Projekt der Albanischen US Mafia

was eine Kopie der im Volks Mund auch geannten „Republic Currila“ des Projektes der Marian Durres www.albania.de werden sollten.


aus http://karl-kreibich.over-blog.com

Hier die direkte damalige unsinnige GTZ – ghh Tourismus Studie von 2001, von der typischen selbst ernannten Experten ghh consult aus dem eigenen Hause. Null Ahnung, aber staatliche Consult Aufträge erhalten, ohne etwas zu kapieren: (der Autor sprach persönlich mit dem Autor der abgeschrieben Deloittle- Touch Studie aus 1992, welche man ebenso besitzt. Der Autor hier, war gerarde unterwegs zum General Stab der Marine am 11.9.01, um die aktuell gültigen Yacht und Sport Boot Gesetze zu besprechen und um vorbereitete Unterlagen zu erhalten, wo er einen zuständigen Regierungs Beamten mitnahm.

Hier die direkte damalige unsinnige GTZ – ghh Tourismus Studie von 2001

Sinn und Zweck dieses kriminellen Netzwerkes und der Studie war es, sich direkt an der Europa Zentrale der Albanischen Drogen- Top Mafia mit Hilfe der DEG – KfW zu beteiligen, ähnlich wie bei den Airport Partner Projekt.


Sinn und Zweck dieses kriminellen Netzwerkes und der Studie war es, sich direkt an der Europa Zentrale der Albanischen Drogen- Top Mafia mit Hilfe der DEG – KfW zu beteiligen, ähnlich wie bei den Airport Partner Projekt.

Keine Sorge. Obwohl es seit 10 Jahren Tode gibt, wegen der Verschmutzung der Durres Strände, baut die Mafia illegal weiter und ebenso baden die Leute im total verseuchten Meervor den illegal privatisierten Stränden der Albaner Mafia in Golem etc., vor allem südlich Durres und am Strand von Brylli-Currilla. Grosse Appartments Blocks entsorgen dort ausschliesslich im Meer ihre Abwässer

albanien

Damit dieses Chaos weiter ausgebaut wird, damit die BMZ – GTZ Verbrecher Banden der SPD auf ewig dort als angebliche Experten Geld verdienen, was man als grössten Raubzug in der Geschichte Europas bezeichnen kann mit den Lobby Ganoven des DAW, finazierte man sogar im der Albanischen Bau Mafia mit Georg Soros, den Wahlkampf für die Wahlen am 28. Juni 2009! Das ging nun  mal vollkommen schief, weil etwas klügere Leute vor Ort, eine Lang Zeit Strategie umsetzen und wollen wir es auch mal  „Implementierung“ nennen um dem Geschwafel der Deutschen Politologen Mafia zu folgen.  So sieht also nun eine Implementierung nach albania.de Methoden aus, indem man die Deutschen Verbrecher Banden ganz einfach sogar bei den Wahlen ausschaltet.

Bekannt ist ja auch das die Deutsche Botschaft seit 10 Jahren, während der Geschäftszeit mit Zeugen geschlossen ist. Man ist immer mit Mafiösen Geschäften und der Visa Beschaffung unterwegs, was zu der praktischen fast total Vernichtung der Investoren in Albanien führte. Eine Antwort erhält man von den Ganoven des Auswärtigen Amtes nicht, wenn man z.B. auf einen mehrfach angekündigten Termin am 31.3.08 – 9 Uhr, mit dem Wirtschafts Referenten hinweist, und warum erneut niemand in dieser Geister Diplomaten Botschaft ist.

Da alle illegalen Mafia Hotels und Appartmens Blocks an der Küsten inklusive der vielen illegalen Bars und Restaurants ihre Abwässer ins Meer entsorgen, wurde durch die Welt Gesundheits Behörden die Strände nun gesperrt.

Wegen Fäkaler Verseuchung, was aber nun seit 10 Jahren bekannt ist.

Dies betrifft die gesamte Mafia Bau Bauten vor allem in Golem, Kavaje, Teuta und in der Currila!

Diese Art von Mafia Verdreckungs und Zerstörungs Tourismus ist das Werk der Deutschen GTZ, welche ja hohe Geldsummen nur an Mafiöse Vereine wie den DAW und dubiose Consults weiter reicht, um diese Art von Drecks Mafia Tourismus zu vermarkten.

Erst ab der Zone Touristika Currila Nord, wo der Yachthafen steht gibt es wieder sauberes Wasser und einen hohen Fisch Reichtum, weil dort seit Jahren illegales Bauen der durch geknallten Pyschopaten Mafia verhindert wird.

Alles ist käuflich in Albanien und besonders die SPD – DAW Ganoven und Frauen gibts wie im Kosovo Gratis dazu! Der erste Weg, führt für diese Leute und ihre Partner immer zur Versorgung des gewünschtes Sex-Partners (seit über 10 Jahren bestens bekannt), was dann in der Realität so aus sieht.

ENVIRONMENT
Zitiert nach einer Pressemitteilung der jüngsten Tage:

Durres: Pollution levels high at the Durres beaches

The absence of a plan to develop the beaches of Durres has led to the creation of a super intensity of buildings and the discharging into the sea of sewerage of half a million inhabitants. This has certainly seriously damaged quality tourism at the three beaches of Durres. The situation is the same in Vlora where pollution is caused, in particular, by the shops and restaurants along the shoreline and construction companies. Representatives of the Office of the Environment in Vlora also report on this pollution spreading further south into the waters of the Ionian Sea. This office has warned that these businesses will be heavily fined during this summer season or even closed if measures are not urgently adopted to at least stop rubbish dumping into the sea. (Panorama, 6 July, p.15).

Durrës, tri plazhet më të ndotura
» Vendosur: 06/07/2009 – 08:04
•

DURRES / OERD ULQINI

Mungesa e një masterplani për zhvillimin e plazhit të Durrësit ka mundësuar që jashtë të gjitha normave të krijojë një superdendësi ndërtimesh. Alarmi i parë që lind nga ky fenomen është derdhja e papërpunuar e ujërave të zeza, të një popullsie prej gjysmë milioni banorësh në det. Në mungesë të depuratorëve zgjidhjet janë dy: hapja e gropave septike ose derdhje e drejtpërdrejtë e mbetjeve fekale në plazhe. Por që të dyja këto metoda e ndotin njëlloj rërën dhe detin. Kjo gjendje, e cila lokalizohet më së shumti nga qyteti i Durrësit e deri tek “Shkëmbi i Kavajës”

……..

Është një zonë e lakmueshme për turizmin e diellit dhe të rërës ku edhe gjenden mbi 45% të kapaciteteve akomoduese turistike të Shqipërisë.
http://www.panorama.com.al/index.php?id=30173

aus albania.de

ausführliche Berichte der WHO und des Albanischen Gesundheits Ministeriums, über die Fäkalien verseuchten Strände Albaniens, weil alle Mafia Hotels und Restaurant, welche zu 99% illegal auf besetzten Küsten Grundstücken gebaut wurden, absolut Alles an den Stränden und direkt im Meer entsorgen.

