Das Waterloo des Auswärtigen Amtes und des BND mit seinen Alkoholiker im Kosovo

Im Dienste der Albaner Mafia: Das Auswärtige Amt

Seit Jahren sind höchste Deutsche Politiker, Diplomaten, FES Verantwortliche,, GTZ Leute und Aufbau Helfer erpressbar, weil sie den Albanischen Sex Service annahmen und u.a. die Albaner Mafia mit Geschäfts Visas versorgen. Dies führte u.a. dazu, das allein über eine Tonne Heroin über die H.Hoxka, Dumke, Shaban Bande nach Italien exportiert werden konnten.

Bei der angeblich so Neu Ordnung des BND auch für den Balkan ab 2005, fällt ja wohl Eines auf, das man nur noch Alkoholiker (bzw. Personen, welche zuvor auf Entzug waren) in den Balkan entsendet.

Lauter entartete Leute, Profil Neurotiker, kriminelle Geschäfte Mache,r werden nun wohl bei der Neu Orientierung des BND, wie zuvor unter Joschka Fischer und Frank-Walter Dumm Schwatz Steinmeier in den Balkan entsandt. Sowas gab es doch früher nicht, wo man echt gute Leute in den Balkan ensandte, welche dann auch Recht gut informiert waren. Zur Erinnerung: 2001 fuhr ein Deutscher Oberst mit seiner sogenannten Dolmetscherin in die Berge im Dreieck: Serbien, Mazedonien, Kosovo und entdeckte 9 Container (Waffen, Satelliten Funk Geräte usw.), welche mit 3 Hubschraubern für terroristische Aktionen von der MPRI eingeflogen waren im US Sektor, wo aber gerade die Polen zuständig waren. Durch die sofort herbei eilenden US Soldaten, wurde dann der Oberst vertrieben, der zuvor die Polen von seinem Waffenfund benachrichtigt hat. KFOR pur eben und immer gut versorgt.

siehe zur Verhaftung ein Artikel bereits vor einigen Tagen:

Was wir schon immer schrieben und was in BND Berichten auch steht und zwar Ende 1999 schon: Die Albaner Mafia brüstet sich, das jeder UNMIK, KFOR Mann-Frau den gewünschten Sex Partner erhält. Prost Mahlzeit und alle Diplomten und sogenannten Aufbau Helfer nahmen dankend diesen netten Service an.   Und genau das ist der Unterschied zu früher, wo es praktisch sowas nicht gab!

Multi Kulti Politik und voll käuflich, der kriminellen Joschka Fischer und Steinmeier Horden eben. Peinlich sind solche Vorgänge dann für echte Investoren vor Ort.

Vollkommen unverständlich, das man mit Verhaftungen trotz Visa Skandals an der Botschaft Tirana und Vertretung in Phristina erst jetzt beginnt.

Denn auch da waren Deutsche Diplomaten gut versorgt von der Albaner Mafia.

Bundesnachrichtendienst im Kosovo – Waterloo-Pristina-Pullach-Karlsruhe (Video)

Freitag, 20. März 2009

Spionage, Demontage oder Blamage?
Das Waterloo des BND im Kosovo

Die Pressemitteilung 6/2009 des Generalbundesanwaltes (GBA) beim Bundesgerichtshof kommt ganz lapidar daher, doch sie birgt Sprengstoff im Sinne des Wortes in sich. Die Generalbundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof, geleitet von der Generalbundesanwältin Prof. Monika Harms, ist auf dem Gebiet des Staatsschutzes die oberste Strafverfolgungsbehörde der Bundesrepublik Deutschland. Er [...]

SPIEGEL ONLINE

 

21. März 2009, 20:34 Uhr

AFFÄRE

BND-Agent verriet Geheimnisse an seinen Übersetzer

Erneuter Fauxpas des BND: In der vergangenen Woche ist nach SPIEGEL-Informationen ein Geheimdienstler verhaftet worden, der auf dem Balkan vertrauliche Informationen an seinen Übersetzer verraten haben soll. Hintergrund ist eine intime Beziehung der beiden Männer.

Ein weiterer gravierender Fall erhöht die Pannenstatistik des Bundesnachrichtendienstes (BND) im Kosovo. Am vergangenen Dienstag nahmen Ermittler des Bundeskriminalamts in der Nähe von Stuttgart den 42-jährigen Anton Robert K. fest, der bis 2008 als Resident des BND in Priština tätig war. Auch sein ehemaliger Übersetzer Murat A., 28, wurde verhaftet. Hintergrund ist eine intime Beziehung zwischen den beiden Männern, die in einen Fall von Landesverrat gemündet sein soll.

Der verheiratete BND-Mann, der unter falscher Identität im Deutschen Verbindungsbüro abeitete, soll laut Bundesanwaltschaft in den Jahren 2007 und 2008 vertrauliche nachrichtendienstliche Informationen an den Übersetzer weitergegeben haben.

Die BND Affäre vom November 2008 in Phristina

Dabei soll der deutsche Agent laut Bundesanwaltschaft sogar gewusst haben, dass der Dolmetscher Kontakte zur organisierten Kriminalität sowie möglicherweise zu ausländischen Nachrichtendiensten hatte. Nach einem Warnhinweis aus Deutschland berief der BND seinen Residenten zunächst ab, bei seiner Verhaftung stellten die Ermittler einen USB-Stick mit vertraulichem Material sicher…………………..

