Wann werden die Verantwortlichen aus der Politik verhaftet wie KfW – BayernLB Banker und Jörg Assmussen?

 Kein Persilschein für SPD und Asmussen

Der Ober Zombi: Jörg Asmussen, der durch seine Spekulations Förderungs Massnahmen ein Terror Regime durch die Spekulanten errichtete und auch verantwortlich ist, das wir ca. ,-20 € zuviel für Benzin und Diesel in Deutschland bezahlen: Die Verhaftung dieser hoch kriminellen Banden aus der Politik ist überfällig und als Lobbyist stinkt Alles in der Deutschen Regierung schwer nach Korruption, Betrug  und Mafiösen Umtrieben. Die hoch kriminellen Banden profitieren privat von diesen Zuständen, denn sie sitzen in Aufsichts Räten und halten Vorträge bei dubiosen Instituten, welche nur der Geldwäsche dienen.

Die Chaoten Truppe um Steinmeier und Merkel bei einer Krisen Sitzung. Und dann flog Merkel, welche die Chinesen vor den Olympischen Spielen massiv gemobbt hat nach Peking um für ein Bündnis zu werben. Die gute Frau hat halt ebenso nicht alle Tassen im Schranke, was sie mit ihrer Reise nach Georgien im August bewiesen hat.

„Das Problem dabei ist: Repräsentanten ihrer eigenen Partei waren es, die noch in rot-grünen Zeiten wie auch später in den Koalitionsverhandlungen mit der Union den deutschen Markt für den Handel mit verbrieften Kreditforderungen aus aller Welt sperrangelweit geöffnet haben.
Wie der Tagesspiegel berichtete, lag die Federführung dafür beim von der SPD besetzten Bundesfinanzministerium. Zuständig war dort der damalige Abteilungsleiter Jörg Asmussen.

Der Mann ist heute Finanzstaatssekretär – und somit wichtigster Berater von Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Peer Steinbrück bei der aktuellen Krisenbekämpfung. Gewissermaßen eine Wandlung vom Saulus zum Paulus, denn: Asmussen war einer der stärksten Befürworter, als es darum ging, den Finanzplatz Deutschland für die Ausweitung des Geschäfts mit forderungsbesicherten Anleihen (Asset Back Securities, kurz ABS) zu öffnen und auch auf Immobiliendarlehen auszuweiten.“

Für einen SPD-Persilschein a la Nahles fehlt da jede Basis.“
mehr unter:
http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/auf-den-punkt/Finanzkrise;art15890,2638788

Banken, Schattenbanken, Zombiebanken

Wer ist eigentlich politisch für das Finanzdesaster verantwortlich? Die Nation blickt in den Abgrund von staatlichem Aufsichtsversagen.
Ein Kommentar von Heribert Prantl

………………………….

Es ist ein Versagen der staatlichen Aufsicht. Sowohl die Bundesbank als auch die Bafin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, haben gewußt, dass es die Zweckgesellschaften gibt. Man hat das System der Schatten- und Zombiebanken geduldet, weil man darauf vertraute, es würde schon irgendwie gut gehen. War es bewußte Fahrlässigkeit? Bedingter Vorsatz?

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/770/314667/text/

Nur Deutsche Betrugs- Partei Banker geben für so eine Hütte: 103.000 $ Kredit, ohne Grund und Einrichtung. siehe Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz  zum Thema, der die Frage aufwirft, warum hoch kriminelle Leute wie Jörg Asmussen und andere Banker nicht verhaftet werden.

Would You Pay $103,000 for This Arizona Fixer-Upper?

That Was Ms. Halterman’s Mortgage on It; ‚Unfit for Human Occupancy,‘ City Says

 

AVONDALE, Ariz. — The little blue house rests on a few pieces of wood and concrete block. The exterior walls, ravaged by dry rot, bend to the touch. At some point, someone jabbed a kitchen knife into the siding. The condemnation notice stapled to the wall says: „Unfit for human occupancy.“

View Slideshow

[SB123014511801733279]

Michael Phillips/The Wall Street Journal

See photos of Ms. Halterman’s former house.

The story of the two-bedroom, one-bath shack on West Hopi Street, is the story of this year’s financial panic, told in 576 square feet. It helps explain how a series of bad decisions can add up to the worst financial crisis since the Great Depression.

Less than two years ago, Integrity Funding LLC, a local lender, gave a $103,000 mortgage to the owner, Marvene Halterman, an unemployed woman with a long list of creditors and, by her own account, a long history of drug and alcohol abuse. By the time the house went into foreclosure in August, Integrity had sold that loan to Wells Fargo & Co., which had sold it to a U.S. unit of HSBC Holdings PLC, which had packaged it with thousands of other risky mortgages and sold it in pieces to scores of investors.