Ministria e Mjedisit nxjerr fiktivisht nga lista e zezë 11 plazhet e ndotura në vend
Megjithëse ka disa kohë që ka nisur ky sezon turistik, plazhet e vendit tonë vazhdojnë të jenë në gjendje skandaloze. Në listën e zezë të plazheve të ndotura ka disa kohë që janë radhitur 11 plazhe të cilët janë shpallur të mosfrekuentueshëm nga pushuesit pa llogaritur këtu që edhe shumë plazhe të tjera nuk sigurojnë në ambient totalisht të pastër. Ndërkohë që ka më shumë se një vit që Ministria e Ambientit shpalli një listë të plazheve të ndotura në vendin tonë tani kjo ministri del dhe thotë se plazhet janë të pastra. Ajo në prononcimin e djeshëm bëri të ditur se janë plazhe të pastra vetëm ato që kanë qenë vazhdimisht dhe plazhet e ndotura prej kohësh nuk u përmendën fare. Më tej ajo bëri të ditur se këtu janë 10% e plazheve të ndotur po pse sa plazhe na paska vendi ynë?
Raporti i 11 plazheve të ndotura në vendin tonë
Jo pak, por 11 plazhe në vendin tonë ka rrezik të mos frekuentohen për shkak të ndotjes së madhe në to. Ishte ky raporti i Ministrit të Mjedisit, Lufter Xhuveli, që bëri prezent hartën e plazheve të ndotura, të cilat janë të dëmshme për shëndetin vetëm disa kohë më parë. Një pjesë e plazheve dhe pikave bregdetare vijojnë të jenë tepër të ndotura, çka mund të shërbejë si problem për shfaqjen e sëmundjeve të ndryshme, apo infeksioneve, nëse frekuentohen nga banorët apo pushuesit.
Ministri i Mjedisit, Lufter Xhuveli, ka pohuar se 11 plazhe të ndryshme në vendin tonë vuajnë nivelin e lartë të ndotjes së ujit dhe të rërës. Jo vetëm konstatim, por ky ministër rekomandon që pushuesit duhet të vihen në dijeni për këtë fakt dhe duhet t’u sugjerohet që të mos shkelin në to derisa të pastrohen.
Zonat më të rënduara
Nga analizat paraprake mikrobiologjike të zhvilluara ka rezultuar se vetëm 61 pika të stacioneve të plazheve rezultojnë të jenë brenda parametrave të vendosura nga Organizata Botërore Shëndetësisë, në lidhje me treguesit e ndotjes të pranishëm në ujë dhe rërë lidhur me praninë e ngarkesave bakteriologjike. Pjesa tjetër e mbetur janë të ndotura shumë herë mbi normat e përcaktuara nga OBSH-së.
Ndotje, e cila konsiderohet të jetë në nivele tepër të larta, e çka mund të sjellë rrezikimin serioz të shëndetit të frekuentuesve. Shpërndarja e pikave të ndotura është e tillë, duke filluar që nga plazhet e Adriatikut deri në detin Jon. Në plazhet e qytetit të Durrësit kanë dhe numrin më të lartë të pikave të ndotura, përkatësisht me katër pika, që nga Vollga deri tek Rruga e Plazhit. Me nivel të lartë ndotjeje kanë rezultuar dhe dy pika në Golem, për të cilat vlerat e mikroorganizmave të ndotjes fekale janë shumë të larta si rezultat i shkarkimeve urbane dhe dëmtimit të gropave septike, në Vlorë plazhi i vjetër si dhe ai pranë shkollës së Marinës. E njëjta situatë problematike është dhe në Sarandë tek plazhi i Çukës.
Rreziku nga hidrokarburet në Seman
Ndotja e plazheve nuk shkaktohet vetëm prej shkarkimit të mbetjeve urbane apo devijimit e prishjes së gropave septike. Plazhi i Semanit kërcënohet nga derdhja e hidrokarbureve dhe e naftës nga subjekte të ndryshme. Këto të fundit shkaktojnë një nivel të lartë ndotjeje të këtyre ujërave, duke i detyruara pushuesit që të ekspozohen drejt infeksioneve të ndryshme nëse frekuentojë këto plazhe. Megjithatë, sipas drejtuesve dhe përgjegjësve të kësaj zone po vijohet me kontrollimin e kompanive apo subjekteve, të cilat bëjnë derdhjen e hidrokarbureve në këtë plazh dhe për të gjitha kompanitë që do të shkelin këto rregulla do të vendosen ndëshkime të caktuara dhe në bazat ligjore për ndotjen e mjedisit.
Aktualisht këtyre kompanive u janë vendosur dhe gjoba në lidhje me mosrespektimin e kushteve dhe lejeve mjedisore ndaj dhe ato janë të detyruara që të paktën një herë në tre muaj të bëjnë dhe raportime përkatëse në lidhje me këta tregues. Nga monitorimet e këtyre treguesve ka rezultuar të jenë mbi normat e lejuara. Megjithatë, është paraqitur shqetësues fakti që shirat e herëpashershme e kanë tejkaluar dhe nxjerrë më në sipërfaqe këto ndotje, duke i bërë ato prezent dhe të rrezikshme për zonën, për të cilat kërkohet dhe ndërhyrje e menjëhershme.
Durrësi e Kavaja me plazhe të ndotura nga fekalet
„Programi i Monitorimit mikrobiologjik i ujërave bregdetare është përqendruar në plazhet kryesore të vendit, si Durrës, Velipojë, Shëngjin, Kavajë, Vlorë, Dhërmi, Himarë, Borsh dhe Sarandë“, kanë pohuar disa kohë më parë burime pranë ministrisë së Mjedisit, të cilat konfirmohen edhe nga specialistë pranë Institutit të Shëndetit Publik, duke qenë se është një punë e përbashkët e këtyre dy dikastereve. Sipas tyre, zonat më të ndotura sipas monitorimit, janë pikërisht plazhi tek Bërryli, plazhi Zhiron, Plepat dhe Shkëmbi i Kavajës, pasi kanë rezultuar mbi normat e rekomanduara nga Organizata Botërore e Shëndetësisë, për vlerat minimale dhe maksimale të mikroorganizmave indikatorë të ndotjes fekale. Monitorimi i deritanishëm, shkruan me nota jokaluese edhe për zonën e plazhit të Golemit (vaporit të mbytur), zonën e plazhit „Majam“ dhe në stacionin e kampionimit (Mali i Robit). Sipas specialistëve të ISHP-së dhe ministrisë së Mjedisit, në këto zona ndodhen tre kanale shkarkimesh të ujërave të larta, të cilat derdhen në det. Më i rrezikshmi është kanali në plazhin e Golemit, sepse sjell ujërat e zeza të fshatit Golem.
Plazhet e tjera
Edhe plazhet e tjera të Shqipërisë përbëjnë rrezik serioz për shëndetin e qytetarëve. Madje, edhe aty ku kryeministri Berisha shkoi në fundjavë për të nisur sezonin turistik. Ai ftoi turistët e huaj të vizitojnë vendin tonë, pikërisht aty ku derdhen fekalet.
Saranda, ashtu si të gjitha qytetet e tjera të bregdetit të vendit tonë, nuk ka asnjë impiant të trajtimit të ujërave urbane të tij, sidomos në zonën që quhet Plazhi i ri. „Ujërat e përdorura urbane të tij, shkarkohen ne det, në 3 pika. Shkarkimi kryesor i ujërave të zeza të qytetit bëhet nëpërmjet stacionit të pompimit në kanalin e Çukës dhe prej andej, indirekt në det, pa asnjë lloj trajtimi“, pohojnë burime zyrtare pranë ministrisë së Mjedisit dhe specialistë të ISHP-së. Gjendje thuajse e njëjtë është edhe në plazhin e Shkollës së Marinës, në Vlorë dhe zonat përreth.
“Indekset e ndotjes fekale dalin mbi normat e rekomanduara dhe kjo zonë duhet të ndalohet rreptësishtë për larje. Me shumë ndotje rezultojnë edhe stacionet e kampionimit në Plazhin e Vjetër, kabinat, ku edhe gjendja higjienike e plazhit është shumë e rëndë nga mbeturinat e shumta urbane. Ish-kabinat në Plazhin e Vjetër janë kthyer në shtëpi banimi, prandaj ujërat e përdorura të tyre me vetërrjedhje derdhen në det”, thonë për gazetën burimet zyrtare.