 

URL:

 


Der Bundesnachrichtendienst hatte im Kosovo kürzlich sein noch andauerndes Waterloo, Soldatenglück.de berichtete darüber. Am 19. November 2008 wurden drei deutsche Staatsangehörige von der Counter Terrorism Unit des Kosovo Police Service (KPS) festgesetzt. Der kosovarische Polizeisprecher (zur Meldung) teilte nach der Festnahme mit, drei deutsche Staatsbürger würden verdächtigt, am Bombenanschlag auf das International Civilian Office (ICO) bzw. das Hauptquartier des European Union Special Representative (EU SR) in Kosovo beteiligt zu sein. Gelegen ist der Tatort auf dem KFOR-Hill etwa 500 Meter Luftlinie entfernt vom KFOR HQ in Film City in der Kosovo-Hauptstadt Pristina, Tatzeit war am Freitag, 14. November gegen 17:30 Uhr. Die drei Deutschen wurden durch richterlichen Beschluss (Video unten) inhaftiert.
Soldatenglück

Spionage, Demontage oder Blamage?
Das Waterloo des BND im Kosovo


Die Pressemitteilung 6/2009 des Generalbundesanwaltes (GBA) beim Bundesgerichtshof kommt ganz lapidar daher, doch sie birgt Sprengstoff im Sinne des Wortes in sich. Die Generalbundesanwaltschaft beim Bundesgerichtshof, geleitet von der Generalbundesanwältin Prof. Monika Harms, ist auf dem Gebiet des Staatsschutzes die oberste Strafverfolgungsbehörde der Bundesrepublik Deutschland.

 Soldatenglück

Georg Soros Bestechungs Bande - Steinmeier, Schröder, Gernot Erler und die SPD

Armseliger, billiger und primitiver geht es wohl nicht mehr, wenn das Auswärtige Amt von Gestalten geleitet wird, welche die Thesen des vorbestraften ( “for insider trading by a court in France.”) Georg Soros im Ausland zelebrieren um sich zu bereichern.

(Zitate von Ex-Kanzler Helmut Schmidt und Ex-Präsident Herzog über die heutigen armseligen und Niveaulosen Gestalten der Politik sind ja bekannt.)

Warum Deutsche Politiker so gerne in den Kosovo fahren, wird nun deutlich:

Propaganda Sprachrohr der Albanischen Mafia: Gernot Erler

Wie bewiesen wurde gerade im Kosovo kommt von den korrupten West Firmen und Politikern sowieso Nichts Gutes in die Region.

Was für kriminelle I,,,,,inzwischen im AA aktiv sind, wird durch die Lügen von Staatsminister Gernot Erler bekannt.

Auch jedem sehr dummen Menschen ist sonnenklar, das es eine Lüge des AA und von Gernot Erler ist, das von der Unabhängigkeit des Kosovo keine Gefahr für Montenegro ausgeht.

Offenischtlich ignoriert Gernot Erler die Fakten der Hintermänner zum Kosovo Krieg um den AACL, und was die auch für Montenegro ganz offenischtlich fordern.

Zu erst einmal ist es eine Autonomie für die Albaner Gebiete, und Ende 2006 wurden dort jede Mengen Waffen darunter schwere Waffen und Granat Werfer der US – Albanischen Terror Mafia bei Potogorica beschlagnahmt und 11 Albaner Terroristen verhaftet und ein Hintermann des CIA, wurde in Wien verhaftet, welche die Waffen geliefert hatte !

aus: Balkanforum

3 Responses to “Das Waterloo des Auswärtigen Amtes und des BND mit seinen Alkoholiker im Kosovo”

  1. admin sagt:

    <p>Für jeden ersichtlich, wird Montenegro direkt von der Kosovo Mafia infiltriert und mittels Bestechung sich die Monte Staatsbürgerschaft erkauft. jeder ist plötzlich mit einer Familie aus Tuzla verwandt, wo die Bevölkerung schlagartig um 300% und auch sichtbar durch Bebauung zunahm. Der Autor fuhr durch Tuzla Montenegro sehr oft durch nach Albanien, so das man ein eigenen Urteil sich bilden konnte über die rasante Bebauung in der Gegend. Gernot Erler ist das Sprachrohr der Albaner Mafia und seine Ausführungen sind eine dreiste und vorsätzliche Lüge, wie es nur sehr dumme Personen verlauten lassen können
    “das von der Unabhängigkeit des Kosovo keine Gefahr für Montenegro ausgeht.”

  2. Lupo sagt:

    Und die Bundeswehr hat sich ueber das Service Geschaeft, einen der prominentsten CIA Agenten aus dem Albaner Raum andrehen lassen. Nur noch laecherlich, was der BND bringt.

  3. ctstmaser sagt:

    Muharremi: Die Regierung im Kosovo kontrolliert insbesondere über das Justiz- und Innenministerium die wesentlichen rechtstaatlichen Einrichtungen des Landes. Sie kontrolliert die Medien, sie kontrolliert eigentlich unabhängige Einrichtungen und Behörden und infiltriert sie mit regierungs- oder parteinahen Mitgliedern. Ein Beispiel: Es gab vor einiger Zeit einen Diebstahl im Sicherheitsraum der Polizei, wo nicht nur Drogen, sondern auch Beweismaterial gestohlen worden sind und nichts ist passiert. Man sieht daran, dass es ein Vertuschungsprogramm gibt.
    ………………….
    http://derstandard.at/1271374861224/Problem-in-den-Koepfen-der-Regierung