Archive for November, 2008

Hashim Thaci erklärt die im Auftrag der UN operierende EULEX Mission

Sonntag, November 30th, 2008

Hashim Thaci akzeptiert nicht die Entscheidung des Weltsicherheits Rates und der EULEX Mission! Er meint vor TV Kameras, das dies ein Serbischer Plan aus Belgrad ist. Prost Mahlzeit, denn der Kerl hat eines im Leben nicht begriffen: Wer zahlt schafft an! Und wenn man jedes Verbrechen akzeptiert um mit diesen Leuten Geschäfte zu machen, wie die hochkriminelle FES und diverse SPD – Grünen Politiker, sollte man sich nicht wundern!

Und wer aufpasst, so schlecht gelaunt hat man Thaci noch nie gesehen, weil wohl sein Entführungs Plan mit den Deutschen voll in die Hose ging, das die Deutschen Medien und Politiker eine neue Hetz Orgien gegen den BND anfangen.

Hashim Thaci akzeptiert nicht die im Auftrag der UN operierende EULEX Mission

Ein weiterer TV Auftritt: wo auch Daniel Fried, der Anstifter für die Balkan Kriege eine Erklärung zur EULEX Mission abgibt.

mms://video.rtklive.com/lqendrore/i_hashim_thaci.wmv

Nach der UN Resolution- Politischer Sturm in Kosova
Kommentare & Analysen – Analysen
Geschrieben von Ilir Berisha
Samstag, 29. November 2008

Die nun gültige Interpretation des UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon, der das Mandat der EULEX auf die Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates zurückführt, entfacht in Kosova einen politischen Sturm. Damit hätte die UNMIK die Oberaufsicht über EULEX es gilt weiter die UN Resolution 1244 und der „Held“ Hashim Thaci befürwortet die Stationierung der EULEX in Kosova, bei gleichzeitiger nur verbaler Ablehnung der 6. Punkte in der Resolution. Im Zentrum der Kritik von Seiten der
weiter …

PRIZREN- Kryeministri i Kosovës Hashim Thaçi ka porositur opinionin vendor dhe ndërkombëtar që t’i harrojë gjashtë pikat e sekretarit të përgjithshëm të Kombeve të Bashkuara, Ban Ki Moon për dislokimin e EULEX-it në bazë të marrëveshjes së OKB-së dhe Beogradit.

“Harroni gjashtë pikët, kjo nuk do të zbatohet në Kosovë, ato nuk janë tema jonë. Tema jonë është implementimi i vullnetit të popullit të Kosovës, ndërtimi dhe zhvillimi i shtetit, zbatimi i planit të Ahtisarit. Gjashtë pikat janë të vdekura”, tha Thaçi në një tubim në Reçan të Prizrenit.

Duhet harruar gjashtë pikat sepse ato janë ëndrrat e këqija të Beogradit”, tha kryeministri kosovar.

Lidhur me nismën e Serbisë për rishikimin e Marrëveshjes së Kumanovës, Thaçi tha se përfaqësuesit ndërkombëtarë dhe ata të Beogradit mund të bisedojnë për çështjet e brendshme të Serbisë, por jo edhe për Kosovën. (a.r/rel/balkanweb)

Die hoch kriminellen Partner der Deutschen Politischen Aufbau Mafia haben voll abgewirtschaftet im Kosovo, was durch die Verbrechen der Aufbau Helfer und vor allem von Joachim Rückers schon länger bekannt ist.

Herr Thaci hat sich nebenbei bemerkt bei der Bundesregierung entschuldigt wegen der Verhaftung der BND Agenten in Prishtina. Es ist an der Zeit, dass sich Thaci beim Volk Kosovas entschuldigt und verschwindet. Das Recht auf Selbstbestimmung und soziale Gerechtigkeit muss sich das Volk selbst erkämpfen. In einem alten bekannten Lied heißt es: „Es rettet uns kein höheres Wesen kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun uns aus dem Elend zu erlösen können wir nur selber tun.“

Kosovo Info

‘Forget the UN Six-Point Plan’, says Kosovo PM

01 December 2008 Pristina _ “Forget the six points, it is not applicable in Kosovo,” Kosovo’s Prime Minister Hashim Thaci said during a tour of rural areas, saying the UN plan is against the will of Kosovo’s people.