Ndotja ndikon nga infeksionet e lëkurës, deri tek sytë
Infeksione gastrointestinale, rrugëve të sipërme të frymëmarrjes, syve, veshëve, hundës dhe lëkurës. Këto janë disa nga efektet negative që jep uji i ndotur i plazheve mbi pushuesit. Këtë e pohojnë specialistët e Shëndetit Publik, të cilët theksojnë se më të prekurit janë sidomos fëmijët. Ndërkohë ata pohojnë se ujërat bregdetare të larjes në përgjithësi, përmbajnë përzierje të mikro-organizmave patogjene dhe jo patogjene. Këto mikroorganizma, shpjegojnë ata, mund ta kenë origjinën nga efluentet e ujërave të zeza, nga vetë përdoruesit e ujërave bregdetare të larjes, banjatoret, defekimi ose nga lëkura e mukozat, bagëtitë e ndryshme, proceset industriale, aktivitetet bujqësore, kafshët shtëpiake dhe kafshët e egra. „Në përgjithësi, mund të theksojmë se nga uji i ndotur i plazheve shkaktohen infeksione gastrointestinale, si rezultat i pirjes së ujit ose infeksione të rrugëve të sipërme të frymëmarrjes, syve, veshëve, hundës dhe lëkurës, në persona me dëmtime të imunitetit, tek fëmijët e vegjël, ose tek personat e moshuar“,- pohojnë specialistët. Shumë efekte shëndetësore negative, e kanë origjinën pikërisht nga ujërat e larjes, kur ato kanë qenë të ndotura nga materiet fekale.

******************************************************
Laguna e Vilunit në Velipojë pushtohet nga inertet
Pas prishjes së ndërtimeve në plazhin e Velipojës në këtë zonë është vënë re një fenomen tepër shqetësues, që dëmton rëndë turizmin dhe ekosistemin e bregdetit. Një sasi e konsiderueshme mbetjesh inerte nga prishjet e ndërtimeve pa leje janë hedhur buzë lagunës së Vilunit në Velipojë. Pjesa, ku plazhi i Velipojës bashkohet me lagunën e Vilunit që është dhe pjesa më e bukur, me të cilën mburret Velipoja ka marrë pamjen e një vend grumbullimi mbeturinash inerte.
Pas prishjeve të bujshme të dhjetëra ndërtimeve pa leje nisi pastrimi i këtyre mbetjeve, të cilat me financim të komunës u mor përsipër të kryhen nga mjetet e ushtrisë. Ndërkohë, sipas dëshmive te banorëve dhe pronarëve të disa lokaleve aty pranë, situata e hedhjes së mbeturinave në lagunë për pak sa nuk ka degjeneruar në përplasje me armë mes policisë pyjore, e cila ka dalë në mbrojtje të territorit dhe punonjësve të ushtrisë, që merren me pastrimin. Laguna e Velipojës me një sipërfaqe prej 950 ha njihet për vlerat e veçanta të faunës dhe florës, për shpendët ujorë, sidomos llojet migratore, një pjesë e të cilave mbrohen nga konventa e Bonit.

**********************************************************************
Mbeturinat dhe ujërat e zeza shkatërrojnë plazhet e Vlorës
Plazhet e qytetit të Vlorës po humbasin vit pas viti për shkak të moskujdesit njerëzor. Nëse dikur Vlora ka pasur një plazh që quhej i Vjetër, që mblidhte me qindra e mijëra njerëz në muajt e verës, atij tashmë ka filluar t’i humbasë identiteti. Uzina e Sodës (PVC) dikur e më së shumti këto vite, ka bërë që atje të shkojnë pak njerëz dhe ata që nuk kanë mundësi tjetër zgjidhjeje. Kjo pasi rëra e këtij plazhi është mbuluar nga mbeturinat inerte, që jo vetëm janë hedhur aty për vite të tëra, por fatkeqësisht vazhdojnë edhe të hidhen edhe sot e kësaj dite. Duke qenë se në mes të këtij plazhi është tashmë edhe reparti i Delta Forcës, aty ku për disa vite ishin dislokuar forcat italiane, dy anët e tjera janë të pamundura për zhvillimin e plazhit normal. Rëra e tij tashmë ka vite që është përzier me llucën e ardhur kushedi se nga cila gropë e hapur për ndërtimin e një pallati shumëkatësh, e ka bërë atë të pabanueshëm nga plazhistët.
Në këto kushte, si plazh i vetëm pronë publike e bashkisë, ka ngelur ai pranë ish-Vefës dhe ai pranë shkollës së Marinës. Ndërkohë që edhe plazhi tjetër pranë shkollës së marinës po shkon drejt zhdukjes. Kjo për vetë faktin se aty në një gjatësi pak më shumë se 200 metra pazh, derdhen kanalet e ujërave të zeza të lagjes më të populluar të qytetit, në kohë vere. Të gjitha ujërat e zeza të kësaj lagjeje derdhen në det të hapur, duke e bërë edhe këtë plazh pak të frekuentuar, për të mos thënë edhe të braktisur, sepse kushdo që vjen nga një qytet tjetër për të kaluar disa ditë pushime në qytetin bregdetar, nuk do të pranonte që fare pranë vendit ku ai bën plazh, të kalojë kanali i ujërave të zeza.

**************************
**************************
Plazhet e ndotura:
Durrës
Katër pika që nga Vollga deri në Rrugën e Plazhit
Golem
Dy pika të superndotura grimcat bakteriologjike
Vlorë
3 pika, plazhi i vjetër, Marina si dhe plazhi i ri
Sarandë
Plazhi i Çukës

http://sot.com.al

Shqiptarët, pushime të varfra

 

 

Shqiptarët, pushime të varfra

Eglantina Bardhi | 09/07/2009


TIRANE – Pushime të paplanifikuara dhe jo luksoze. Madje ka edhe nga ta që i shohin agjencitë turistike vetëm nga vitrinat ose thjesht marrin mundimin dhe pyesin për çmimet dhe nuk duken më kurrë. Në një vëzhgim që bëri gazeta në agjencitë turistike më në emër të kryeqytetit, të gjithë menaxherët e turizmit pohojnë se, krahasuar me një vit më parë, kërkesat e shqiptarëve për të bërë pushime jashtë vendit, kanë ranë shumë. „Për fat të keq, kjo nuk lidhet me mungesën e dëshirës së shqiptarëve për të bërë pushime jashtë vendit, por lidhet drejtpërdrejt me krizën ekonomike. Pra, tani bëhen më pak pushime dhe ato janë të planifikuara në vendet më të lira“,-shpjegon Anisa Lekgjonaj, menaxhere turizmi e njërës nga agjencitë turistike më të mëdha në vend. Të njëjtin mendim me të ndjejnë edhe kolegët e saj, të cilët ndeshen çdo ditë në pakësimin e klientëve që duan të pushojnë jashtë vendit….

Sot.com

Nach den Wahlen wird die Bau Polizei in Albanien wieder aktiv

 Ein Witz wie jeder Gangster auch aus dem Kosovo wild herumbaut in Albanien auf besetzten Grundstücken.

Das ist nur ein Muster Beispiel, was so aus den Drogen Geldern in Albanien gebaut wird. Dokumente für Grundstücke und Bau Genehmigungen produziert man selber und wenn die Polizei einen selbst ernannten Besitzer und Bauherrn sucht, dann ist er natürlich verschwunden!

Enger Partner der Mafia Baufirmen ist natürlich der mit Steuergeldern illegal finanzierte Bestechungs Lobby Verein aus Deutschland: DAW

URL: http://www.balkanweb.com/index.php?id=39796

Shembja e lokalit, kundërshton pronari: Kam dokumenta

 
 

(Dërguar më: 08/07/09) Inspektorati i Ndërtimit ka vendosur të shembë një lokal afër spitaleve, i vendosur në katin e parë të një pallati. Ndërtimoret, deklarojnë se ky lokal nuk disponon hipotekë, pronari deklaron se disponon dokumentat e rregullta.

