Die Ringwurm-Kinder: Wie die israelische Regierung 100.000 sephardi-jüdische Kinder verstrahlen ließ

Es ist schon erstaunlich, das die sich über die Verbrechen von Mengeles und Co. aufregen und selbst noch in viel grösserem Ausmaße und wissentlich Kinder, zu Tode folterten durch medizinische Experimente. Und für solche Experimente wurden die von den Amerikanern bezahlt, welche genauso an Menschen und Gefangenen, medizinische Todes Experimente durchführten. Ebenso in Cananda!

Die Ringwurm-Kinder: Wie die israelische Regierung 100.000 sephardi-jüdische Kinder verstrahlen ließ

10. Oktober 2006, Alexander Benesch

Am 14. August 2005 strahlte der israelische TV-Sender Kanal 10 einen Dokumentarfilm aus,

der eines der hässlichsten Geheimnisse der Gründer der israelischen Labour-Partei offenlegt: Die vorsätzliche Strahlenvergiftung von fast allen Sephardi-Kindern einer Generation.

Der Titel der Doku lautet aus dem Hebräischen übersetzt „100-000 Strahlen“, der internationale Titel lautet „The Ringworm Children“. Regie führten David Belhassen and Asher Hemias und die beiden gewannen den Preis für den besten Dokumentarfilm beim Haifa International film festival.

1951flog der Generaldirektor des israelischen Gesundheitsministeriums, Dr. Chaim Sheba, nach Amerika und kehrte mit sieben Röntgenmaschinen zurück die er von der US-Armee erhalten hatte. Die Maschinen wurden in einem Massenexperiment verwendet bei dem eine ganze Generation von jungen Sephardijuden als Versuchskaninchen dienten.

***Vollzitat gekürzt – wtf***

http://www.infokrieg.tv/ringwurm-kinder_101006.htm