He added that the plan goes against the Constitution and sovereignty of the Republic of Kosovo, and the document is the work of Serbia.

Prime Minister Thaci, together with deputy Prime Minister Hajredin Kuci and other cabinet members, visited hundreds of citizens in the village of Recan, promising them the development of various projects there and the surrounding area.

Last Wednesday the UN Security Council unanimously adopted Ban’s report on wrapping up the world body’s mission in Kosovo and begin the handover to a EU mission. Read more: UN Approves EU Kosovo Mission

The six-point plan for the deployment of EULEX, as Ban’s recommendations are called were initially opposed by Kosovo, which unilaterally declared independence from Serbia in February and has been recognised by most European Union member states, because the plan is based on UN Security Council Resolution 1244.

This resolution, passed at the end of the 1998-1999 conflict between Serb forces and Kosovo’s ethnic Albanian majority, refers to Kosovo as Serbia’s southern province, not as an independent state.
…………………
http://balkaninsight.com/en/main/news/15186/

Italienische Archeologische Tauchfahrten mit Hilfe der Albanischen Marine

Sonntag, November 30th, 2008

Super Aufnahmen!

Progetto Liburnia – Archeologia Albanese – Prima parte

Amantia, ancient Illyrian city in Albania Archeological park, park arkeologjik

Illyrian-Albanian Archeology

“Time for Germany to Review its Overall Strategy Towards Kosovo”

Sonntag, November 30th, 2008

 The theatre show of the Kosovar Mafia and the engl. secret Service Mi6!

Hashim Thaçi, Fatmir Sejdiu and Gordon Brown von Downing Street.

Republic of Kosovo Prime Minister, Hashim Thaçi, and Republic of Kosovo President, Fatmir Sejdiu, meet with Gordon Brown, 20 November 2008 (Mi6!!! Meeting and agreement!); Crown Copyright

BND agent being taken out of prison, to Germany

The Theatro TV Show in order of Hashim Thaci!

Although three falsely accused German officials have been released after spending ten days “in inhumane conditions” in Pristina prison, German ruling parties’ politicians and the BND representatives are furious over the brazen act of Kosovo province’s leading mafioso, war criminal Hashim Thaci, who arrested three German nationals to try to pin the blame for the bombing attack on the EU office on German government.

They have strongly criticized the behavior of the German government in the affair, claiming it had allowed a “cesspool of organized crime calling itself a state” to “drag Germany by the nose”.

Sueddeutsche Zeitung, one of the German leading dailies, which reported in great detail about the scandal during the past two weeks, cited an unnamed highly ranked BND official who said that the “German government had allowed itself to be dragged by the nose by the place where the organized crime has been turned into a form of statehood.”

More »

Kosovo gründet einen Geheimdienst (KIA) 10 Tage nach der Unterzeichnung von Abkommen mit dem Mi6 und der Festnahme Show der BND Agenten

Sonntag, November 30th, 2008

Shefi i Inteligjencës brenda javës?

Die Kosovaren Regierung verkündet die Gründung eines Geheimdienstes, 10 Tage nach der geheimen Reise nach London zur Unterzeichnung eines Cooperations Abkommen mit dem Mi6, der im Balkan Haupt Ausbilder und Organisator der Islamischen Terroristen schon in Bosnien und Nord Albanien 1998 war.

Die BND Agenten waren Opfer einer ziemlich üblen Geheimdienst Intrige, wo die Lobbyisten und Betrugs Geschäftemacher aus dem Steinmeier Haus regelrecht vorgeführt wurden. Da jeder im Balkan weiss, was für hoch kriminelle Lobby Geschäfte die Steinmeier Truppe und das BMZ betreiben (u.a. mit Berlinwasser und 4 weiteren Tarn Tochter Firmen) ist der gesamte Sauladen dieser Banden hoch erpressbar, vor allem auch wegen den Umtrieben der FES. 

Und das ist der Komiker der sich solche peinlichen Auftritte in der Geschichte überhaupt erlaubt, weil er von hoch kriminellen Deutschen Politikern aus der FES und SPD  gedeckt wird. Hier sitzt der Anstifter der Entführung, für diese peinliche Show am 20.11.2008 in London, mit dem Kosovo Präsidenten, um ein hoch geheimes Abkommen (solche Geheim Abkommen für Geheimdienst Aktivitäten sind ziemlich normal)  zu unterschreiben mit dem Mi6 und dann wurden erst einmal tüchtige Deutsche Beamte im Kosovo vorgeführt, weil die in den “Kosovo” Geschäften der besonderen Art stören.