TIRANE- Inspektorati i Ndërtimit ka marrë vendimin për të shembur një lokal pranë Qendrës Spitalore Universitare “Nënë Tereza”, i vendosur në katin e parë të një pallati. Ky vendim ka ngjallur kundërshtimin e ashpër të pronarit, i cili deklaron se e ka blerë lokalin me shtëpinë në të njëjtin pallat me dokumenta të ligjshme. Qytetari Myslym Vata pretendon se ndërhyrja e ndërtimorëve është e paligjshme dhe se ata janë shtyrë nga pronari i pallatit, të cilit i janë blerë të dy objektet për shkak të konkurencës që i bëhet lokalit të tij.
Pronari i është drejtuar televizionit “News24” dhe ka kërkuar ndihmë. Ai kundërshton vendimin, duke pretenduar se e ka blerë së bashku me shtëpinë në këtë pallat me dokumenta të rregullta. Ndërkohë ndërtimorët deklarojnë se lokali nuk është hipotekuar dhe kanë lënë tre dit afat qytetarit Myslym Vata më pas përfaqësuesit e Inspektoratit deklarojnë se do të ekzekutojnë shembjen e lokalit. (a.r/news24/balkanweb)

Die Pleite der USA: USA: 11.500.000.000.000 Dollar Auslands Schulden

update: Juni 2016

Die Saatsverschuldung der USA wächste stetig. (Grafik: FTI)

Matthias Hoppe, Senior Vice President und Portfoliomanager der Franklin Diversified Fonds, liefert eine interessante Analyse über die Verschuldung der USA und ihre Folgen für die Weltwirtschaft:

Wenn Alexander Hamilton noch leben würde, wäre er wahrscheinlich bestürzt, welch enorme Schuldenlast sein Land in den Jahren seit seinem Tod aufgehäuft hat.

Was im Jahr 1789 mit lediglich 19.608,81 Dollar begann (ein Kredit, den Hamilton selbst als erster US-Finanzminister aufnahm), ist inzwischen auf monumentale 19 Billionen Dollar angewachsen; ausgeschrieben bedeutet das 19.000.000.000.000 Dollar – 58.000 Dollar für jeden Mann, jede Frau und jedes Kind in den USA.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/14/investor-wegen-us-staatsschulden-rettungsboote-startklar-machen/

USA: 11.500.000.000.000 Dollar Schulden

Der gigantische Schuldenberg von mindestens 11,5 Bill. Dollar könnte für die nächste Weltwirtschaftskrise sorgen. China, Japan und die Ölstaaten sind die größten Gläubiger.

 image

Top-Ökonom: Vereinigte Staaten sind bankrott

Für diejenigen die sagen, dass die amerikanischen Staatsschulden leicht zu managen sind, hat der Top-Ökonom Laurence Kotlikoff von der Universität in Boston eine ernüchternde Antwort.

Yuan vs. Dollar-Schläge gegen den Dollar werden härter

Die Entwicklung ist absehbar gewesen, da die BRIC Staaten seit einiger Zeit auf den Handel in Landeswährungen umgestellt haben. Eine Entscheidende Frage ist wann China den Dollar fallen lässt. Die USA haben das erträgliche Maß der Geldmengenerhöhung weit überschritten und damit die ausländischen Gläubiger enteignet. Sollte China seine Bereitschaft Dollars zu akzeptieren und US-Bonds zu monetisieren aufgeben, hätte das für das bestehende monetäre System einen Kollaps zur Folge. Verübeln kann man dieses den Chinesen jedoch keinesfalls. Bereits 2007 titelte beispielsweise der Spiegel:

Weiterempfehlen

9:33 [mmnews.de]

Mit Deflation in den System-Crash?

Die weltweite Kreditklemme lässt die Wirtschaft weiter schrumpfen. Massenpleiten bei Firmen und Staaten sind programmiert. Inflations-Versuch der Zentralbanken vorerst gescheitert. Deflation wahrscheinlich.

Weiterempfehlen

9:11 [marketoracle.co.uk]

End of the Financial Crisis, the Great Lie of 2009

On March 15, Fed Chairman Ben Bernanke told CBS News’ “60 Minutes” that he detected “green shoots” in the economy. And every day since, economic soothsayers have been surveying the landscape, sifting through crops of weeds, trying to find those green shoots.

Petro Koci, der 1998 gefeuerte Innenminister von Albanien, weil er alle Polizei Posten an die Mafia verkaufte

Natürlich von den Georg Soros Banden und der FES – SPD finanziert.

URL: http://www.balkanweb.com/index.php?id=39756

Koci jep dorëheqjen nga posti i kreut të PSV’91

(Dërguar më: 07/07/09) Petro Koci i PSV91 ka dhënë dorëheqjen pas rezultateve të dobëta të partisë që drejton në zgjedhjet e përgjithshme, në të cilat nuk siguroi asnjë mandat. Burime nga kryesia e PSV 91 pohojnë se nuk është pranuar dorëheqja.

TIRANE- Rezultatet në zgjedhjet e 28 qershorit sjellin dorëheqjen e parë të një kryetari partie. Petro Koci i PSV91 ka dhënë dorëheqjen pas rezultateve të dobëta të partisë që drejton në zgjedhjet e përgjithshme.

Partia e drejtuar nga Koci, pjesë e koalicionit “Aleanca Socialiste për Integrim” nuk arrin të marrë asnjë mandat deputeti në parlamentin e ri. Forumet drejtuese të partisë së tij kanë analizuar situatën dhe dorëheqjen e kreut të PSV91. Burime nga kryesia e PSV 91 pohojnë se nuk është pranuar dorëheqja e Petro Kocit.
(e.n/News24/BalkanWeb)

IM KOSOVO HAT DIE NATO EINE HERRSCHAFT DES TERRORS ERRICHTET.

IM KOSOVO HAT DIE NATO EINE HERRSCHAFT DES TERRORS ERRICHTET.

Von Michel Chossudovsky (Professor in Canada, der die Welt Globalisierungs Website Nr. 1 betreibt:http://globalresearch.ca/

Deutsche Fassung in der Übersetzung von Rainer Rupp
(english version)


Teil I: Massaker von Zivilisten im Kosovo
Teil II Von der Krajina zum Kosovo: Perspektiven
Teil III Nach dem Ende des Konflikts – Die Tagesordnung der NATO für das Kosovo

Der Artikel wurde am 31. Juli 1999 der Unabhängigen Untersuchungskommission zur Erforschung der U.S.-/NATO-Kriegsverbrechen gegen das jugoslawische Volk, International Aktion Center, New York vorgelegt.


Teil I: MASSAKER VON ZIVILISTEN IM KOSOVO

Während sich die Aufmerksamkeit der Welt auf Truppenbewegungen und Kriegsverbrechen konzentrierte, wurden die Massaker von Zivilisten, die dem Ende der Bombardierung auf dem Fuße folgten, beiläufig als „berechtigte Racheakte“ abgetan. Im besetzten Kosovo wird mit „doppelten Standards“ gemessen, wenn es darum geht, Kriegsverbrechen einzuschätzen. Die Massaker, denen Serben, Roma und andere ethnische Gruppen zum Opfer gefallen sind, waren auf Anordnung des militärischen Oberkommandos der „Kosovo Befreiungsarmee“ der UCK verübt worden.

Die NATO streitet jegliche UCK-Beteiligung ab. Diese sogenannten „unmotivierten Akte von Gewalttätigkeit und Vergeltung “ werden nicht als „Kriegverbrechen“ erfaßt und folglich fallen sie nicht in den Verantwortungsbereich der zahlreichen Untersuchungsbeamten von FBI und Interpol, die unter den Auspizien des Internationalen Tribunals für Kriegsverbrechen in Den Haag ins Kosovo geschickt wurden. Damit nicht genug; während NATO stillschweigend die selbst ernannte provisorische Regierung der UCK unterstützt, bewegen sich die für die Massaker verantwortlichen UCK-Kommandanten unter dem Schutz der KFOR, die eigentlich die internationale Sicherheitsstreitmacht im Kosovo darstellen sollte. Durch diese Vorgehensweise machen sich die Vertreter der NATO und der UNO mitschuldig an den Massakern von Zivilisten.