Today, those investors will be lucky to get $15,000 back. That’s only because the neighbors bought the house a few days ago, just to tear it down.

….

Wall Street Journal

8 Responses

  1. 14.11.2008

    DRITTES QUARTAL
    KfW schreibt tiefrote Zahlen

    Die staatliche Förderbank KfW ist einem Zeitungsbericht zufolge wegen der Finanzkrise tief in den roten Zahlen gerutscht. Erheblichen Anteil daran hatte offensichtlich die peinliche Überweisung der 300 Millionen Dollar an die US-Investmentbank Lehman Brothers.

    Frankfurt am Main – In den ersten neun Monaten habe die KfW einen Verlust von gut einer Milliarde Euro verbucht, meldet die „Süddeutschen Zeitung“. Grund für den Fehlbetrag seien unter anderem hohe Wertberichtigungen auf Staatsanleihen. Das operative Geschäft der Staatsbank verlaufe hingegen außerordentlich positiv. Die KfW war am Abend zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

    „Das dritte Quartal war ein Alptraum“, zitierte die Zeitung aus Finanzkreisen. Allein durch den Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers müsse die KfW 300 Millionen Euro abschreiben. Auch das Engagement der KfW bei in Zahlungsschwierigkeiten gekommenen isländischen Banken schlage negativ zu Buche.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,590573,00.html

  2. Hoch kriminelle Abzocker, welche Milliarden verschieben und verpulvern, nur damit die Boni möglichst hoch ausfallen.

    Bei HYPO Real Estate, deren Mafiöse Geschäfte, Bestechung, Über Bewertungen seit 15 Jahren bekannt sind und das frisieren ihrer Bilanzen war nun mal die Staatsanwaltschaft im Hause und sogar Klagen laufen.

    US-Banker haben an der mitverschuldeten Krise gut verdient
    Jeder der leitenden Manager der mit dem staatlichen Rettungspaket gestützten US-Banken erhielt 2,6 Millionen Dollar Gehalt,

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/120820

  3. elenz` Kommentar 31. Dezember 2008
    http://www.hans-joachim-selenz.de

    Jahresrueckblick 2008

    2007 ging als Jahr der Bahn in die Geschichte ein (siehe Jahresrueckblick 2007).
    2008 steht dagegen eindeutig im Zeichen der Luft. Um praezise zu sein, der
    heissen Luft. Heisse Luft in mehr oder weniger grossen Blasen beherrschte die
    Gemueter und die Schlagzeilen. Dabei waren heisse Luft und Blasenbildungen
    an der Boerse durchaus schon weitaus frueher erkennbar (siehe Boersenblasen).

    Die allgegenwärtige Finanzkrise eroeffnete dem Buerger Einblicke in ein buntes
    Biotop unterschiedlichster Formen von heisser Luft. Insbesondere besagte Blasen
    in jeder Dimension. Blasen, die windige Basis der Finanzmisere.
    Die Frage, ob die Banken die Hintergruende der Blasenbildung komplett offen
    legen sollten, verneint Wirtschaftsminister Glos eindeutig:
    „Es koennte naemlich sein, dass das zu einem ganz grossen Kollaps fuehrt.
    Die Geschichte ist auf der Zeitachse entstanden und muss auch auf der Zeitachse
    geloest werden. Die Luft darf aus diesen Blasen nicht explosionsartig, sondern ganz
    langsam entweichen. Und notfalls muessen aus einer ganz grossen Blase ein paar
    kleinere werden, wenn nicht alles sofort entweichen darf – und dann nacheinander.“
    Dies Zitat und noch viel mehr entwich Glos in seinem Interview mit Heiner Bremer
    beim n-tv-Talk unter den Linden.

    Zwar gelten die Amerikaner als Verursacher der Blasen. Doch wer holte sie ueber
    den grossen Teich? Der Kollege von Michael Glos, Finanzminister Peer Steinbrueck,
    kann sich ruehmen, den Import der heißen Luft ermoeglicht zu haben.
    Sein Mitarbeiter, Dr. Joerg Asmussen, erleichterte im Jahre 2006 den Kauf der
    ABS-Blasen (Asset-Backed-Securities) aus den USA. Es sollten dabei ausdruecklich
    „keine unnoetigen Pruef- und Dokumentationspflichten entstehen“
    (Siehe ZKW S. 1016 -1018).
    Asmussen war – wie praktisch – gleichzeitig Beiratsmitglied der IKB und ministerieller
    Aufseher der Bankenkontrolleure der BaFin. Die war somit komplett abgeschaltet.
    Doch statt Brandstifter Asmussen an die Luft zu setzen, wurde er zum Staatssekretaer
    befoerdert. Inzwischen spielen die Brandstifter sogar ganz dreist Loeschmeister.
    War die IKB gar Vorlaeufer der von Bankenseite inzwischen geforderten „Bad Bank“?
    Um privatwirtschaftliche Spekulationsverluste zu sozialisieren?