Ein Name wer den Kosovo Geheimdienst führen wird, wurde nicht genannt, aber das wird mit Sicherheit ein Mitglied der Hashim Thaci Todesschwadron aus 1998 sein.

siehe

 Ahmet Krasniqi in 1998  Militär Chef der Rugova Truppe, welche Hashim Thaci liquidieren liess in 1998 zusammen mit Ramuz Haradinaj in Albanien vor allem.

Die Ermordung des Militär Chefs der FARK-UCK Ahmet Krasniqi 1998

 

 

Hashim Thaçi, Fatmir Sejdiu and Gordon Brown von Downing Street.

Republic of Kosovo Prime Minister, Hashim Thaçi, and Republic of Kosovo President, Fatmir Sejdiu, meet with Gordon Brown, 20 November 2008; Crown Copyright

Shefi i Inteligjencës brenda javës?

Nga Express më 30.11.2008 9:04 CET

Presidenti Sejdiu dhe kryeministri Thaçi sipas të gjitha gjasave, javën e ardhshme do ta zyrtarizojnë emrin e drejtuesit të Agjencisë Kosovare të Inteligjencës. Në tavolinë ata tashmë kanë dy emra të mundshëm për drejtor të KIA-së.

……….Ndërkohë presidenca ka konfirmuar se bisedimet që po zhvillohen në kohën e fundit janë intensifikuar shkruan në numrin e sotshëm të Gazetës Express.

12/01/2008

 

 

  http://www.gazetaexpress.com/online/materiale/2008/11/25/thumb/thumb_Jetmir-Idrizi_Shtepia-e-te-dyshurareve-te-shperthimit-ne-ICO4.jpg

BND Fililae in Ottobrunn und Phristina!

COVERT COCK-UP

Germany’s Failed Spy Mission in Kosovo

By SPIEGEL Staff

The ineptitude of three agents in Germany’s foreign intelligence agency has endangered one of the organization’s most important operations: building up its secret network of informants in Kosovo. It has also strained diplomatic relations between the two countries.

………………

Spiegel

Die Heimreise der im Kosovo von Hashim Thaci entführten BND Leute

Samstag, November 29th, 2008

Heimflug der BND-/AMK-Agenten aus dem Kosovo

von Dirk ~ 29. November 2008. Zu lesen unter: Auslandseinsätze, KFOR, NATO-Missionen.

aus http://soldatenglueck.de  mit Fotos

(Bildquellen: Dirk Hamel, Soldatenglück.de; Airport Pristina.com.
Flugzeugbild: “Planespotter” Oliver Scheich cc-by-sa)

 

Und das ist der Komiker der sich solche peinlichen Auftritte in der Geschichte überhaupt erlaubt, weil er von hoch kriminellen Deutschen Politikern aus der FES und SPD  gedeckt wird. Hier sitzt der Anstifter der Entführung, für diese peinliche Show am 20.11.2008 in London, mit dem Kosovo Präsidenten, um ein hoch geheimes Abkommen (solche Geheim Abkommen für Geheimdienst Aktivitäten sind ziemlich normal)  zu unterschreiben mit dem Mi6 und dann wurden erst einmal tüchtige Deutsche Beamte im Kosovo vorgeführt, weil die in den “Kosovo” Geschäften der besonderen Art stören.

 

Hashim Thaçi, Fatmir Sejdiu and Gordon Brown von Downing Street.

Republic of Kosovo Prime Minister, Hashim Thaçi, and Republic of Kosovo President, Fatmir Sejdiu, meet with Gordon Brown, 20 November 2008; Crown Copyright

 

Deutschland als „lead nation“ ist unfähig für jede Art von Zivilen Aufbau im Ausland

Samstag, November 29th, 2008

Ulrich Kirsch im Gespräch

„In Afghanistan rinnt uns die Zeit davon“

Der designierte Vorsitzende des Bundeswehrverbandes, Oberstleutnant Ulrich Ki...