Die öffentliche Meinung ist in gröbster Weise irregeführt worden. So ganz nebenbei haben die westlichen Medien bei ihren Schilderungen der Massaker die Rolle der UCK einfach übersehen. Und von der Durchdringung des Organisierten Verbrechens durch die UCK wurde erst recht nicht viel erwähnt. Nach den Worten von Samuel Berger, des Nationalen Sicherheitsberaterers des US-Präsidenten, kommen „diese Leute [die Kosovo-Albaner] mit gebrochenem Herzen zurück und einige Herzen sind voller Zorn“ (1). Während die Massaker selten als Resultat „der bewußten Entscheidungen“ des militärischen Oberkommandos der UCK dargestellt werden, gibt es dafür Beweise, daß die Greueltaten Teil einer (UCK-)Politik „der ethnischen Säuberung“ sind, die sich hauptsächlich gegen die serbische Bevölkerung aber auch gegen Romas, Montenegriner, Goranis und Türken richtet. Auch die Geschichte der UCK bestätigt das.

„Häuser und Geschäfte der Serben sind konfisziert, geplündert oder abgefackelt worden. Die Serben sind verprügelt, vergewaltigt und getötet worden. In einem der drastischeren Ereignisse vandalisierten UCK-Truppen ein Kloster, terrorisierten den Priester und eine Gruppe von Nonnen mit Maschinengewehrfeuer und vergewaltigten mindestens eine der Nonnen. Die Unfähigkeit der NATO – oder ist es mangelnde Bereitschaft – die UCK richtig zu entwaffnen, hat auch für die NATO-Truppen eine sehr ernste Situation heraufbeschworen….. (2)

Der für Flüchtlinge zuständige Hohe Kommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) bestätigte: „In den sieben Wochen, seitdem die NATO-geführten KFOR-Truppen ins Kosovo einmarschiert sind, haben mehr als 164.000 Serben die Provinz.verlassen. …Es folgte eine Welle von Brandschatzungen und Plünderung der Häuser von Serben und Roma, die quer durch das Kosovo geht“.

Die Serben und Roma, die im Kosovo geblieben sind, wurden wiederholt Opfer von Belästigungen, Einschüchterungen und brutaler Gewaltakte. Am schlimmsten ist die Serie von Morden und Entführungen, die sich seit Mitte Juni gegen Serben richtet, einschließlich des Massakers von serbischen Bauern Ende Juli. (3)

POLITISCHE MORDE

Die selbsternannte provisorische Regierung des Kosovo (PRK) hat auch die Ermordung ihrer politischen Konkurrenten befohlen, einschließlich der „loyalen“ Kosovo-Albaner (jene, die der jugoslawischen Regierung in Belgrad loyal gegenüber gestanden hatten, Anm. RR) und der Anhänger von Rugovas Demokratischer Liga des Kosovo (DLK). Diese Morde wurden in einem Klima durchgeführt, in dem niemand auch nur versucht hätte, die Taten zu verhindern. Statt wegen Kriegsverbrechen inhaftiert zu sein, stehen die Führer der UCK unter dem Schutz der KFOR.

Noch während des (NATO-)Bombardements veröffentlichte das „Foreign Policy Institute in den USA einen Bericht, wonach die UCK keinerlei Bedenken hatte, „Mitarbeiter von Rugova zu ermorden, den die UCK des „Verbrechens“ der Mäßigung.beschuldigte. Die UCK erklärte Rugova zum <Verräter>, ein weiterer Schritt, um alle mögliche Konkurrenten um die Macht im Kosovo zu eliminieren. (4)

Bereits im Mai 99 war Fehmi Agani, einer von Rugovas engsten Mitarbeitern in der DLK ermordet worden. Der NATO-Sprecher Jamie Shea beschuldigte seinerzeit die Serben dieser Tat. Aber die mazedonische Zeitung „Makedonija Danas, enthüllte, daß Agani im, Auftrag des selbsternannten Premierministers Hashim Thaci executiert worden ist.“ (5) Wenn er (Thaci) tatsächlich in Rugova eine Bedrohung seiner Machtansprüche sehen würde, dann würde er nicht zögern, Rugova von der politischen Landschaft des Kosovo zu entfernen. (6 )

Die UCK hat bereits zahlreiche Fachleute und Intektuelle entführt und getötet: „Privates und Staatseigentum ist gefährdet. In Massen werden die Besitzer von Häusern und Apartments unter Drohungen und Gewaltanwendungen aus ihren Wohnungen vertrieben. Häuser und ganze Dörfer werden gebrandschatzt. Kulturelle und religiöse Denkmäler werden zerstört. Besonders schlimm waren die Ereignisse im Krankenhauszentrum von Pristina: Das professionelle Management, die Ärzte und das Pflegepersonal wurden mißhandelt und vertrieben. (7)

Aber sowohl die NATO als auch die UNO ziehen es vor, nichts zu sehen. Der Interim-Verwalter der UNO, Bernard Kouchner, (ein ehemaliger französischer Minister für Gesundheit) und KFOR-Kommandant Sir Michael Jackson haben ein gutes routinemäßiges Arbeitsverhältnis mit „Premierminister Hashim Thaci und dem UCK-Stabschef, Brigadegeneral Agim Ceku, aufgebaut.

GREUELTATEN GEGEN ROMA

Die ethnische Säuberungen durch die UCK richten sich auch gegen die Volksgruppe der Roma, die vor dem Konflikt im Kosovo etwa 150.000 Menschen zählte. (Die Zahl basiert auf Angaben der Roma-Gemeinschaft in New Yor). Ein großer Teil der Roma-Bevölkerung ist bereits nach Montenegro und Serbien geflohen. Die Presse berichtete, daß Roma, die mit dem Boot nach Süditalien geflohen waren, von den italienischen Behörden wieder nach Hause geschickt worden sind. (8)

Die UCK hat auch die systematische Plünderung und Brandschatzung der Häuser der Roma-Gemeinschaft angeordnet: „Alle Häuser und Siedlungen der Roma, wie z.B. die 2.500 Häuser im Wohngebiet <Mahala> der Stadt Kosovska Mitrovica, sind geplündert und verbrannt worden. (9)

Die Medienberichte über die Grausamkeiten, die die UCK an den Roma begangen hat, werden jedoch in bekannter Art und Weise verfälscht. So berichtete die BBC: „Zigeuner werden von Kosovo-Albanern beschuldigt, mit den Serben kollaboriert zu haben, weshalb auch sie Opfer von Vergeltungsangriffen geworden sind. (Und die Wahrheit ist, daß einige vermutlich kollaboriert haben.)“ (10)

ERRICHTUNG EINER PARAMILITÄRISCHEN REGIERUNG

Während die politischen Führer des Westens ihre Unterstützung für Demokratie in die Welt hinaus posaunen, ist der Staatsterrorismus zu einem wesentlichen Bestandteil des NATO-Nachkriegsdesigns für das Kosovo geworden. Die politische Rolle für die UCK in der Periode nach dem Krieg war schon lange vorher ausgearbeitet worden. Schon vor der Konferenz in Rambouillet war der UCK eine zentrale Rolle in der Bildung einer Kosovo-Regierung nach Beendigung der Krise versprochen worden. Die geheimen Pläne sahen dabei vor, die paramilitärische UCK in eine legitime, zivile Verwaltung umzuwandeln.

Aussage des Sprechers des US-Außenministeriums James Foley (Februar 1999): „Wir möchten ein gutes Verhältnis zu ihnen [ der UCK] aufbauen, während sie sich in eine politisch orientierte Organisation verwandeln. Wir glauben, daß wir ihnen jede Menge gute Ratschläge und Hilfe geben können, falls sie sich in genau die politische Kraft verwandeln, die wir wollen. (11)

Das heißt nichts anderes, als daß das US-Außenministerium schon lange geplant hatte, der „provisorischen Regierung“ der UCK zu erlauben, die zivilen Institutionen des Staates zu leiten. Unter der „indirekten Herrschaft“ der NATO hat die UCK bereits Bürgermeisterämter und andere öffentliche Ämter übernommen, einschließlich Schulen und Krankenhäuser. Rame Buja, der UCK-„Minister für kommunale Verwaltung“ hat in 23 von 25 städtischen Verwaltungen den Bürgermeister ernannt. (12)

Unter der Herrschaft der NATO hat die UCK die Position der von ethnischen Albanern ordnungsgemäß gewählten provisorischen Kosovo-Regierung des Präsidenten Ibrahim Rugova übernommen. Die selbsternannte UCK-Regierung hat Rugova als Verräter deklariert und die im März 1998 (parallel) abgehaltenen parlamentarischen Wahlen der Kosovo-Albaner für ungültig erklärt.