    Das Optimum an heisser Luft lieferte im Jahre 2008 die VW-Stammaktie.
    Spitzenkurs 1005 Euro. Gleichzeitig wurden die stimmrechtlosen Vorzugsaktien – mit
    derselben Dividende versehen – mit ca. 50 Euro gehandelt. Der Luftanteil der Stammaktie
    belief sich also auf – rund und roh – 95 Prozent. Wie die viele Luft in die VW-Stammaktie
    kam, ist noch zu klaeren. Wer davon profitierte ebenso. Einige dieser Luftmilliarden
    befinden sich mittlerweile in der Firmenkasse von Porsche. Und auch VW-Vorstände
    nutzten die Luftnummer, um mehr als 20 Mio. Euro abzukassieren.

    Im Siemens-Korruptionsskandal wurde der Wirtschaftspruefer an die Luft gesetzt.
    Offenbar reift langsam die Erkenntnis, dass Top-Wirtschaftskriminalitaet ueber viele
    Geschaeftsjahre hinweg ohne den WP nur schwer vorstellbar ist.
    Auch dazu gab es bereits vor Jahren detaillierte Erkenntnisse. Nur wollte das damals
    keiner wissen und die Justiz vertuschte die Kriminalitaet
    (siehe Die West LB – oeffentlich rechtliche Kriminalitaet und
    PwC staatlich lizensierter Wirtschaftsbetrug).

    Der Buerger fragt sich inzwischen, wie eine Wirtschaft funktionieren soll, wenn Haupt-
    beteiligte nicht einmal die Regeln kennen (siehe Ackermann und der Führerschein)?
    Noch fataler ist indes eine andere Tatsache. Die Institutionen des Staates, die diese
    Regeln ueberwachen sollen, wie BaFin und Staatsanwaltschaften, versagen bei Top-
    Wirtschaftskriminalitaet in Deutschland komplett (siehe Kriminelle Staatsanwaelte).
    Zwischenzeitlich mehren sich Stimmen von Insidern, die auf die akut kriminellen
    Zustaende innerhalb unserer servilen Untertanen-Polit-Justiz hinweisen
    (siehe Justiz-Sumpf Deutschland).
    Die Tatsache, dass alle Symptome der Finanzturbulenzen auch hier zu diagnostizieren
    sind, ist Folge des vorsaetzlichen Versagens der zustaendigen staatlichen Kontrollorgane.

    Der Spruch des Jahres kommt final auch von Minister Glos.
    Der gelernte Muellermeister, befragt nach seiner Analyse der Krise, erklaert:
    „Das kann man nicht erklaeren, weil es nicht zu erklaeren ist“.
    Das erklaert in der Tat vieles.

    Der gestresste Buerger sollte indes nicht in die Luft gehen. Er sollte sich vielmehr 2009
    angesichts dieser geballten Finanz-Polit-Kompetenz Luft machen und richtig waehlen.
    Im aufkommenden Wirtschaftsorkan werden noch einige Finanz- und Polit-Blasen platzen.

    Peine, den 31. Dezember 2008

    gez.: Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz

  4. Man macht weiter!

    Merkel ernennt SPD-Mann zum neuen „Sherpa“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt in globalen Finanzfragen künftig auf einen Sozialdemokraten. Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen soll bis mindestens Ende Juni ihr sogenannter „Sherpa“ sein, also Verhandlungsführer im G-20-Prozess. Die G-20-Runde der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer hat während der Finanzkrise erheblich an Bedeutung gewonnen und gilt als einflussreichstes internationales Entscheidungsgremium. Die Position des Sherpa ist dabei besonders sensibel, weil ihn und den Regierungschef ein enges Vertrauens- und Beratungsverhältnis verbindet. Dass Merkel ausgerechnet einen Mann mit SPD-Parteibuch dafür ausersehen hat, dürfte ihr in den eigenen Reihen nicht nur Zustimmung einbringen. Besonders in der Unionsfraktion gibt es Vorbehalte gegen den Spitzenbeamten, der schon für die SPD-Finanzminister Hans Eichel und Peer Steinbrück arbeitete. Merkels bisheriger Sherpa und Wirtschaftsberater Jens Weidmann wechselt an die Spitze der Bundesbank. Asmussens Chancen auf eine Verlängerung seiner neuen Aufgabe über den Juni hinaus stehen nicht schlecht. Es gilt als unwahrscheinlich, dass Merkel einen Nachfolger Weidmanns als Wirtschaftsberater im Kanzleramt findet, der aus dem Stand auch die Rolle auf internationaler Ebene übernehmen kann.

Schreibe einen Kommentar