Der designierte Vorsitzende des Bundeswehrverbandes, Oberstleutnant Ulrich Kirsch

29. November 2008 „Eine ähnliche Lage wie in Afghanistan kann ich mir nicht mehr vorstellen“, sagt Ulrich Kirsch. Im F.A.Z.-Gespräch schlägt der designierte Vorsitzende des Bundeswehrverbands kritische Töne an: Deutschland habe als „lead nation“ in Afghanistan nichts zusammengebracht und sich bei der Ausbildung der afghanischen Polizei aus der Verantwortung gestohlen.

Für die Krisenherde der Zukunft müsse man schon jetzt vorsorgen und dürfe sich nicht vor unangenehmen Fragen drücken. Zum Beispiel „Wie halten wir es mit der allgemeinen Wehrpflicht?“

 

Herr Oberstleutnant, worin sehen Sie Ihre vordringlichsten Aufgaben, wenn der Bundesvorstand Sie wie geplant zum Vorsitzenden wählt?………………

Als stellvertretender Vorsitzender sind Sie seit drei Jahren unter anderem für Einsätze zuständig. Wie sehen Sie die Erfolgsaussichten in Afghanistan?

Zunächst sollten wir nicht vergessen, dass wir auch an ganz vielen anderen Stellen auf der Welt sind. Auf dem Balkan sind genauso viele Frauen und Männer im Einsatz wie am Hindukusch. Aber Afghanistan steht natürlich ganz vorne im Moment, es ist der gefährlichste Einsatz. Dort rinnt uns die Zeit unter den Händen davon. Der militärische Einsatz läuft so, wie er in einem Land laufen muss, wenn der dortige Aufstand aus dem Nachbarland ständig mit fanatischen Kämpfern genährt wird. Und im Süden Pakistans haben wir keine Chance, so zu wirken, dass man das verhindern kann.

Daher werden wir, denke ich, noch in fünf, vielleicht auch noch in zehn Jahren diese Infiltration haben. Deswegen kommt der Ausbildung der afghanischen Armee eine ganz besondere Bedeutung zu. Wir müssen sie so ausbilden, so ausrüsten, dass sie das selber können.

Wo läuft es falsch?

Ich hätte es mir sehr gewünscht, dass wir ein umfassenderes Mandat im Parlament gehabt hätten. Es wird immer nur das Militärische mandatiert. Das greift alles viel zu kurz. Keiner mandatiert das, was das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit zu erbringen hat, was das Innenministerium zu stellen hat. Die Polizeiausbildung an die europäische Eupol zu verschieben war ein Stück weit Herausstehlen aus der Verantwortung. Deutschland hat als „lead nation“ nichts zusammengebracht. Das ist ein dunkles Kapitel unserer Afghanistan-Politik.

……………..

Haben Sie denn auch vor, einen Verteidigungsminister einmal als Witzblattfigur zu bezeichnen, wie es Gertz einmal über Scharping gesagt hat?

………………………….

FAZ

Überall wird offensichtlich ein höchst kriminelles Politischen System, was man im AA unter Joschka Fischer und Walter Steinmeier gegründet hat und mit den BMZ Verbrecher Kartellen zelebriert um enorme Geldsummen der Aufbau Hilfen verschwinden zu lassen.

UN-Richter heben die Untersuchungshaft auf. Beim Geheimdienst wird unterdessen Kritik am Berliner Krisenmanagement in der Affäre laut.
……………..
“Ein besseres Krisenmanagement der Bundesregierung wäre wünschenswert gewesen”, sagte am Freitag der CDU-Bundestagsabgeordnete und Geheimdienstexperte Bernd Schmidbauer. Berlin hätte “größeren Druck auf die kosovarische Regierung aufbauen müssen”, sagte der Parlamentarier. Schmidbauer hatte bereits am Donnerstag in geheimer Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums die “zögerliche Haltung” der Bundesregierung kritisiert.

Es sei “unverständlich”, hatte er dem Geheimdienstkoordinator im Kanzleramt vorgehalten, dass den “Verdächtigungen aus Pristina freier Lauf” gelassen worden sei. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Jung, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, forderte, die deutsche Strategie im Kosovo zu überprüfen. Der Kosovo sei “ein Zentrum der organisierten Kriminalität, das jetzt ein Staat sein darf”.