Diese Position ist im wesentlichen von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) unterstützt worden, die nach Kriegsende von der UNMIK mit der Aufgabe des „demokratischen Aufbaus“ und des „guten Regierens“ im Kosovo betraut worden war. Statt dessen haben die OSZE-Beamten bereits ein gutes Arbeitsverhältnis zu den UCK-Vertretern aufgebaut. (13)

Die provisorische UCK-Regierung besteht aus dem politischen Flügel der UCK und der demokratischen Anschlußbewegung (LBD), eine Koalition von fünf Parteien, die in Opposition zu Rugovas Demokratischer Liga (LDK) stehen. Außer dem Amt des Premierministers kontrolliert die UCK das Finanzministerium, das Ministerium für Öffentliche Sicherheit und das Verteidigungsministerium. Die UCK hat auch die ausschlaggebende Stimme im UNO geförderter Übergangsrat für das Kosovo, der von Mr. Bernard Kouchner eingerichtet wurde. Die provisorische UCK-Regierung hat außerdem Verbindungen zu einer Anzahl von westlichen Regierungen hergestellt.

Während die UCK unter Leitung der OSZE angefeuert wurde, zivile Institutionen zu leiten, wurden die Mitglieder der ordnungsgemäß gewählten Kosovo-albanischen (provisorischen) Regierung der demokratischen Liga (Rugovas DKL) in brüsker Weise kalt gestellt und davon ausgeschlossen, eine sinnvolle politische Rolle zu spielen.

EINE UCK-POLIZEI ZUM „SCHUTZ DER ZIVILISTEN“

Unter dem Besatzungsregime der NATO sind bedeutende Rechtsgrundsätze vielfach auf den Kopf gestellt worden. Verbrecher und Terroristen sollen Polizisten werden. Aus UCK-Mitgliedern, die bereits Polizeistationen übernommen haben (und die schon von ausländischen Polizeioffizieren im Auftrag der UNO ausgebildet werden) soll schließlich eine 4.000 Mann starke „zivile“ Polizeistreitmacht gebildet werden, die den Auftrag hat, „Zivilisten zu schützen“. ….Die UCK-Polizei wird unter der Aufsicht des UCK-kontrollierten „Ministeriums für Öffentliche Sicherheit“ stehen. (14)

US-MILITÄRHILFE

Obwohl sich die NATO verpflichtet hatte, die UCK zu entwaffnen, deutet alles darauf hin, daß die paramilitärische Organisation in eine moderne militärische Streitmacht umgewandelt werden soll. Der amerikanische Kongreß hat der UCK im Rahmen der „Gesetzes für Unabhängigkeit und Gerechtigkeit im Kosovo“ von 1999 bereits sogenannte „Sicherheitsunterstützung“ bewilligt. Die Anfangsgelder von 20 Million Dollar werden weitgehend für „Training und Unterstützung der von der UCK-gestellten Selbstverteidigungskräfte“ verwendet werden. (15)

Der UCK-Stabschef Agim Ceku sagte dazu: „Die UCK möchte sich in eine Art Nationalgarde nach US-Vorbild verwandeln. …Wir nehmen die Hilfe der KFOR und der internationalen Gemeinschaft an, die uns beim Aufbau einer modernen Armee entsprechend der NATO-Standards unterstützen. Den professionell ausgebildeten Soldaten der nächsten Generation der UCK wird nur die Verteidigung Kosovos am Herzen liegen. In dieser entscheidenden Situation verstecken wir [die UCK] nicht unsere Zielsetzung und wir wünschen uns, daß die internationalen militärischen Strukturen uns in unseren friedlichen und humanitären Bemühungen unterstützen.“ (16)

Während die UCK weiterhin eng mit dem internationalen Drogenhandel verflochten bleibt, aus dessen Einkünften in der Vergangenheit so manche terroristische Aktivität finanziert worden ist, so bekommt die UCK nun (von der NATO: Anm RR) den offiziellen Persilschein und legale Geldquellen. Die Entwicklung folgt dabei in etwa dem kroatischen Beispiel, aber auch dem der Bosnisch-Muslimkroatischen Föderation in Bosnien. In beiden Ländern hat das US-Verteidigungsministerium sogenannte „Ausrüstungs- und Trainingsprogramme“ aufgebaut. Mit dem Unterschied, daß Washingtons militärisches Hilfsmittelpaket für die UCK der privaten Söldnerfirma „Military Professional Resources Inc (MPRI) anvertraut wurde. Die Söldnerfirma firmiert unweit von Washington in Alexandria, Virginia, und wird von hochrangigen ehem. Offizieren der US-Armee geleitet, die eng mit der US-Regierung zusammenarbeiten.

Das Trainingskonzept von MPRI, das bereits in Kroatien und Bosnien getestet wurde, basieren auf der Vermittlung, daß „offensive Taktiken die beste Form der Verteidigung sind“. (17) Im Kosovo verwandelt diese sogenannte „Verteidigungsdoktrin“ die UCK in eine moderne Armee, die dabei jedoch nicht ihr terroristisches Make-up verliert. (18) Zielsetzung ist es, die UCK letztendlich in eine moderne Armee und Polizeitstreitmacht umzuwandeln, die den zukünftigen strategischen Zielen der NATO-Allianz auf dem Balkan dient. Die MPRI-Söldnerfirma hat z.Z. „93 in hohem Maße erfahrene, ehemalige militärische Fachleute in Bosnien-Herzegovina im Einsatz“. (19) Die Zahl der ehem. Offizieren, die im Auftrag der US-Regierung die UCK trainieren, wurde nicht bekannt gegeben.


Teil II : Von der Krajina zum Kosovo.

VOM EHEMALIGEN KROATISCHEN GENERAL ZUM STABSCHEF DER UCK

Nadir

Dienstag, 24. Februar 2009

Zügig werden die Pläne für Hitlers Gross Albanien umgesetzt von den Deutschen Mentoren des Kosovo

In Shengin will die Kosovo Mafia den eigenen Hafen haben, für Exporte (was wohl exportiert wird?)

aus Balkan-Spezial

 

Deutsche Politiker bei der Umsetzung von Hitlers Plänen für Gross Albanien

Was für eine Geschichtsfälschung der Deutsche Hitler Mentor und Mörder Hashim Thaci verbreitet, wird deutlich in seinen akutellen Ausführungen.

Der Standard veröffentlicht nur einen Teil des Interviews, deshalb eine wichtige Passage vom B92 Sender.


“Serbia has no place in Kosovo, because they were there through the use of force. They occupied that land and committed genocide. It’s time for Serbia to think about what they did and to apologize to the citizens of Kosovo. The face of Serbia in Kosovo is the face of genocide, no more, no less,” said Thaci. 
B92

Hitlers Verbündeter auch bei der Waffen SS, war damals die “Balli Kombetar”

red.jpg

aus Balkanblog

Hitlers Gross Albanien in Aktion

High-Profile War Crimes Case Opens in Kosovo

High-Profile War Crimes Case Opens in Kosovo

Pristina | 08 July 2009 |

 

EU building in Pristina

EU building in Pristina

In what is an extremely sensitive and high-profile case, judges of the EU’s mission in Kosovo today opened a war crimes trial against a former Kosovo Liberation Army, KLA, commander and two fighters accused of torturing ethnic Albanians.
The accused are Rrustem Mustafa, a 38-year-old former KLA commander, charged with the unlawful detention, inhumane treatment and torture of five ethnic Albanians during Kosovo’s 1998-1999 war.

Also accused are Latif Gashi * and Nazif Mehmeti, both 48.

The trial will be particularly sensitive as Mustafa, also known as „Remi“, is considered a war hero among ethnic Albanians in Kosovo, and is a high-ranking parliamentary deputy for the Democratic Party of Kosovo, led by Prime Minister Hashim Thaci.

On Tuesday, the lawyers for the three reiterated that their clients were innocent of all charges, recalling that the Supreme Court had previously thrown out the case due to lack of evidence.

The United Nations Mission in Kosovo, UNMIK, handed the case over to their successors, EULEX. The UN judges had previously sentenced Mustafa to 17 years in prison, and the other two defendants to 13 and 10 years. However, four years ago, that ruling was overturned by an international panel of Kosovo’s Supreme Court.

In 2003, the UN judges found the three guilty of murdering the five ethnic Albanians in the northern town of Podujevo, in the Llap region, then under Mustafa’s command.

It remains unclear if the three are now being tried for murder once more.

Thaci, who led the KLA’s politicla wing during the war, said he was confident that the defendants would be acquitted.

„Kosovo government fully believes in the justice authorities, as well as in the innocence of our fellow fighters. We as Kosovo institutions fully believe that they will be released not guilty, as they are,“ news agencies quoted Thaci as saying  yesterday.

Balkaninsight

Indictment filed against KLA group
8 July 2009 | 15:27 | Source: Beta
PRIŠTINA — International Prosecutor Robert Dean has accused members of the Kosovo Liberation Army’s Lapska group of illegally imprisoning and torturing Albanian civilians.

The indictment, which was read out at today’s hearing, includes the name of former commander of the KLA Lap operative zone and Kosovo MP Rustem Mustafi.

Mustafi, aka Commander Remi, is also the vice president of the Democratic Party of Kosovo, led by the province’s prime minister, Hashim Thaci.

Also featuring on the indictment are former KLA Military Police Commander for Lap Nazif Mehmeti and KLA intelligence chief in Lap Latif Gashi.

In the new indictment, the KLA members are not accused of murder, as they were in the first court case.

In the initial trial, which the Kosovo Supreme Court subsequently quashed, Mustafa was sentenced to 17 years in prison while Gashi and Mehmeti were given ten and 13 years in prison respectively.
………………

http://www.b92.net/eng/

Der Deutsche Auftrags Killer und Terrorist Roland Bartetzko im Kosovo

 

 

DER SPIEGEL 18/2001 vom 30.04.2001, Seite 67

Autoren: Georg Mascolo, Sven Röbel und Andreas Ulrich

 

TERRORISMUS

“Handschrift eines Profis”

Balkanblog

*Gashi  (gehört zu Hashim Thacis Verbrecher Kartell aus DRENCIA) ist eine berühmte und prominente Verbrecher Familie im Kosovo und spendierte dem UNMIK Leiter Michael Steiner eine junge Frau, wie es halt so üblich ist und war, denn Sogenannte Experten und Aufbauhelfer kauft man sich so am leichtesten, was sich die Kosovaren Gangs schon Ende 1999 rühmten. Michael Steiner gehört natürlich zu dem SPD Pyschopaten Darstellern, welche ins Ausland entsandt werden und wurden.

Die hoch kriminelle Steinmeier – SPD Bande und ihr Lobby Betrugs Korruptions System

 http://www.toomuchcookies.net/wp-content/uploads/2008/12/steinmeier300_v-gross4x3.jpgVice-chairman of
UN Secretary General’s Advisory Board on Water and
Sanitation, Uschi Eid      und natürlich der Ober Mafia Boss und Ober Lobbyist und Auslands Korrumpierer Frank-Walter Steinmeier, ein Pyschopat und der erbärmlichste Lügner der Nation.

siehe der Betrugs Lobbyismus u.a. in Albanien mit dem Mafiös agierenden Verbrecher Kartell des DAW – Deutsch Albanischer Wirtschafts Verein, der alle Investoren in Albanien vernichtete, mit kriminellen Diplomaten vor Ort.

Wahl Debakel für die Georg Soros Betrugs Truppe der SteinmeierFES Bande in Albanien mit ihren Bestechungs Betrugs Lobbyisten um den DAW

und dem SPD – BMZ Verbrechern

Das Geheimnis der SPD

Von Daniel Neun | 8.Juli 2009

 

Wie einer Staatspartei von Jägern in einem Staat der Sammler die Beute ausgeht.

Berlin: Zur Zeit fallen die Vorhänge in Berlin vor zwei Parteien, die beide um einen Markt streiten, den es bald nicht mehr geben wird – das unerschöpfliche Deppenreservoir einer klassischen Arbeiterschaft, die nur belogen und ausgeraubt werden will und sonst nichts. Gar nichts.

Immerhin genauso ist auch die objektive Politik der Parlamentspartei “Die Linke”. Sie besteht aus nichts. Aus gar nichts. Messen kann dass der Staatsbürger das an einer einfachen vorher-nachher-Rechnung.

Die sogenannte “SPD” kann da auf eine gewisse Art und Weise sogar noch als effektiv gewertet werden. Schliesslich versucht sie mit einer seit 11 Jahren durchaus spürbaren Wirkung die Republik zu zerstören, den Staat an die Gelderfinder der Zentralbanken und Banken zu verkaufen, die sozialen Sicherungssysteme ausbluten zu lassen um sie dann mit dem Argument abzuschaffen sie seien angesichts der staatlichen Subventionen für die “Geldwirtschaft” einfach nicht mehr bezahlbar.

Zentrale Strategie der “SPD” dabei ist natürlicherweise das irgendwie loswerden, was ihr dabei im Weg ist: das Grundgesetz. Es schützt die Staatsbürger nicht nur vor der Vernichtung von dem was ihnen gehört – der Staat, sein Besitz, seine Infrastruktur – sondern es schützt sie vor allem vor einem Staat, der durch den systematischen Staatsstreich einer Junta kontrolliert wird, die den ihm innewohnenden Parlamentarismus und die Gewaltenteilung sabotiert und kaltgestellt hat.

Die Fantompartei “SPD” ist dabei der Teil der Berliner Junta im Regierungsviertel, welche bei dieser Republikzerstörung am rücksichtslosesten vorgehen kann. Das hat zwei strategische Gründe:

– zuerst ist sie wie alle im weitesten Sinne aus der “Arbeiterbewegung” stammenden Oligarchien und Lobbygruppen zentralistisch organisiert. Es gilt “Einheit” zu wahren in einem vermeintlich seit dem 19.Jahrhundert stattfindendem Marsch zum Sozialismus, einem Feldzug für die Soziale Gerechtigkeit, einer Idee für irgendetwas, die irgendwo lang muss und dafür Leute braucht die den Karren schieben, während es oben runter brüllt, “NICHT WEINEN, SCHIEBEN! WOLLT IHR WOHL, FAULES PACK!”.

Diese Idee von einer Idee, um die es vor ihrer Geburt und nach ihrer Geburt gehen könnte, lässt die Leute schieben. Muss ja. Man muss sich eben einordnen. Mir schenkt ja auch niemand was. Also schenke ich denen da oben alles. Denn wenn wir langfristig angekommen sind, also nach meinem Tod, kriege ich bestimmt einen Kuchenkrümel von da oben runtergeworfen und ausserdem sind wir dann im Land wo Milch und Honig fliesst. Ich muss den Dreck nicht mehr machen, den ich den ganzen Tag machen muss, und ausserdem muss ich endlich nicht mehr diesen Karren “SPD” schieben, vor allem mit diesem dicken Bruder “DGB” obendrauf.

– der zweite Grund, warum die “SPD” als Teil der Berliner Junta im Regierungsviertel bei dieser Republikzerstörung am rücksichtslosesten vorgehen kann, erlärt sich substanziell eigentlich schon aus Punkt 1, muss aber trotzdem noch einmal hinzugefügt werden:

die Wähler dieser Partei sind die dümmsten Menschen dieser Welt; mit einer Ausnahme – ihrer Mitglieder.