“Andere haben sofort die Rückendeckung ihrer Regierung”

Um die Freilassung der drei Agenten hatten sich westliche Partnerdienste des BND im Kosovo bemüht. “Dieser Kanal war in Ordnung”, sagt ein Nachrichtendienstler. Auch der Botschafter und der zweite Gesandte der Botschaft in Pristina hätten sich “sehr eingesetzt”.

http://www.sueddeutsche.de/politik/924/449652/text/

Noch ein Artikel des Focus, der aber nichts Neues bringt, denn das ist ja der Job, das man News sammelt und die Informationen über Hashim Thaci und seine Mafia Umtriebe inklusive Todesschwadronen war ja auch in 1998 schon aus Albanien bekannt.

29.11.08
BND-Affäre
Schwere Kritik am Kanzleramtschef
Nach der Freilassung der drei vorübergehend im Kosovo inhaftierten BND-Mitarbeiter wird Kritik an der Bundesregierung laut. Nach FOCUS-Informationen war ein Notizblock mit brisantem Inhalt Grund für die Festnahme der Agenten.

http://www.focus.de/politik/deutschland/bnd-affaere-schwere-kritik-am-kanzleramtschef_aid_352123.html

Ausserdem laufen inzwischen Staatsanwalt Verfahren gegen Lobby Vereine

29.11.2008

 

Chefin des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft im Visier der Staatsanwaltschaft

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,593469,00.html

Auch in AFrika arbeitet die Botschaft mit Fotos der Dame sogar und ihrem Verein direkt mit dem Lobby Verein zusammen usw.

gegen die GTZ Leiterin wegen einem Albanischen Projekt um die Industrie Zone nördlich Durres:

Oberstaatsanwalt frankfurt: 7200 Js 240318/08 INTB 

Man muss ja nur den gesamten desaströsen Deutschen Zivilen Aufbau im Ausland ansehen, der in einem Mafiösen Sumpf der Bestechung und Unterschlagung der Aufbau Gelder über Lobby Vereine mit Hilfe hoch krimineller Banden aus dem BMZ und dem Auswärtigen Amte untergegangen ist.

 

Ardian Fullani, Bank of Albania Governor a great Balkan person

Samstag, November 29th, 2008

First Economic Forum addresses global crisis impact in Albania

PM Berisha, BoA Governorer, and the Head of Chamber of Commerce addressed the forum

“The global financial crisis is having its first effects in the Albanian economy. Given the situation, the government should take the necessary steps to boost domestic production.” Ardian Fullani, Bank of Albania Governor, gave his declaration during his speech at the First Economic Forum held by Chamber of Commerce. On the other hand, he insisted that Albanian banking system is healthy and the domino effects of the global crisis have been properly addressed.

“The global crisis, even though has yet to be felt in our country, has given us its first lectures and business should learn from these lessons in order to face the future. It is time for Albania to produce more goods then before, but there is always the need for better orientation and regulations,” said Fullani.

More Infos über Adrian Fullani

Daniel Fried – EULEX – UNMIK – Kosovo Press auf Albanisch

Samstag, November 29th, 2008

Trashëgimia e UNMIK’ut

Ky ishte fundi i UNMIK’ut. Ishin nëntë vjet të gjata. Mandati i tij i kaloi Qeverisë sonë, EULEX’it dhe rriti rolin e Serbisë në Kosovë.

Nga Artan Mustafa më 28.11.2008 20:00 CET

Një nga diplomatët më seniorë në Departamentin Amerikan të Shtetit, Daniel Fried, dha dy intervista në media shqipe, pas seancës së Këshillit të Sigurimit. Kjo është një shenjë e përkushtimit serioz të diplomacisë publike amerikane ndaj opinionit në Kosovë. Domethënë se ne jemi përballur me një hall, të dhimbshëm, me raportin e fundit të Sekretarit të Përgjithshëm të Kombeve të Bashkuara, Ban Ki-Moon. Dhe, po ashtu, se ka pasur frikë të bazuar që ngjarja mund të ketë efekte të menjëhershme në stabilitetin e vendit.

Liderët kosovarë nuk kanë pse ta fshehin faktin që ky Raport përbën lëshim të ndjeshëm për Serbinë, të cilës i mundësohet rol më i madh në Kosovë. Duke i shtuar administrimit të pavarur të Kishës, numrit të rritur të komunave me shumicë serbe, përgjegjësive për transportin, aranzhmanet e reja për policinë dhe doganat u mundësojnë serbëve pothuajse një jetë të ndarë funksionalisht nga shqiptarët.

Megjithatë, prapë kjo nuk është aq e rëndë për të shpallur disfatën. Raporti lë hapësirë të mjaftueshme legale për manovrim, sikurse shumica e dokumenteve diplomatike. Nëse muajt e kaluar treguan mungesë shkathtësie të nuhatjes diplomatike, kosovarët duhet të kenë marrë mësim të mjaftueshëm për t’iu kapur dialogut me serbët.

Lëvizja e parë që duhet bërë është sigurimi i një marrëveshje që zgjedhjet lokale të Serbisë nuk duhet të kenë më vlerë në Kosovë. Po ashtu, serbët kosovarë duhet të sigurohen të përfaqësohen në institucionet qendrore të Kosovës. Presioni ndaj bashkësisë ndërkombëtare mund të tregohet produktiv. Ndryshe, marrja e komandave ‘qendrore’ nga institucionet në Beograd, vetëm sa do ta forcojë vazhdimisht ndarjen dhe do ta kushtëzojë stabilitetin e Kosovës – që janë qëllimet e vërteta të Serbisë prapa planit gjashtëpikësh.

Lidershipi i Kosovës duhet të sigurohet se ka përçuar mesazhin e duhur, që ka bërë këto lëshime, për të fundit herë, dhe për shkak të partneritetit me Perëndimin.

Në këtë vijë, Qeveria duhet të shfrytëzojë terrenin për të kërkuar sa më shumë shpejtësi në ndërtimin e Forcës së Sigurisë, njohje të mëtejme të Deklaratës së Pavarësisë, e sidomos njohje të dokumenteve të identitet dhe udhëtimeve.

Përderisa do t’ia bëjmë vetës të qartë se zbatimi i këtij plani, veçanërisht forcimi i tij, çon faktikisht drejt ndarjes funksionale dhe betonimit të dallimeve me serbët, ne gjithashtu kemi arsye të jemi të gëzuar me disa elemente të planit të Sekretarit Ban Ki-Moon, shikuar në tërësinë e tij.

Me të marrë mbështetjen e Këshillit të Sigurimit, të mërkurën, Raporti i ka dhënë fund administrimit të Kosovës nga Kombet e Bashkuara. Me përkrahjen edhe të Rusisë dhe Serbisë, Raporti është përshtatur me rrethanat e krijuara pas pavarësisë, domethënë duke njohur autoritetin qendror të institucioneve të Kosovës, në bazë të Kushtetutës së saj, sikurse edhe me realitetin e fuqisë që kanë serbët. Pra, e mërkura ishte plotësim i raportit për rikonfigurim, i bërë në muajin qershor.

Shumë shpejt Shefi i UNMIK’ut do të transferohet në New York, misioni do të ketë vetëm një zyrë të vogël politike në hyrje të kryeqytetit me përgjegjësitë e transferuara tek institucionet e Kosovës, EULEX’i dhe pushteti lokal.

………………….

http://www.gazetaexpress.com

Nick Rockefeller enthüllte die Agenda der Elitisten

Samstag, November 29th, 2008

 

Nick Rockefeller enthüllte die Agenda der Elitisten gegenüber Aaron Russo während ihrer Freundschaft

Jones Report
February 21, 2007



Der Regisseur und Produzent des bahnbrechenden Dokumentarfilms “America: Freedom to Fascism”, Aaron Russo, hatte bereits sein Wissen aus erster Hand über die globale Agenda der Elite in einem Videointerview und in der  Alex-Jones-Radiosendung enthüllt.

Nick Rockefeller erzählte Russo über den Plan, der gesamten Bevölkerung Mikrochips zu implantieren und warnte ihn 11 Monate vor 9/11 vor einem “Ereignis dass uns erlauben wird, Afghanistan und den Irak anzugreifen”. Laut Rockefeller würde der Krieg gegen den Terror ein Schwindel sein bei dem Soldaten in Höhlen nach nicht-existierenden Feinden suchen. Rockefeller hatte außerdem versucht, Aaron Russo während ihrer Freundschaft für den Council on Foreign Relations (CFR) anzuwerben.

Der Gangster Staat Amerika ist bankrott

Freitag, November 28th, 2008

Donnerstag, 27. November 2008

0811-35 / Sieht so ein ehrlicher Mensch aus ?

.