“SPD”-Mitglieder sind in ihrer Mehrheit meistens nicht einmal in der Lage einen logischen, zusammenhängenden Satz zu sagen. Sie lesen keine Zeitung und wenn, dann verstehen sie sie nicht, sie lesen eigentlich überhaupt nicht………………..

 Radio-Utopie

 

Die verblödeten und kriminellen SPD Gestalten machen in diesen Geschäften unverändert weiter, was noch mehr erstaunt, weil überall diese Geschäfte platzen.

Muster Beispiel ist der beispiellose Krimi, mit dem Hotel am Obersalzbergwerk bei Berchtesgaden, was der BAyern LB, dem Sammelbecken der CSU Ganoven jedes Jahr Millionen Verluste beschert.


Kurt Beck, vollgefressen, verblödet und kriminell

Kurt Beck ist wohl mehr wie Gehirn amputiert

Blamage für Kurt Beck
Finanzierung des Nürburgrings

07.07.2009, 17:48

Von Christoph Hickmann, Frankfurt

Die Landesregierung in Mainz fällt bei der Finanzierung des Nürburgrings auf einen Geschäftsmann herein. Der Finanzminister tritt zurück – und sein Chef ist kompromittiert.
Kurt Beck, Ingolf Deubel, dpaGrossbild

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck während einer Pressekonferenz mit Finanzminister Ingolf Deubel in der Staatskanzlei in Mainz. (Foto: dpa)

Die rheinland-pfälzische Landesregierung unter Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) ist mit dem Versuch gescheitert, ein umstrittenes Großprojekt am Nürburgring privat zu finanzieren. Becks Finanzminister Ingolf Deubel trat am Dienstag zurück.

Er hatte die von Opposition und Medien heftig kritisierte Form der Finanzierung stets verteidigt und sich als Aufsichtsratsvorsitzender der Nürburgring GmbH in besonderer Weise dafür eingesetzt. Beck sagte, es sei „ein Fehler“ gewesen, nicht früher „die Reißleine“ gezogen zu haben.

Mit dem Projekt „Nürburgring 2009“ hatte die SPD-Landesregierung die Verluste des Nürburgrings aus dem Geschäft mit der Formel 1 ausgleichen wollen. Dafür entsteht in der strukturschwachen Eifelregion eine Erlebnis- und Geschäftswelt, die am Donnerstag eröffnet werden soll, drei Tage vor dem Formel-1-Rennen am Sonntag.

Das Projekt an sich ist durch die geplatzte Privatfinanzierung nicht gefährdet. Beck betonte am Dienstag: „Eine öffentliche Finanzierung war von Anfang an sichergestellt.“ Dafür nimmt nun die Nürburgring GmbH, an der zu 90 Prozent das Land und zu zehn Prozent der Kreis Ahrweiler beteiligt sind, laut Beck am Kapitalmarkt einen Kredit über 185 Millionen Euro zu Staatskonditionen auf…

http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/politik/235/479723/text/

8.Juli 2009 at 13:23

Die kriminellen Oberdeppen der SPD machen lustig weiter! Neben dem Ober Deppen Beck, mit seiner Privatisierungs Betrugs Methode Hoppenheimer Renn Strecke, ist mal schnell wieder eine SPD Stadt pleite.


Die Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, SPD und mehr wie verblödet und kriminell

08.07.2009 / Inland / Seite 2Inhalt
»Unsere Stadt ist faktisch bankrott«
Verdeckte Kredite, entmündigte Ratsmitglieder: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen SPD-Oberbürgermeisterin in Mülheim an der Ruhr. Ein Gespräch mit Lothar Reinhard
Interview: Claudia Wangerin
Lothar Reinhard ist Sprecher der fünfköpfigen Stadtratsfraktion der Wählergemeinschaft der Mülheimer Bürgerini tiativen
Ihre Fraktion hat eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Mülheimer SPD-Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld eingereicht. Sie werfen ihr u. a. die Nichtbeachtung des Grundsatzes der sparsamen Haushaltsführung beim Abschluß eines Mietvertrages für das eigene Rathaus vor. Was hat es damit auf sich?
Unsere Stadt ist faktisch bankrott, hat aber formal einen ausgeglichenen Haushalt. Das liegt an Bilanzierungstricks. Mit der sogenannten Ausgleichsrücklage, die aus städtischem Eigentum, sprich, Straßen und Häusern besteht, werden Kredite abgedeckt.
http://www.jungewelt.de/2009/07-08/064.php

Die sind so verblödet und kriminell, das sie trotz klarer Presse Mitteilungen und Negativ Erfahrungen von vielen Städten lustig weiter machen. Die eigene private Kasse und Schwarzkonten im Ausland dürften mit Sicherheit dabei stimmen.

Frau Mühlenfeld ist hoch kriminell korrupt und wird u.a. durch RWE heimlich gesponsert.

Aufsichtsrätin und OB, veröffentlichte Nebeneinkünfte 2008. Die spannendere Frage aber ist, wieviel sie abgeführt hat. MBI-Fraktionssprecher muss Akteneinsicht gewährt werden, nachdem mehr als 20% der Ratsmitglieder dafür unterschrieben!

Für 2008 erhielt die Mülheimer OB, Frau Dagmar Mühlenfeld, laut RWE-Geschäftsbericht 209.000 Euro Aufsichtsratstantiemen, also nochmals 84 Tausend mehr als im Jahr davor, dh. eine satte Steigerung von 67%. Diese RWE-Gelder für ein paar Sitzungen betragen also mehr als das Doppelte dessen, was sie als OB verdient! vgl. S. 135 RWE-Geschäftsbericht 2008.

MBI Nachrichten

__________________
großes Grinsen „Noch nie haben so wenige so viele so gründlich belogen wie im Zusammenhang mit dem Krieg gegen Jugoslawien“, CDU-Bundestagsabgeordnete Willy Wimmer großes Grinsen

  • 3.7.09:
  • Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Frau OB Mühlenfeld wegen Missachtung demokratischer Grundregeln und Entmündigung des Rates der Stadt im Zusammenhang mit der 40 Mio. Euro-Bürgschaft für den SWB zur Rathaussanierung. Die ganze Beschwerde als (37 KB)

  • 23.5.09:
  • Das Grundgesetz und die Mülheimer Realität – 2 Welten? „Demokratie und Rechtsstaatlichkeit müssen stets aufs Neue gepflegt werden“ (Zitat Frau OB Mühlenfeld in der WAZ vom 26.5.09 anläßlich der Feierstunde zu „60 Jahre Grundgesetz“). Schön wärs! Dazu auch: Es ist echt was faul im Staate Ruhrbania ….. wo vieles an Bananenrepubliken erinnert! 4 aktuelle Beispiele als (34 KB)

  • Ostern 09: Vorsicht Satire! Frühlingserwachen am Hofe zu Mölm Ruhrbaniensis?! Wie dichtete einst Goethe zu Ostern: „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche …..“ In Mülheim aber gilt wohl eher: „Von allen guten Geistern befreit sind die mölmschen Granden in medl, MST und selbst die local queen ……“ Mehr zu
  • Schlossherrin Inge, Fürst Gerd von der Burgstr. und der Königsdame als (98 KB)

  • 28.3.09:
  • Widerspruch und Aufforderung zur Beanstandung des Ratsbeschlusses vom 26.3.09 zur Vorlage V 09/0037-01 „Erlass einer Umlegungsanordnung für den Bereich des Bebauungsplans „Honigsberger Str./Fünter weg – U 17“ wegen eindeutiger Befangenheit der OB als gleichzeitiger Aufsichtsratsvorsitzenden des MWB

  • 28.3.09: Erster Zwischenerfolg der MBI: Frau Dagmar Mühlenfeld, Aufsichtsrätin und OB,
  • veröffentlichte Nebeneinkünfte 2008. Die spannendere Frage aber ist, wieviel sie abgeführt hat. MBI-Fraktionssprecher muss Akteneinsicht gewährt werden , nachdem mehr als 20% der Ratsmitglieder dafür unterschrieben!