Nachdem die USA bankrott sind -

bankrott gemacht wurden !

Von dem da :

Aus Gesichtern kann man lesen – wie aus einem offenen Buch ! Nicht wahr ?

Er hatte die USA als Mittel der persönlichen Bereicherung gesehen – aber was ist, wenn seine gesamte Familie ausgelöscht wird ?

Zur Ehrenrettung vieler Amerikaner (außer den Republikanern) – der Bush wurde NIE gewählt ! Er kam nur an die Macht durch Wahlbetrug, erst in Florida – dann in Ohio. Es geht um einen Raub von über 2 Billionen (trillions), die sich die Bush-Junta angeeignet haben soll. Na, und weltweit dürfen jetzt alle Steuerzahler für diese Kakerlake bezahlen.

Zwischenzeitlich wurde unterstellt, daß die Mobilmachung auf das Umfeld von Obama zurückgehe – und den FBI dazu zu zwingen, die Akten gegen Bush und Clinton herauszugeben. Beide Familienclans haben sich ja im Drogenhandel einen Namen gemacht. Clinton noch in Little Rock und Bush wäre beinahe in Florida auf dem Flughafen von der DEA festgenommen worden, hätte da Vater George Bush nicht von der CIA aus interveniert. Was in den USA an die Macht kommt und sich dort hält, ist alles nur Dreck – Dreck auf zwei Beinen – aber Dreck. Und wenn man sich die Praktiken bei den Skull & Bones vor Augen führt, dann bleibt nur der Schluss, es handelt sich um Dreck der allerfiesesten Sorte. Und Barack Obama ist nur jemand, dem man erlaubt hat, als Präsident zu kandidieren. Aber besieht man sich sein Umfeld genauer, so zeigt dies eine erschreckend häufige Präsenz einer bestimmten Gruppe von Menschen – und eben diese ist es, die die USA und den Rest der Welt in die schlimmste Krise aller Zeiten geführt hat. Ohne Paulson’s entscheidung, Lehman Brothers hopps gehen zu lassen, wäre die Kredit-blase nicht geplatzt. Somit zeigt sich, daß der CRASH GEWOLLT war. Das Nachschiessen von über 3 Billionen (trillions) Dollar ist ja nicht “verschwundenes” Geld, es hat nur den Besitzer gewechselt. Weniger bei GM und Ford, denn dort ging vieles noch in Löhne und Materialkosten – aber bei den Banken war das netto in die Taschen der Rothschild-Banken – und damit auch für die City of London.

Nun gibt es in den USA jedoch warnende Stimmen über das, was in sehr naher Zukunft kommt:

Put bluntly, bloodshed and death is coming. Brutal, violent, merciless. Perpetrated with malice aforethought. If I am right, many of you business folks – especially the folks at the top – are going to be the ones doing the bleeding and the dying.

Und stellt jemand die Frage, wann das sein wird – so ist auch der Zeitpunkt vorhersehbar. Nach Ende Februar ist’s dann soweit. da hilft dann auch keine generelle Mobilmachung mehr – denn wer kann sich in der regierung sicher sein, daß die einberufenen Soldaten nicht in das Lager der Bevölkerung wechseln – quasi, man bewaffnet seine Gegner ! Auch wenn man die Reservisten unter noch so enge Begleitung bei Northcom stellt – hat sich in der Army erst einmal herumgesprochen, daß Waffen nicht unbedingt auf die Bevölkerung gerichtet werden müssen, sondern auch gegen Vorgesetzte höchst effektiv wirken, dann sind die Dämme gebrochen und das Land wird vor einer Generalreinigung stehen.

Der Arbeitnehmer, der seinen Job verloren hat, sein Haus verloren hat, als Amerikaner sein Auto verloren hat und auch dann noch seine Familie verloren hat – er wird nicht mehr um einen miesen Job betteln, er wird handeln – so wie man ihm das von Hollywood her vorgemacht hat: “Ein Mann sieht rot” – das aber Millionen Male.

Die USA unter Führung der Pilgrims

Darunter sollen wir uns nicht Übersiedler in langen Gewändern vorstellen, sondern eben Mitglieder der Pilgrims-Society die in England und den USA existiert. Die Pilgrims stehen als Loge noch über dem CFR und der S&B und stehen loyal zum englischen Königshaus und zur City of London…

http://politikglobal.blogspot.com/